Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Freestyle Libre- erste Erfahrungen

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 28
    Mitglied seit: 01.01.2016
    am 28.03.2016 07:58:00 | IP (Hash): 1462604542
    Nach längeren Überlegungen habe ich mich doch dazu entschlossen mir das FreeStyle Libre zu bestellen und erst einmal selbst zu finanzieren.
    Ich denke, es war eine gute Entscheidung. Mein HbA1c war mit 6,5 zwar ganz gut, habe aber jetzt festgestellt, wo schwankende Werte sind.
    Dadurch, das jetzt eine engmaschige Kontrolle möglich ist, habe ich ein Profil erstellen können, was mit den Teststreifen wegen der sehr begrenzten Anzahl der Streifen nicht möglich ist. Somit bin ich jetzt dabei meine Pumpeneinstellung anzupassen.

    Ich habe auch festgestellt, je höher die Werte (so ab etwa 7,5 mmol/mol) desto größer die Abweichungen der Werte zu meinem sonstigen Messgerät (Accu Check Aviva Combo). Darunter sehr vergleichbare bis identische Werte.
    Den Sensor habe ich vorsorglich mit einem Tape gesichert. Somit wird der Sensor nicht versehentlich abgerissen, was bei dem immernoch hohen Preis unvorteilhaft wäre.
    Soweit meine erten Erfahrungen.

    MfG

    Gerd
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 36
    Beiträge: 120
    Mitglied seit: 29.04.2011
    am 08.05.2016 12:25:17 | IP (Hash): 386869518
    Hallo Gibts hier noch andere user , die das Free stile libre verwenden????

    Habe mir jetzt mal die webseite angeschaut http://www.FreeStylelibre.de/

    das sieht ja echt gut aus. Aber. Sitzt der Fühler richtig fest??? was ist erfahrungsgemäß beim Duschen ,

    #Schwimmen gehen , und in der Sauna ists wohl für die elektronik zu heiß ???

    Kann es auch am Bauch getragen werden??? Sind die Werte halbwegs genau , zuverlässig???

    Mich wundert, das dieses doch interessante Thema hier total unter hegt , das Gerät ist ja schon

    seit 2014 auf dem Markt. Über ERfahrungsberichte wäre ich dankbar..

    Gruß werner
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 7
    Mitglied seit: 14.03.2014
    am 08.05.2016 21:09:04 | IP (Hash): 243574853
    einfach mal hier in der Suchfunktion FreeStyle libre eingeben, dann erscheinen einige beiträge.

    gruß wusselinchen
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 30.05.2016
    am 30.05.2016 20:07:20 | IP (Hash): 599747702
    Hallo,bin neu hier.
    Heute habe ich das Startpaket Free Style Libre bekommen.Gleich angebracht und später gemessen.Wert 88mg/dl.Dann mit zwei anderen Messgeräten kontrolliert.Eine hat 161,andere 162 angezeigt.Jetzt weiß ich nicht,ob das Libre stimmt.Es ist fast der doppelte Wert.Was tun?Soll ich es weiter verwenden?Die Idee so zu messen ist super,ohne stechen.Aber bei diesem Unterschied?
    Danke für Antworten.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 90
    Mitglied seit: 27.06.2015
    am 01.06.2016 18:12:45 | IP (Hash): 1743451952
    Hallo Leute,

    es gibt mehrere ältere Einträge zum Free Style Libre in diesem Forum. Ich selbst nutze es, bezahlt von meiner Krankenkasse (DAK ) seit Januar 2016 und würde es nicht wieder hergeben wollen. Im Vergleich zum messen per Teststreifen ein Quantensprung in der Lebensqualität ohnesgleichen. Gesichert mit einem Tape übersteht es Baden, Duschen, Sauna ohne Probleme, wobei ich zwischen Sensor und Tape einen runden Papierschnitzel auflege damit das Tape nicht auf dem Sensor klebt; damit läßt sich das Tape bei Notwendigkeit lösen ohne den Sensor vom Arm zu lösen. Welcher Arm ist "Wurscht", Trageweise m Bauch oder Brust wird vom Hersteller nicht geraten,

    Apropo Hersteller; mein Eindruck vom Service:
    schlechter kann es nur noch in einem analphabetisch orientierten Südafrikaländle funktionieren.
    Rezept für 7 Sensoren am 04.04.2016 eingereicht, bis 20.04.20106 unauffindbar, 22.04.2016 falsche Angaben zur Krankenkasse = Ablehnung der Erstattung, 24.04.2016 aufgrund Eigenprotest alles revidiert, Erstattung von KK genehmigt + Lieferauftrag an Hersteller; 04.05.2016 Lieferung der Rezeptbestellung: statt verordneter und erstatteter 7 Sensoren kommt: 1 Sensor. Seitdem 4-mal Gespräche mit "Fachabteilungen", alle bestätigen die Fehllieferung, können keinen Grund finden und benennen - aber glaubt Ihr ich bekäme die fehlenden 6 Sensoren ? Vertröstungen, Vertröstungen u. u. u.

    Wer hat ähnliche Erfahrungen mit dem Kundenservice von Abbott, es entsteht bei mir der Eindruck dass rezeptierte Lieferungen bewußt boykotiert / fehlerhaft ausgeführt werden um das ( offensichtlich ) lukrativere Geschäft mit Selbstzahlern zu forcieren, ich könnte mir vorstellen dass die erstattenden Krankenkassen nicht den Verbraucherendpreis an Abbott zahlen sonder Rabbatte ausgehandelt haben.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 36
    Beiträge: 120
    Mitglied seit: 29.04.2011
    am 02.06.2016 11:47:42 | IP (Hash): 1019928554
    Vielen Dank

    Aber was heißt Tape... Heftpflaster ????

