Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Gamification-Interview zu Diabetes im Rahmen meiner Bachelorarbeit

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 17.07.2017
    am 18.07.2017 17:38:12 | IP (Hash): 1204430251
    Hallo zusammen,

    ich bin Student der bergischen Universität Wuppertal und arbeite momentan an meiner Bachelorthesis zum Thema Gamification im Gesundheitsbereich. Ich forsche gerade, ob eine Gamification-Anwendung dazu beitragen kann, dass chronisch kranke Menschen besser mit ihrer Krankheit umgehen können und der Umgang selbst bspw. als weniger lästig empfunden wird.

    Gibt es jemanden im diabetes-forum, der eine Gamification-App wie z.B. "mySugr" benutzt, den ich bezüglich dieses Themas interviewen kann? Die Daten werden selbstverständlich vertraulich und anonym behandelt.

    Beste Grüße
    Janni
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3018
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 18.07.2017 18:06:54 | IP (Hash): 823796152
    Soso, musste erstmal Google fragen. Gamification soll Spaß machen. Und wo oder wie machen mysugar und so Spaß?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 615
    Mitglied seit: 06.12.2016
    am 18.07.2017 20:26:37 | IP (Hash): 1816445238
    hjt_Jürgen schrieb:
    Soso, musste erstmal Google fragen. Gamification soll Spaß machen. Und wo oder wie machen mysugar und so Spaß?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.



    Diabetes macht jetzt zwar keinen Spaß, Aber Mysugr und co. erleichtern mir die Buchführung und ich bin froh das ich zumindest spielerisch einfach meine Daten erfassen und auswerten kann.

    Viele Grüße

    Dirk


    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 612
    Mitglied seit: 26.03.2016
    am 18.07.2017 21:14:06 | IP (Hash): 1393293823
    Monster fütern....hmmm, ja... hat mal kurz Spaß gemacht. Der Spaß hat aber schnell nachgelassen...

    ----'--'-----''-
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 615
    Mitglied seit: 06.12.2016
    am 18.07.2017 21:21:41 | IP (Hash): 1816445238
    Cracktros schrieb:
    Monster fütern....hmmm, ja... hat mal kurz Spaß gemacht. Der Spaß hat aber schnell nachgelassen...

    ----'--'-----''-
    DO NOT FEED THE TROLL!!!



    Ich finde es halt unheimlich praktisch das das völlig automatisch abläuft. Messen mit dem Guide. Daten gehen durch Zauberhand oder auch BT an das Handy. Einmal in der Woche lese ich über das Webportal die Daten als csv aus und importiere das in SiDiary.
    Aber es muss halt weitestgehend automatisch gehen. Sonst ist das doof.



    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3018
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 18.07.2017 23:31:33 | IP (Hash): 250429453
    und was hast du dann davon?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 615
    Mitglied seit: 06.12.2016
    am 19.07.2017 00:55:43 | IP (Hash): 1816445238
    Digitales BZ Tagebuch.

    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 38
    Mitglied seit: 06.02.2017
    am 19.07.2017 04:27:02 | IP (Hash): 194758779
    Ich mach das so wie Dirk. mySugr ist da eine Erleichterung und eine gute Schnittstelle.

    Aber Spass ist was anderes!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3018
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 19.07.2017 09:46:31 | IP (Hash): 2008956628
    Spaß machen würde mir ne App,

    1. wo die Kamera das Futter auf dem Teller vor mir sieht und die grafische Anzeige vom BZ-Verlauf für die nächsten 2 Stunden nach dem Input ausgibt a) ohne Insulin b) mit Insulinmenge A bei nachfolgender Schreibtischtätigkeit c) mit Insulinmenge B bei nachfolgendem Radeln, wie ich das häufig mache.
    2. wo mich im Rahmen von weniger als ner Stunde nach dem Essen drauf aufmerksam macht, was ich grad mehr an Insulin brauche, damit der BZ weniger weit über meine Obergrenze ansteigt und in meinem Zielbereich ausläuft, wo ich statt zu radeln hier in meiner Ecke sitzen geblieben bin.
    3. wo mich im Rahmen von weniger als ner Stunde nach dem Essen drauf aufmerksam macht, was ich grad mehr essen sollte, damit ich ohne Hypo und mit Auslauf in meinem BZ-Zielbewreich weiter radeln kann, wo ich statt am Schreibtisch zu sitzen radeln gegangen bin.

    Was ich bislang am nächsten dazu gefunden hab, ist ManageBGL. Aber da muss ich mein Futter passend schätzen und manuell eingeben und ebenso "die Menge" von meinem Radeln/physischer Aktivität.

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 615
    Mitglied seit: 06.12.2016
    am 19.07.2017 20:33:05 | IP (Hash): 1816445238
    Ado schrieb:
    Noch nie hatte so eine simple App einen besseren HbA1c produziert.
    Ein echtes Image-Analyzer Program wo man Mahlzeiten fotografieren
    könnte und dann mit 90% Verlässlichkeit die nötigen Insulin-Einheiten
    ausrechnet wäre etwas ganz anderes. Hierfür wären wissenschaftliche
    Programmierer nötig und eine Spektral-Kamera um den KH, Protein, Etc.
    Gehalt zu analysieren und so ein Program wäre im Terra-Bite Bereich
    wo ein iPhone nichtmehr in der Lage ist um das zu laden und der
    Prozessor müsste auch im Terra-Herz Bereich arbeiten um zeitgerecht
    Resultate zu liefern. Kostenlos oder für ein paar Euro wäre das nicht.

    Hier kann man sehen wo der Food Processor heute ist :
    https://www.youtube.com/watch?v=XvDzjeXDeWw




    Das glaube ich gerne das eine App noch nie eine besseren 1c produziert hat. Aber wie du selber schreibst sind wir noch einige Schritte von einer Lösung entfernt die das alles bieten könnte. Klar das die entsprechende HW und SW und natürlich auch die entsprechende Infrastruktur wie Flächendeckende schnelle Netzwerke und die entsprechenden Cloudstrukturen und ganz zu schweigen von den entsprechenden Datenschutzrichtlinien fehlen.
    Das bedeutet allerdings nicht das ich mir das Diabetes Management nicht vereinfachen kann indem ich bereits jetzt vorhandene Technik ausnutze um meinem Arzt und mir den Verlauf meiner Krankheit optisch aufbereitet und einfach auswertbar vor Augen zu führen. Und wenn das Ganze auch dann noch spielerisch einfach geht, um mal das Wort Gamification ein wenig zu entschärfen, umso besser.
    Dass der Bedarf dafür besteht zeigt ja die Industrie die immer mehr Utensilien mit der entsprechenden Konnektivität produziert und in Kooperationen mit SW Herstellern auf den Markt bringt. Zuletzt Mysugr und Roche.
    Aber ich bin mir natürlich am Ende des Tages darüber im Klaren das die Firmen alle nur unser bestes wollen. ;)

    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!