Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Blutbild im Krankenhaus

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 43
    Mitglied seit: 25.01.2017
    am 25.01.2017 13:09:22 | IP (Hash): 864226223
    Hallo, ich bin über diese Internetseite gestolpert, da ich zu Hause doch ein wenig irritiert bin. Ich bin wenn man es so sagen kann in einer Angstphsyschose bezogen auf Krankheiten, oder im neudeutschen Hypochondrie. Nun hat mich der Arzt wegen stechens in der Brust ins Krankenhaus in die Notaufnahme geschickt. Wenn ich Ärzte und Schwestern sehe, ticke ich schon aus und so lag mein Puls recht schnell bei 135. Mir wurde Blut abgenommen und ein EKG erstellt welches unauffällig war. Als ich wieder entlassen wurde drückte die Ärztin mir den Laborbericht in die Hand mit einem Glukosewert von 140 sagte dazu aber nichts. Als ich nachfragte ob dies korrekt sei, sagte sie ob ich heute morgen schon gefrühstückt hätte, was ich auch 3, 5 Stunden vorher gemacht hatte (kleine Pizza und einen Danny Plus Sahne Joghurt, 2 Milckkaffees). Sie sagte jedoch dass sie an dem Wert dann nichts auffälliges sieht und keine weiteren Tests durchführen würde und ich sei auch schon sehr aufgeregt gewesen. Wie ist das zu beurteilen. Vor 3,5 Jahren hatte ich schonmal einen ähnlich hohen Wert aber ohne was gegessen zu haben(135).
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 43
    Mitglied seit: 25.01.2017
    am 25.01.2017 13:12:49 | IP (Hash): 864226223
    achja, ich bin 42 jahre sportlich und wiege 69kg bei 179cm grösse
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2242
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 25.01.2017 13:33:21 | IP (Hash): 991063678
    Hallo Thomas,

    zu der Tatsache, dass der Glukosewert nicht nüchtern gemessen wurde, kommt noch eine ähnliche Reaktion wie beim BD dazu. Durch solchen extremen Stress kann auch der BZ enorm ansteigen. Wenn das nur kurzzeitig passiert, dann ist alles normal.

    Ich würde an deiner Stelle zum Hausarzt gehen und den Langzeitwert HbA1c bestimmen lassen. Dieser Wert lässt sich nicht so kurzzeitig durch Stress oder Essen beeinflussen und ist deshalb besser geeignet. So eine Kontrolle wäre nicht sehr eilig, aber innerhalb der nächsten 2...3 Monate solltest du es vielleicht machen.

    Beste Grüße, Rainer
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 134
    Mitglied seit: 13.01.2017
    am 25.01.2017 13:37:13 | IP (Hash): 927276626
    Gehe damit zu einem Dr. Diabetologen. Das ist alles was man Dir raten kann.
    In der Regel sind Werte über 100mg/dl nicht gut oder OK, aber Aufregungen,
    Stress oder Infektionen können die Glukose auch hochtreiben.
    .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 43
    Mitglied seit: 25.01.2017
    am 25.01.2017 13:39:32 | IP (Hash): 864226223
    Danke für Deine Nachricht Rainer, was bedeutet BD und gilt man nicht 4h nach dem essen wieder als nüchtern? Vermutest Du einen Diabetes hinter den Werten?
    Danke
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 43
    Mitglied seit: 25.01.2017
    am 25.01.2017 14:33:25 | IP (Hash): 864226223
    Maxim schrieb:
    Gehe damit zu einem Dr. Diabetologen. Das ist alles was man Dir raten kann.
    In der Regel sind Werte über 100mg/dl nicht gut oder OK, aber Aufregungen,
    Stress oder Infektionen können die Glukose auch hochtreiben.
    .



    danke
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 43
    Mitglied seit: 25.01.2017
    am 25.01.2017 14:38:07 | IP (Hash): 864226223
    Was mich schon an der ganzen Sache irritiert ist, dass ich nüchtern vor 3,5 Jahren fast den gleichen Wert hatte, wie jetzt 3 bis 4 Stunden nach einem Frühstück. Müsste sich da nicht eher etwas am Blutzucker verschärft haben, oder ist es dann doch so, dass ich komisch auf Stress reagiere?. Damals wurde ein hba1c Wert gemacht, der bei 5,2 lag und 1 Jahr davor auch bei 5,0 bzw. 5,2 war. Damals habe ich aber noch woanders gelebt.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 43
    Mitglied seit: 25.01.2017
    am 25.01.2017 15:10:20 | IP (Hash): 864226223
    Müsste ich dann bei einem Diabetes nicht innerhalb der 3 Jahre nicht ein Ansteigen der Glukose haben, zumal 2013 der gemessene Wert nüchtern war (auch nach meiner üblichen Aufregung) und nun 3 bis 4 Stunden nach dem Frühstück? Schönen Gruß Thomas
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 43
    Mitglied seit: 25.01.2017
    am 25.01.2017 16:23:36 | IP (Hash): 1497994137
    Sorry ich wollte hier nicht nerven
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 15
    Mitglied seit: 25.01.2017
    am 25.01.2017 17:02:53 | IP (Hash): 692109539
    Irgendwie klingt es komisch das du 3 oder 4 jahre später ohne diabetologische behandlung den gleichen wert hast. Wäre der eenns vor 3 jahren schon diabetes war jetzt nicht viel höher als 140?