Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 17
    Mitglied seit: 11.10.2017
    am 11.10.2017 14:44:24 | IP (Hash): 1991334395
    Hallo, ich bin neu hier.
    Bin seit fast 10 Jahren Diabetikerin und seit 2 Jahren spritze ich 1 mal täglich das Langzeit-Insulin Abasaglar (24 E) am Abend und nehme noch dazu Metformin.
    Meine Zuckerwerte sind sehr schlecht, zwischen 16-20 mmol- auch am Morgen nüchtern oder wenn ich am Tage kaum was esse. Wie kann das sein, das meine Zuckerwerte dann so hoch sind, bin verzweifelt.
    Wer kann mir eine Antwort oder einen Rat geben?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1626
    Mitglied seit: 14.11.2014
    am 11.10.2017 15:16:17 | IP (Hash): 2108455638
    Hallo!

    Du bist in letzter Zeit permanent auf so hohen Werten?

    Da Du Dein Lanzeit-Insulin nicht angepasst hast nehme ich an, dass Du über Deine Insulin nicht bescheid weißt – 
    also ab zum Diabetologen.

    Falls der Dich schon länger mit hohen Werten alleine lässt oder gar "nur" der Hausarzt am werkeln ist:

    Such Dir einen guten Diabetologen.

    Da ist mit ein paar Tipps aus dem Forum echt nicht zu helfen...
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 468
    Mitglied seit: 18.08.2017
    am 11.10.2017 15:23:04 | IP (Hash): 688584431
    TypEinser schrieb:
    Hallo!

    Du bist in letzter Zeit permanent auf so hohen Werten?

    Da Du Dein Lanzeit-Insulin nicht angepasst hast nehme ich an, dass Du über Deine Insulin nicht bescheid weißt – 
    also ab zum Diabetologen.

    Falls der Dich schon länger mit hohen Werten alleine lässt oder gar "nur" der Hausarzt am werkeln ist:

    Such Dir einen guten Diabetologen.

    Da ist mit ein paar Tipps aus dem Forum echt nicht zu helfen...



    Weil du tot umfallen würdest wenn nur dann Glucose im Blut wäre wenn du was isst. Deine Leber macht ihren Job und versorgt den Körper dauerhaft mit Glucose, auch wenn du nichts isst.
    Bei gesunden regelt Insulin das in einen normalen Bereich. Bei Diabetiker nicht.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1626
    Mitglied seit: 14.11.2014
    am 11.10.2017 15:30:07 | IP (Hash): 2108455638
    Heliflieger schrieb:
    TypEinser schrieb:
    Hallo!

    Du bist in letzter Zeit permanent auf so hohen Werten?

    Da Du Dein Lanzeit-Insulin nicht angepasst hast nehme ich an, dass Du über Deine Insulin nicht bescheid weißt – 
    also ab zum Diabetologen.

    Falls der Dich schon länger mit hohen Werten alleine lässt oder gar "nur" der Hausarzt am werkeln ist:

    Such Dir einen guten Diabetologen.

    Da ist mit ein paar Tipps aus dem Forum echt nicht zu helfen...



    Weil du tot umfallen würdest wenn nur dann Glucose im Blut wäre wenn du was isst. Deine Leber macht ihren Job und versorgt den Körper dauerhaft mit Glucose, auch wenn du nichts isst.
    Bei gesunden regelt Insulin das in einen normalen Bereich. Bei Diabetiker nicht.



    Danke für den Tipp! ;-))

    Da Träumerin offensichtlich nicht weiß, was ein Basalinsulin ist, wie man es anpasst und warum man auch Insulin braucht wenn man "nichts isst", bleibt nur der Tipp: Diabetologe, Schulung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3105
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 11.10.2017 16:05:08 | IP (Hash): 1109753274
    ...und vor allem die Frage: Warum hier im Forum fragen und warum nicht schon längst beim Arzt - der ja immerhin das Insulin verschreibt???

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1626
    Mitglied seit: 14.11.2014
    am 11.10.2017 16:11:59 | IP (Hash): 2108455638
    Man könnte ja was zu Insulin schreiben...

    Aber, liebe Träumerin, um das Insulin erfolgreich anpassen zu können brauchst Du etwas mehr Hintergrundwissen.

    Aktuell scheint es so zu sein:
    Der Arzt hat Dir eine Dosis Insulin und dazu Metformin verschrieben, und seitdem machst Du das ganze so.

    Zu welchen Tageszeiten misst Du denn den Blutzucker? Bekommst Du die Teststreifen vom Arzt verschrieben?

