Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 01.04.2015
    am 01.04.2015 17:08:00
    Hallo Leute

    Bisher bin ich eigentlich immer gut mit meinem Diabetes Typ 1 zurecht gekommen. Jedoch hab ich in letzter Zeit probleme mit meinen Augen, vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp, oder hat sogar ähnliche erfahrungen gemacht.

    Zu meiner Person:
    - Bin 25 Jahre alt, habe nun seit 5 Jahren Diabetes Typ 1
    - Ich habe seit ich ein Kind war, auf dem rechten Auge eine Sehschwäche. Die wurde aber über Jahre hinweg so gut wie möglich korrigiert. Bin nun bei gut 75% Sehraft auf dem rechten Auge. Links 100%.
    Das linke Auge hat aber so ziemlich das ganze Sehen übernommen. So nehme ich meine Umgebung praktisch nur mit dem linken Auge war. Schaue ich nach rechts, setzt das rechte natürlich schon ein, aber so das "normale" sehen geschieht komplett mit dem linken. Jedenfalls nehme ich das so war. stereoskopisches sehen ist bei mir z.B. auch nicht.
    - Mein Zucker ist eigentlich sehr gut eingestellt. Mein hba1c liegt meistens bei 6.5. Höchstens mal ne 7%.
    - Ich gehe regelmässig zum Augenarzt, bisher keine Veränderungen.

    Zu meinem Problem:
    Seit kurzem habe ich öfters mal schwierigkeiten mit der Sehschärfe.
    Dabei sehe ich alles so bis auf 2m Distanz scharf, alles was dann weiter entfernt ist, wird so langsam aber sicher unscharf. Wenn ich mich stark konzentriere oder die Augen ein wenig zusammenkneife, wird es etwas besser.
    Ich habe bisher immer gestochen scharf gesehen, egal ob nah oder fern.
    An manchen Tagen ist es etwas besser, an manchen wieder schlechter.
    Auch habe ich das Gefühl, dass es teilweise am Morgen besser ist, als z.B. nachmittags oder abends.
    Ich hatte vor ca. 2 Wochen mal ein ziemliches auf und ab mit meinen Zuckerwerten. Hatte auch einige Hypos, teilweise die Werte auch über 12mmol/l.
    Seit damals habe ich meine Werte aber extrem gut im Auge, und lande meistens irgendwo im Bereich zwischen 5mmol und 7mmol. Auch 2h nach dem Essen, ist der Zucker meistens wieder im bereich von 7mmol oder sogar darunter.
    Ich habe im Internet gelesen, dass sich die Linse im Auge bei so nem starken auf und ab mit Flüssigkeit vollsaugt und aufquillt. Dies sollte sich aber wieder normalisieren.

    Frage:
    Bin ich nur zu ungeduldig und das Ganze normalisiert sich von selber wieder?
    Ist es möglich, dass man tatsächlich durch den Typ1 sogar Kurzsichtig wird, und ich evtl. eine Brille / Kontaklinsen benötige?

    In den 5 Jahren mit der Erkrankung hatte ich noch nie solche "Probleme".
    Ich hatte direkt als die Krankheit ausgebrochen ist, nachdem sie im Krankenhaus den Zuckerspiegel reduziert haben, einige Tage problem mit den Augen (unscharfes sehen). Dies ist aber seither nie mehr vorgekommen.

    Ich danke schon mal im Voraus für eure Antworten.
    Gruss Lukas
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3152
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 01.04.2015 21:33:58
    Schon mal dran gedacht, dass die meisten Menschen mit Kurz- oder Weit- oder sonstiger Fehlsichtigkeit keinen Diabetes haben? Und dass man vielleicht zusätzlich zum Diabetes weitere "Defekte" haben kann, die mit dem Diabetes überhaupt nix zu tun haben?

    ------------------------------------------
    Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
  • DM1Diabetes

    Rang: Gast
    am 01.04.2015 22:15:28
    Beihäufigen und schnellen schwankungen des bz von über 100 mg/dl (5,6 mmol/l) kann es vorübergehend zu Sehstörungen kommen. Diese verschwienden jedoch wenn sich die Schwankungen wieder in zaumhalten. Viel schwerwiegender sind hohe BZ über längere Zeiträume und damit hohe hba1c und das schnelle absenken des hba1c über kurze Zeiträume.

    Ich kenne dass mit den Schwankungen des BZ und sehstörung auch, allerdings ist es bei mir nicht so ausgeprägt wie bei deiner darstellung.

    Sehswäche muss aber nicht unbedingt nur durch den Diabetes kommen.

    Grüße
    DM1Diabetes
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 01.04.2015
    am 01.04.2015 23:52:46
    na klar ist mir das mit der Kurzsichtigkeit auch schon in den Sinn gekommen ;)
    aber dann wärs ja wohl eher permanent, und nicht manchmal besser, manchmal schlechter?
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 13.11.2017
    am 13.11.2017 12:10:21 | IP (Hash): 587996741
    Hast du denn deine Augen generell mal bei einem Augenarzt untersuchen lassen? Evetnuell ist es ja eine Kurzsichtigkeit und du bräuchtest eine Brille.