Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Medtronic Veo - Luft in der Ampulle

  • Taiah

    Rang: Gast
    am 03.07.2014 17:03:46
    Hallo,

    Unser Sohn ist 5 Jahre alt und hat seit seinem 2ten Lebensjahr die Veo. Mein Mann und ich sind selbst seit Jahren Pumpenträger, haben allerdings AccuCheck Modelle.

    Seit wir die Veo bekommen haben, haben wir auch ständig das Problem mit den verhassten Luftblasen in der Ampulle (ich kenne das zwar auch von meiner AccuCheck, aber bei weitem nicht in dem Ausmaß wie bei unserem Sohn).

    Handhabungsfehler schließ ich ganz dreist komplett aus, da wir keine Neulinge auf dem Gebiet sind. Wir benutzen kein kaltes Insulin (es hat immer mindestens Zimmer- wenn nicht gleich Körpertemperatur), wir befüllen die Ampulle aus einer Glasdurchstichflasche indem wir Luft in die Glasflasche drücken und durch den Druck die Ampulle dann quasi "automatisch" befüllen ohne am Kolben zu ziehen, wir drücken die Luft nicht ins Insulin beim befüllen sondern in den bereits vorhandenen Luftraum in der Glasflasche, sollten beim Befüllen schon Blasen entstehen entfernen wir sie peinlichst genau etc etc

    ... und trotzdem müssen wir 1-2 mal täglich Luft sowohl aus dem Schlauch als auch mehrere Luftblasen aus der eingesetzten Ampulle lassen.

    Der Aufwand ist zwar nervig, aber hinnehmbar. Was uns stört sind die permanenten Werte die demnach durch die Decke gehen (im Schnitt 400er Werte) und unserem Sohn dann ständig sagen zu müssen "Tja, tut mit leid, dass du Hunger hast aber dumm gelaufen", das ist besonders in seinen Wachstumsphasen grausam da er da am liebsten 24/7 essen würde.

    Es kann nicht an den Chargen liegen, die haben wir schon mehrfach getauscht. Wir haben verschiedene Nadeln benutzt. Wir haben versucht die Ampulle komplett zu füllen und auch nur zur Hälfte. Nach 3 Jahren hat uns Medtronic - nachdem unser Diabetologe Druck gemacht hat - endlich nichtmehr als geistig umnachtet angesehen und endlich eine neue Pumpe rausgerückt, aber da wurde das Problem sogar noch schlimmer.

    Ich kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass unser Sohn nicht an der Pumpe rumspielt. Er nimmt sie nichtmal aus der Tasche (mit Reissverschluss, am Bauchgurt getragen - falls das was zur Sache tut) wenn man ihm nicht sagt dass er das tun soll.

    Wir wissen dass die Ampullen standartmäßig unten am Kolben beim befüllen eine kaum sichtbare Blase bilden, die wir immer entfernen. Wir wissen auch, dass die Ampullen aus einem so weichen Material sind, dass wir keinerlei Druck auf die Ampullenwände ausüben dürfen da sonst durch die Verformung Luft unten am Kolben rein kommt.

    Hat einer also vielleicht irgend eine Idee was wir noch machen könnten? Egal was, ich tanze auch gern für den imaginären Gott der Insulinpumpen wenn das helfen könnte.
    Oder kennt vielleicht jemand das Problem in dem Ausmaß?

    Danke schonmal für jede Art von Hilfe!

    Jessica
  • Eva

    Rang: Gast
    am 09.09.2014 20:54:03
    Hallo Jessica,


    das Blasenproblem kenne ich mit der Veo auch.

    Mit den Patronen für Pens habe ich da keine größeren Probleme mehr:

    Reservoirnadel durch das Gummi der Ampulle stechen, den Stempel der Ampulle mit einem passenden Stift ( ich nehm ein dickeres Esstäbchen vom Chinesen aus Kunststoff dazu) reindrücken und so das Reservoir befüllen.

    LG und viel Erfolg,
    Eva
    Ps: Medtronic hält wohl generell seine Kunden für dämlich, hab da auch so meine leidvollen Erfahrungen machen müssen... von technischen Problemen mit Intensivstationerfahrung bis hin zu versuchten Datenverkauf...

     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 20.01.2015
    am 21.01.2015 08:40:58
    Das Problem mit Luft im Katheter habe ich auch, nicht so häufig wie bei Eurem Sohn, aber genauso spukhaft. Einige Male hat das zu den bekannten Entgleisungen geführt.
    Ich habe die Dana R -Pumpe, die ich mit Humalog aus der Glasdurchstechflasche befülle und benutze Infusionssets mit Teflonkanülen. Ich bin genauso präzise beim Füllen des Reservoirs wie Ihr. Ich frage mich, wie in das doch geschlossene System Reservoir - Schlauch - Kanüle Luft eindringen kann ???
    Ich schließe mich dem Hilfsersuchen an !
    Gruß von
    Britta
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 02.03.2015
    am 02.03.2015 21:15:33
    Ich habe meine Veo zwar erst seit November letzten Jahres, aber auch anfangs ständig Luft in den Reservoirs bzw. im Schlauch gehabt. Habe hin- und herprobiert und mache es nun folgendermaßen...

    Reservoir mit grade frisch aus dem Kühlschrank entnommenem Insulin (ja, kalt) befüllen, Luftblasen weitestgehend entfernen. Das Transferteil oben und den Stempel entfernen und 1-2 Stunden bei Raumtemperatur beiseite stellen. In der Zeit sammeln bzw. bilden sich, denke durch den Temperaturunterschied, weitere kleine Blasen. Nach der Wartezeit schnipse ich mit dem Finger wieder solange (aber auch sowenig wiemöglich) gegen das Reservoir, damit nur eine Blase oben ist. Diese entferne ich dann ganz normal über das Befüllen des Schlaches im 'Reservoir-Austausch'. Ich habe über diese Methode am allerwenigsten Blasen im Reservoir und bei jedem Katheterwechsel schaue ich einfach nochmal nach neu entstandenen Blasen... Habe keine Probleme mehr mit Luft im Katheter...
    Bearbeitet von User am 02.03.2015 21:16:48. Grund: Satzbau
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 03.10.2016
    am 03.10.2016 06:40:45 | IP (Hash): 998889544
    Habe eure Beiträge gelesen ... auch ich befülle die Ampulle wie ihr und habe mal öfter mal weniger oft eine Luftblase am Ausgang von der Ampulle zum Schlauch u dementsprechend katastrophale Werte bei unserer Tochter. Wir haben auch schon Pumpe getauscht... trotzdem immer noch dieses Problem und anscheinend nur wir, deswegen wird mir unterstellt das Insulin falsch abzufüllen?
    Hat jemand in der Zwischenzeit eine Lösung gefunden? Wird es vielleicht mit dem neuesten Modell besser?
    Danke an alle