    Und die Kernfrage: Machst Du die Diabetes-Therapie beim Hausarzt oder beim Diabetologen?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 468
    Mitglied seit: 18.08.2017
    am 11.10.2017 17:21:54 | IP (Hash): 688584431
    TypEinser schrieb:
    Heliflieger schrieb:
    TypEinser schrieb:
    Hallo!

    Du bist in letzter Zeit permanent auf so hohen Werten?

    Da Du Dein Lanzeit-Insulin nicht angepasst hast nehme ich an, dass Du über Deine Insulin nicht bescheid weißt – 
    also ab zum Diabetologen.

    Falls der Dich schon länger mit hohen Werten alleine lässt oder gar "nur" der Hausarzt am werkeln ist:

    Such Dir einen guten Diabetologen.

    Da ist mit ein paar Tipps aus dem Forum echt nicht zu helfen...



    Weil du tot umfallen würdest wenn nur dann Glucose im Blut wäre wenn du was isst. Deine Leber macht ihren Job und versorgt den Körper dauerhaft mit Glucose, auch wenn du nichts isst.
    Bei gesunden regelt Insulin das in einen normalen Bereich. Bei Diabetiker nicht.



    Danke für den Tipp! ;-))

    Da Träumerin offensichtlich nicht weiß, was ein Basalinsulin ist, wie man es anpasst und warum man auch Insulin braucht wenn man "nichts isst", bleibt nur der Tipp: Diabetologe, Schulung.



    Sorry, ich wollte "träumerin" antworten, bin wohl verrutscht :-(
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 331
    Mitglied seit: 27.01.2017
    am 11.10.2017 21:47:42 | IP (Hash): 1373018522
    Jetzt muss ich auch mal eine blöde Frage stellen
    Träumerin hat in Ihrem ersten Beitrag geschrieben Zuckerwerte 16 - 20 mmol
    was soll das bitte für ein Wert sein ?
    HbA1c ?
    Also wenn das der HbA1c Wert ist dann müsste die Frau ja einen Zuckerschock haben wenn man bedenkt das ein Normalwert bei ca. 5, 2 - 5,7 liegt ?

    Diabetiker aller Länder vereinigt euch !
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 468
    Mitglied seit: 18.08.2017
    am 11.10.2017 21:53:17 | IP (Hash): 688584431
    GeneralLee schrieb:
    Jetzt muss ich auch mal eine blöde Frage stellen
    Träumerin hat in Ihrem ersten Beitrag geschrieben Zuckerwerte 16 - 20 mmol
    was soll das bitte für ein Wert sein ?
    HbA1c ?
    Also wenn das der HbA1c Wert ist dann müsste die Frau ja einen Zuckerschock haben wenn man bedenkt das ein Normalwert bei ca. 5, 2 - 5,7 liegt ?

    Diabetiker aller Länder vereinigt euch !



    Ach was, mol ist nur eine andere Einheit.
    So als würdest du Unzen statt Gramm nehmen.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mol


    mmol sind dementsprechend Millimol, so wie Milligramm, aber andere Einheit.

    Gramm, Kilo, Pfund sind Gewichtseinheiten, mol gibt eine Stoffmenge an, also soundsoviele Atome bzw. Moleküle.
    Bearbeitet von User am 11.10.2017 21:55:42. Grund: Erklärung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2189
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 11.10.2017 22:11:14 | IP (Hash): 583301886
    General_Lee schrieb:
    Jetzt muss ich auch mal eine blöde Frage stellen
    Träumerin hat in Ihrem ersten Beitrag geschrieben Zuckerwerte 16 - 20 mmol
    was soll das bitte für ein Wert sein ?

    Hallo GL,

    die mg/dl sind eigentlich die alten Maßeinheiten. Vor vielen Jahren haben sich die Mediziner in irgendwelchen Gremien mal darauf verständigt, die Maßeinheiten für die ganzen Blutwerte, nicht nur für den BZ, auf SI-Einheiten (Standard International) umzustellen. Einige Länder haben umgestellt, z.B. Frankreich, Schweiz, ... und andere nicht, z.B. USA und BRD. Die Ex-DDR hat mit umgestellt und deshalb ist Deutschland heute zweigeteilt in mg/dl- und in mmol/l- Messer.

    Wenn du wissen willst, wie hoch der BZ von Träumerin bei 16 ... 29 mmol/l in mg/dl ist, dann musst du die Werte mal 18 nehmen. Das ist schon ein sehr hoher BZ mit 288 ... 360mg/dl, Träumerin sollte wirklich nicht mehr abwarten und ganz schnell zu einem kompetenten Diabetologen gehen.
     3 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.