Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Diabetes Schutzschuhe

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 393
    Mitglied seit: 14.04.2015
    am 13.05.2017 12:20:49 | IP (Hash): 627301399
    Moin, Moin,

    noch vor meiner Krankenhauseinweisung habe ich 3 Paar Diabetes Schutzschuhe (2 x Straßenschuhe
    und 1 x Hausschuhe) verordnet bekommen. Der von mir beauftragte Orthopädie Schuhmachermeister
    nahm mir Fußabdrücke und bestellte mir 3 Paar Schuhe zur Ansicht.

    Als ich aus der Klinik am 9. Mai nach Hause kam lag die Bewilligung der BEK vor. Ca. 1800 € übernimmt die Kasse3, 192 € muss ich selber tragen. Die Crux an der Geschichte, keines der 3 Paar Schuhe passte. Das Rezept bekam ich wieder mit.........

    Hat jemand eine Idee, wie ich weiter verfahren soll?

    Liebe Grüße
    Rolf

    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 1883
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 13.05.2017 13:31:28 | IP (Hash): 56566952
    Lighthouse schrieb:
    Hat jemand eine Idee, wie ich weiter verfahren soll?

    Klar, der Schuster soll weitere Schuhe zur Ansicht bestellen und zwar so lange, bis du 3 passende Schuhe gefunden hast, die dir auch gefallen.

    Der Schuster macht das ja nicht umsonst, sondern in Erwartung eines fetten Auftrags. Wenn du dir bei ihm keinen Erfolg ehoffst, dann suche dir einen anderen. Wenn du orthopädische Schuhe benötigst, dann bleibt dir gar nichst weiter übrig als weiterzumachen, bis du die richtigen Schuhe hast. Wenn es allerdings nicht ganz so dringend ist, dann kannst du natürlich auch aufgeben und das Rezept vernichten.

    Beste Grüße, Rainer
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 393
    Mitglied seit: 14.04.2015
    am 14.05.2017 07:44:22 | IP (Hash): 796440968
    Moin, Moin Rainer,

    vom Vernichten halte ich wenig, da gefällt mir die Idee sich einen anderen Schuhmacher zu suchen
    besser. Werde gleich am Montag tätig werden.

    Liebe Grüße
    Rolf

    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 2711
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 14.05.2017 10:25:31 | IP (Hash): 187672954
    Schuhe, die funktional passen, finden wir heute in jedem besser sortierten Schuhhaus wenigstens auf Bestellung, entsprechend umfassender Messanleitung (nicht nur Fußabdruck!) sogar im Internett.
    Für diabetische Füße sollten die besonders gepolstert sein, und spätestens da fängt an, dass die optisch häufig nicht mehr passen. Und unter der Polsterung können die Laufeigenschaften leiden, so dass man auch da einen Kompromiss finden muss.

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 403
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 14.05.2017 14:58:22 | IP (Hash): 1337304715
    Lighthouse schrieb:
    Moin, Moin Rainer,

    vom Vernichten halte ich wenig, da gefällt mir die Idee sich einen anderen Schuhmacher zu suchen
    besser. Werde gleich am Montag tätig werden.



    Wie kommst du denn auf "Vernichten"??

    Wenn der Schuhmacher die Schuhe für dich bestellt hat, dann kann er sie zurückschicken und neue für dich bestellen...so lange, bis sie für dich passend sind...

    Allerdings gehe ich davon aus, dass ein orthopädischer Schuhmachermeister die Schuhe nicht irgnedwo bestellt, sondern nach Maß für dich anfertigt. Dann gibt es die Möglichkeit, die Schuhe aufzutrennen und zu verändern, so lange, bis sie für dich passen...

    Diesen Schuhmachermeister mit unpassenden Schuhen zurückzulassen und einen anderen zu beauftragen, halte ich für einen ziemlich unfairen Akt...

    Schönen Sonntag noch...
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 393
    Mitglied seit: 14.04.2015
    am 15.05.2017 18:48:02 | IP (Hash): 1246466771
    hallo hit-jürgen,

    antworte Dir und Zuckerle gemeinsam.

    LG Rolf

    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 393
    Mitglied seit: 14.04.2015
    am 15.05.2017 18:57:37 | IP (Hash): 1246466771
    Hallo zuckerle,
    Hallo hit_Jürgen,

    ich habe mich scheinbar "doof" ausgedrückt. Noch einmal. Bei einem Orthopädie-Schumacher bestellte ich 3 Paar Schuhe zur Auswahl. Als diese 3 Paar ankamen, passte nicht eines davon. Es waren keine Maßschuhe sondern Schuhe einer orthopädischen Fabrik, die Schutzschuhe herstellt und der Schuhmachermeister fertigt die Einlagen für diese Schuhe. er erklärte mir, dass ich keine fertig konfektionierten Schuhe kaufen könnte und ich müsste mir neue Rezepte für Maßanfertigungen
    ausstellen lassen.

    Ich habe heute mit der BEK telefoniert. Dort riet man mir einen anderen Schumacher auszuwählen und den Versuch noch einmal zu starten. Dann sollte ich erneut mit der BEK telefonieren und die werden
    mir dann sagen, wie verfahren wird.

    Die nicht passenden Schuhe gehen natürlich an den Lieferanten zurück.

    LG Rolf

    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 10
    Mitglied seit: 07.05.2017
    am 19.05.2017 12:39:46 | IP (Hash): 1425199005
    Hatte auch probleme mit schuheinlagen die erst nach dem 5. mal gepasst haben! Nicht aufgeben!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 393
    Mitglied seit: 14.04.2015
    am 22.05.2017 05:56:01 | IP (Hash): 507620534
    Moin, Moin Kiwi,

    dabei ging es in meinem Fall noch nicht einmal. Ich kam in die Schuhe rein aber......
    die Schuhe waren zu lang, die Klettverschlüsse ließen sich nicht schließen und die
    Aufbauhöhe passte nicht. Da war noch nicht einmal die Fußbettung "eingebaut".

    Ich bin zu einem anderen Schuhmacher gewechselt, der mir meine ersten Schuhe
    angepasst hatte.

    Liebe Grüße
    Rolf



    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.