Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Zucker mit 13 und jetzt mit 45 nicht mehr

  • Bernie45

    Rang: Gast
    am 06.05.2005 17:15:24
    Hallo zusammen,
    bei mir wurde mit 13 Jahren Zucker festgestellt soweit ich das noch weiss waren es immer Werte um die 110 bis 120 nüchtern.Ich habe dann auch einige zeit danach gelebt und dann irgendwann nicht mehr beachtet.Jetzt mit 45 Jahren habe ich mir über eBay ein Blutzuckermessgerät gekauft von AccuCheck.Ich habe jetzt mal nüchtern morgens gemessen, da hatte ich 98 und dann ein paar mal ein bis zwei Stunden nach dem essen, da hatte ich 106.
    Das würde ja heissen das Diabetes doch im Jugendalter wieder verschwinden kann ?
    Kann das sein?

    Danke Gruss Bernie von Bernie45
  • Bernie45

    Rang: Gast
    am 06.05.2005 17:20:59
    Sorry habe gerade gesehen das ich imfalschen Forum bin.Wenn möglich bitte nach Diskussion verschieben

    Danke Gruss Bernie von Bernie45
  • Anke S.

    Rang: Gast
    am 07.05.2005 12:10:35
    Hallo Bernie,

    ein Typ-1-Diabetes, der sich im Jugendalter manifestiert hätte, hätte dich unbehandelt sicher nicht 45 werden lassen ;-)
    Von daher ist eher von einer Fehldiagnose auszugehen, denn deine aktuell gemessenen BZ- Werte sind die eines Stoffwechselgesunden.

    Möglicherweise wurde der Wert damals in einer Streßsituation/bei Krankheit gemessen, so dass es sich um einen kurzfristig erhöhten Wert gehandel hat oder das Messergebnis war schlicht falsch.

    Viele Grüße Anke von Anke S.
  • dominik

    Rang: Gast
    am 16.09.2005 01:31:08
    110 bis 120 sind ja auch keine dramatischen werte... ein freund von mir, der mal aus neugier seinen blutzucker messen wollte, hatte einen wert von 160 (ok, war zwar nicht nüchtern, sondern nach 0,5l fanta). auch bei nichtdiabetikern ist der blutzucker schwankungen unterworfen, und vor 32 jahren gab es wahrscheinlich auch noch nicht so genaue messmethoden.


    "deine aktuell gemessenen BZ- Werte sind die eines Stoffwechselgesunden"
    das schmeichelt mich, das sind auch etwa die werte die ich erreiche, wenn nicht sogar noch tiefer :-D von dominik
  • NökNök

    Rang: Gast
    am 23.09.2005 16:27:00
    Warum schmeichelt DICH das? Kannst Du doch nix dafür, dass Du gesund bist?

    NökNök
  • Stäblein Harald

    Rang: Gast
    am 24.10.2005 16:13:05
    Ob Sie Diabetes haben lässt sich nur durch einen OGT (Glucose Toleranztest) feststellen. BZ-Geräte können 10 % von der wahrheit abweichen
    Gruss Stäblein von Stäblein Harald
  • Hildegard

    Rang: Gast
    am 03.01.2007 12:56:25
    Wenn du mit 13 Jahren Nüchternwerte von
    100-120 hattest und jetzt nach 45 Jahren
    fast die gleichen Werte hast, bist du dem
    Sinne nach kein Diabetiker. Ich schlage vor,
    du sprichst mal eingehend mit deinem
    Hausarzt und mach dir bitte vorher keine
    Sorgen.
    Es ist ja so, wer einmal Diabetiker war,
    bleibt es sein Leben lang. von Hildegard
  • Hammy

    Rang: Gast
    am 10.10.2008 22:07:12
    Falsch!!! >>Es ist ja so, wer einmal Diabetiker war,
    bleibt es sein Leben lang.<<
    Ich bin z.B. seit 5 Jahren keiner mehr nach 40 J.
    Typ1. Aber ehe jetzt irgendwem das Gesicht
    runterfällt: Ich habe 2003 eine kombinierte
    Nieren-Pankreas-Transplantation (davon werde
    jährlich ~170 OP's gemacht) gehabt und bin
    somit vom externen Insulin "befreit" - hatte übrigens
    die letzten 15 Jahre eine I-Pumpe! Ich muss zwar
    Immunsuppressiva nehmen, aber keinerlei
    AntiDiabetika. Nun kann man darüber denken,
    wie man will (Teufel mit dem Belzebub
    ausgetrieben), aber wenn man sowieso eine "neue"
    funktionierende Niere braucht, kann man sich auch
    gleich noch 'ne Pankreas mit "reinzaubern" lassen.
    Somit war der angeführte Satz falsch (wenn er
    auch "leider" für die meisten zutrifft!).
    Gruss Matthias
    von Hammy