Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 22
    Mitglied seit: 07.12.2014
    am 02.05.2017 12:33:15 | IP (Hash): 509748940
    Hi zusammen,
    Nach langem mal wieder hier on.
    Ich habe mal was interessantes mitzuteilen..
    Meine Ärztin weiß immer noch nicht welcher Typ ich bin. Meine Langzeitwerte sind bei 5,6 seit den letzten 3 Untersuchungen. Spritzen musste ich sie ganze Zeit 0,25 pro BE.
    Jetzt soll ich gar nicht mehr spritzen da ich noch genug eigen Insulin produziere.
    Jetzt wo ich nicht Spritze komme ich sogar schneller mal zu einem Blutzucket von 80.
    Ich habe noch nicht an einer Schulung Teil genommen. Geht es einem auch so wie mir?
    Ich Frage mich wieso ich schneller zu 80 blutzucket Werte komme als wenn ich mich Spritze. Mache kein Sport den ganz normalen Alltag mit Kindern eben:)
    Für meine Ärztin bin ich ein Rätsel...
    Kennt das jemand?

    LG

    Jetzt erst recht
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3158
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 02.05.2017 19:24:23 | IP (Hash): 1493244893
    Du musst also vor dem Essen von z.B. 1 Scheibe Brot 80 und bist danach schneller wieder bei 80 als mit Insulin?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 22
    Mitglied seit: 07.12.2014
    am 02.05.2017 20:32:30 | IP (Hash): 509748940
    Also wenn ich einen Wert von 110 morgends habe vor dem Frühstück habe ich knapp nach 2 Stunden den selben Wert wieder ..ich habe das jetzt mal nur grob dahin geschrieben.
    Wenn ich mittags Messe vor dem essen und einen Wert von 120 habe und danach was mache bin ich meist bei 90-80..

    Jetzt erst recht
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3158
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 02.05.2017 22:33:58 | IP (Hash): 1493244893
    Kannst Du das mittags nach dem Essen und mit dem Machen noch ein bisschen ausführlicher schreiben?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 22
    Mitglied seit: 07.12.2014
    am 03.05.2017 00:05:59 | IP (Hash): 509748940

    Arbeiten, putzen mit den Kindern spielen.
    Ich weiß das ich dadurch auch wieder mein Zucker runter bekomme aber das war irgendwie mit spritzen nicht so.
    Jetzt erst recht
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3158
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 03.05.2017 10:34:59 | IP (Hash): 685384185
    Bei den meisten von uns sinkt der BZ nach dem Essen mit Bewegung schneller und tiefer als ohne. Die meisten Insulinresistenz spritzen daher für ein Essen weniger, wenn sie danach ne halbe Stunde und vielleicht mehr an Bewegung geplant haben.

    Kann das sein, dass Du etwas anders isst, seit Du auf Insulin verzichtest?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 22
    Mitglied seit: 07.12.2014
    am 03.05.2017 11:57:45 | IP (Hash): 99150395
    Nein ich esse so wie die ganze Zeit auch...hmm ich habe da keine Ahnung.mir kommt es halt so vor das es nicht normal ist in moment...wie komme ich zu 80 Blutzuckerwert wenn es miz spritzen nicht so war.

    Jetzt erst recht
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2222
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 03.05.2017 21:43:13 | IP (Hash): 380420436
    Hallo RedHair,

    ist doch sehr schön, dass du wieder ohne Insulin auskommst und so gute BZ-Werte hast. Darüber kannst du dich auf jeden Fall freuen. :=)

    Eine mögliche Erklärung wäre, dass du das Insulin wirklich nicht mehr gebraucht hast und dein BZ damit zu weit runter gegangen ist. Dadurch wurde dann eventuell die Gegenreaktion in Gang gesetzt und deine Leber wurde durch Glukagon dazu veranlasst, Glukose auszugeben. Am Ende wird sich dein BZ wieder gut eingepegelt habe, aber durch den Zwischenschritt mit der zusätzlichen Glukoseausgabe durch die Leber, hat das etwas länger gedauert.

    Ich weiß nicht, ob es wirklich so war. Es würde aber eine plausible Erklärung für das ungewöhnliche Verhalten von deinem BZ liefern. Auf jeden Fall brauchst du dir keine großen Gedanken über die Vergangenheit zumachen - freue dich darüber, dass es jetzt so gut läuft.

    Alles Gute, Rainer
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 615
    Mitglied seit: 06.12.2016
    am 04.05.2017 10:44:27 | IP (Hash): 700436165
    Hallo Redhair,

    Ohne Ahnung zu haben frag ich mal: Das war aber keine Schwangerschaftsdiabetes die festgestellt wurde?

    Viele Grüße

    Dirk


    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 22
    Mitglied seit: 07.12.2014
    am 04.05.2017 10:57:14 | IP (Hash): 865978945
    Nein. Schwanger war ich bis Ende 2013 und Ende 2014 wurde das bei mir festgestellt. Erst hieß es Typ 1 dich meine jetzige Ärztin glaubt an Typ 2 :)

    Und klar bin ich froh das ich nicht mehr spritzen muss es lebt sich wir vorher. Messen vor dem essen und gut ist obwohl ich das auch schon ab und zu vergesse.

    Das mit der Leber und so hört sich supi an obwohl ich davon noch nicht viel Ahnung habe. Habe zwar viel gelernt in der Zeit aber so intensiv dann doch nicht.

    Die Ärztin meinte aber auch das es nur mal so sein kann und dann vielleicht wieder kommt.

    Hatte letztes Jahr Diät gemacht und 10 kg verloren und da habe ich schon gemerkt das es besser geworden ist durch weniger essen und mehr Bewegung. Sind zwar jetzt paar Kilos wieder drauf fange aber gerade wieder an mit der Diät.




    Jetzt erst recht