Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Gesund abnehmen mit Diabetes Typ 1 (momentan ICT)

  • Cookie

    Rang: Gast
    am 07.12.2013 12:15:42
    Hallo!

    Ich eröffne mal dieses neue Thema rund um Abnehmen, Ernährung und Sport mit Diabetes Typ 1.
    Ich bin 25 Jahre alt, habe seit 20 Jahren Diabetes Typ 1 und würde gerne (Größe: 1,82m) von 75kg auf 70kg abspecken.
    Ich habe vor einigen Jahren schon mal eine Radikaldiät gemacht, mit der ich auf 63kg runterkam. Da war mir aber noch nicht bewusst, wie ungesund eine solche Ernährungsform ist. Ich habe dann langsam meine Ernährung umgestellt und die Kalorien wieder hochgefahren. Seitdem nehme ich aber nun wieder zu. Bei 73kg stagnierte mein Gewicht dann über mehrere Monate - trotz Sport (3-4x pro Woche) und einer festen Kalorienzufuhr von ca. 2000kcal/Tag. Und egal, wie viel Sport ich mache und wie viele Kalorien ich esse - ich nehme nicht mehr ab. Seit 2 Monaten steigt mein Gewicht sogar wieder.

    Meine Frage ist nun: Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und könnten diese Schwierigkeiten mit der Abnahme an meiner Diabetes-Erkrankung sein? Wisst ihr, ob man mit Diabetes einfach "anders" abnimmt? Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

    Ich freu mich über jede Rückmeldung von euch!

    Liebe Grüße und danke!
    Cookie
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2224
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 07.12.2013 15:01:20
    Hallo Cookie,

    das sind die normalen Schwierigkeiten, die alle beim Abnehmen haben. Nach jeder Abnehmdiät wird es schwerer Gewicht loszuwerden und der Jojoeffekt schlägt immer kräftiger zu.

    Ich empfehle dir eine Ernährungsumstellung auf LOGI oder auf LCHF. Beide führen zum dauerhaften Abnehmen ohne hungern und darben und beide sind für Diabetiker, auch für Typ 1er, bestens geeignet.

    LG Rainer
  • Gast

    Rang: Gast
    am 07.12.2013 19:45:10
    Bei einer Größe von 1,82m und ein Gewicht von 73kg, was ist daran nicht ok. Dein BMI sagt sicherlich Normalgewicht.
  • Cookie

    Rang: Gast
    am 08.12.2013 15:18:30
    Hallo Rainer,

    ich habe diese Radikaldiät vor ca. 8 Jahren beendet und seitdem auch eine Zeitlang wieder ganz normal gegessen (bzw. genug Kalorien, dass sich mein Körper davon erholen konnte). Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nach so langer Zeit immer noch ein Jojo-Effekt sein soll.
    LOGI und LCHF wird ich mir auf jeden Fall anschauen, danke!

    @Gast; Ja, die BMI-Tabellen sagen Normalgewicht. Aber diese Tabellen sind, meiner Meinung nach, überholt und können nur bedingt Auskunft über das optimale Gewicht eines Menschen geben.

    Liebe Grüße
    Cookie
  • Gast

    Rang: Gast
    am 11.02.2014 08:45:42
    Hallo,

    ich habe mich nun in den letzten Wochen nach einer KH-ärmeren Ernährung ernährt, d.h. abends gab es lediglich KHs aus Gemüse. Brot, Hafer, Obst gab es nur bis 17 Uhr. Dazu habe ich vom Sportpensum her 2x wöchentlich eine Laufeinheit und 2x wöchentlich eine Krafteinheit absolviert. Das Wiegeergebnis heute Morgen hat mich schockiert: 75kg.

    Ich nehme in den letzten Wochen also konstant zu, obwohl ich mich bewusster ernähre und sehr regelmäßig Sport mache? Ich bin gerade sehr frustriert. Habt ihr vielleicht noch irgendwelche Tipps für mich? Vielleicht auch eine Idee, mit welchem Arzt ich da mal drüber reden könnte? 2kg Zunahme erscheinen jetzt nicht viel, aber ich nehme ja schon länger auch nicht ab (trotz Sport und bewusster, aber eben noch kh-reicherer Nahrung) und ich möchte einfach wissen, was bei mir los ist.

    Danke und viele Grüße
    Cookie
  • Gast

    Rang: Gast
    am 11.02.2014 09:03:06
    dann solltest du mal überlegen , wo denn ein unterschied besteht etwas um 17h oder um 20h zu essen, - richtig in der uhrzeit , weiter nichts.
    zusätzlich möchte iich dir den rat geben mit einem kompetenten mediziner mal über "das gewicht" zu sprechen, ev. kann der dich von dem wahn heilen zu dick zu sein.
    denn mit dir ist garnichts los , du bist völlig normalgewichtig mit leichtem untergewicht, und landest mit der abnehmmanie irgendwann mal bei eßstörungen die nach beiden richtungen gehen können.
  • Gast

    Rang: Gast
    am 11.02.2014 13:07:00
    Achso, das hatte ich vergessen zu schreiben: Bitte nur ernstgemeinte Ratschläge.
  • Gast

    Rang: Gast
    am 11.02.2014 14:34:22
    du ahnst garnicht wie ernst mein post an dich war.
    da ich im bekanntenkreis so einen ähnlichen fall miterlebt habe (auch crashdiät usw,) immer von abspecken geredet,
    dabei war garnichts vh was abgespeckt werden konnte.
    daher bitte auch solche posts ernstnehmen auch wenn sie nicht dir nach dem mund geschrieben sind.
    sind auf jeden fall nicht böse gemeint.
  • Gast

    Rang: Gast
    am 11.02.2014 15:14:31
    Dann habe ich das wohl falsch verstanden.
    Aber ich kann Dir sagen, ich selbst habe auch schon Erfahrungen mit solchen Crashdiäten gemacht und möchte nie wieder so auf Lebensqualität verzichten, wie ich es zur Zeit der Crashdiät getan habe. Klar, da war ich zwar schlanker, aber nicht glücklich. Deswegen suche ich jetzt nach einer Ernährungsform, die für mich passend ist. Einerseits, um noch ein paar Kilo loszuwerden und andererseits, um meinen Körper gesund zu halten.
    Ich bin mit meinem Gewicht schon schlank, aber nicht untergewichtig oder mager. Ein paar Kilo können da noch runter, ohne, dass ich dann ein Hungerhaken wäre. Mir geht es darum, eine sportliche Figur zu haben und vor allem gesund zu sein.

    Daher ist auch meine Bitte, mich und meine Schilderungen genauso ernst zu nehmen und mich nicht von vornherein als "wahnsinnig" zu verurteilen - nur, weil ich als schlanker Mensch noch ein bisschen an meiner Figur arbeiten möchte.

    Viele Grüße
    Cookie
  • Gast

    Rang: Gast
    am 11.02.2014 17:00:12
    ja du hast mich falsch verstanden, und auch deine interpretation von fachärztlicher hilfe ist falsch, so etwas hat mit wahnsinn also klapse absolut nichts zu tun, da du andere nicht diskriminieren willst, bitte lassen.
    aber als ernsten rat, statt irgendwelchen diäten aufzusitzen.
    auch die sogenannte "gesunde ernährung" ist ein wahn, denn sie ist eine mode.(die morgen schon anders ein kann)
    ein lesetip
    -Mach Das! Die ultimative Physik des Abnehmens,-
    da wierden nur tatsachen und kein glauben beschrieben.
    und der irrtum es gäbe "irgendeine" diät die besser ist
    aufgeklärt.