    Die Herausforderung Sauna wil ich garnicht reskieren , aber es nimmt keinen Schaden beim schwimmen oder Duschen???? das wäre mir wichtig.

    Gruß werner
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 855
    Mitglied seit: 26.02.2014
    am 06.06.2016 20:31:00 | IP (Hash): 830216036
    falkreiner1948 schrieb:


    Apropo Hersteller; mein Eindruck vom Service:
    schlechter kann es nur noch in einem analphabetisch orientierten Südafrikaländle funktionieren.
    Rezept für 7 Sensoren am 04.04.2016 eingereicht, bis 20.04.20106 unauffindbar, 22.04.2016 falsche Angaben zur Krankenkasse = Ablehnung der Erstattung, 24.04.2016 aufgrund Eigenprotest alles revidiert, Erstattung von KK genehmigt + Lieferauftrag an Hersteller; 04.05.2016 Lieferung der Rezeptbestellung: statt verordneter und erstatteter 7 Sensoren kommt: 1 Sensor. Seitdem 4-mal Gespräche mit "Fachabteilungen", alle bestätigen die Fehllieferung, können keinen Grund finden und benennen - aber glaubt Ihr ich bekäme die fehlenden 6 Sensoren ? Vertröstungen, Vertröstungen u. u. u.

    Wer hat ähnliche Erfahrungen mit dem Kundenservice von Abbott, es entsteht bei mir der Eindruck dass rezeptierte Lieferungen bewußt boykotiert / fehlerhaft ausgeführt werden um das ( offensichtlich ) lukrativere Geschäft mit Selbstzahlern zu forcieren, ich könnte mir vorstellen dass die erstattenden Krankenkassen nicht den Verbraucherendpreis an Abbott zahlen sonder Rabbatte ausgehandelt haben.



    Das ist klar. Schließlich handelt es sich um ein us-amerikanisches unternehmen, dessen Anteile zB bei Hedge Fonds wie BlackRock liegen. Deutsche Krankenkassen stören die Renditeerwartungen, wichtiger ist ein möglichst reicher und lang lebender Kranker, der auf gar keinen Fall gesund werden darf und im besten Falle vom Produkt abhängig ist.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 90
    Mitglied seit: 27.06.2015
    am 16.06.2016 16:33:11 | IP (Hash): 1743451952
    werner schrieb:
    Vielen Dank

    Aber was heißt Tape... Heftpflaster ????

    Die Herausforderung Sauna wil ich garnicht reskieren , aber es nimmt keinen Schaden beim schwimmen oder Duschen???? das wäre mir wichtig.

    Gruß werner




    Tape = "Meterware" elastisches Pflaster, je ca. 5 cm lang geschnitten, mittig ca. 3 cm mit "Klebepapier" vom Pflaster wieder überklebt, damit Tape nicht auf Sensor klebt

    schwimmen, baden, duschen - alles kein Problem, Sauna ??? wegen der hohen Temperaturen, einfach mal testen, Tape + Sensor beobachten
    Bearbeitet von User am 16.06.2016 16:33:52. Grund: Schreibfehler
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 79
    Mitglied seit: 14.05.2016
    am 19.06.2016 17:39:51 | IP (Hash): 761038884
    Ich bin seit 30 Jahren Typ I Diabeter, seit 5 Jahren mit Pumpe und ca. 650 Teststreifen im Quartal.

    Am Freitag habe ich die Bewilligung der KK für das Libre bekommen.
    Allerdings wurden nur die Sensoren bewilligt und befristet auf nur ein Quartal mit 7 Sensoren und einem Zuzahlungsanteil von 107,66 € pro Quartal.

    Ich weiß nicht was ich davon halten soll? Denn ohne Messgerät nützen mir die Sensoren ja auch nichts.

    Ist das bei euch auch so dass man für jedes Quartal die Sensoren neu beantragen muss? Wie hoch ist euer Zuzahlungsbetrag?

    Reiner
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 7
    Mitglied seit: 19.06.2016
    am 19.06.2016 17:54:19 | IP (Hash): 1048484482
    Hallo, ebenfalls neu hier. Ich habe einige Sensoren schon benutzt mit unterschiedlichem Erfolg. Das erste (vom Arzt angelegt) funktionierte gar nicht. Die Messungen waren so absurt, dass konnte nicht stimmen. Gravierende Unterschiede zum herkömmlichen messen. Da ich micht nicht auskannte und ganz neu Diabetiker war habe ich traubenzucker gefuttert (da ja mein Wert eigentlich nur 45 anzeigte). 2. Sensor war ganz gut. Funktioniert aber bei mir erst nach 24 Std. mit geringen Abweichungen. Der 3. hielt nur 10 Tage und der letzte hat sich schon nach 1 Tag verabschiedet. Habe da aber auch viel geschwitzt. Müßte es ja eigentlich aushalten. Ich habe eine Pflasterallergie und kann nichts drüber kleben. Hab es mit einer Socke versucht, ist aber nicht so ideal. So ganz ausgereift scheint mir free style libre noch nicht zu sein. Aber es ist natürlich toll nicht immer stechen zu müssen. Wenn mir die Werte zu komisch vorkommen, messe ich doch nach. Finde das ist ja nicht der Sinn es Erfinders????? Die Kosten muß ich leider selbst übernehmen, aus diesem Grunde benutze ich das Teil nur sporadisch. Meine KK ist die Knappschaft.
    Wie könnte ich das Teil noch befestigen?
    Gruß piti