Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 19.05.2017
    am 19.05.2017 19:28:20 | IP (Hash): 1764552956
    Hallo liebe Mitgliede,
    ich bin neu hier und habe folgendes Problem:

    Ich habe im vergangenen Jahr den Führerschein eingezogen bekommen und befinde mich im Widerspruchverfahren mit der Stadtverwaltung.

    Vor 2 Wochen hatte ich eine schwere Hypo im Bus und ich war bewusstlos. Der Fahre holte das
    Ordnungsamt und die zwei Beamten überprüften meinen Personallausweis. Weis jemand ob dieser
    Vorfall der Führerscheinstelle gemeldet wird oder eher nicht?

    Viele Grüße
    Carlos01
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 449
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 19.05.2017 19:37:16 | IP (Hash): 1337304715
    Was ist das denn für ein Quatsch? Wenn im Bus jemand bewustlos wird, dann holt der Fahrer nicht das Ordnungsamt, sondern den Rettungsdienst. Mit denen kommt in der Regel auch die Polizei...und selbstverständlich wird dein Personalausweis überprüft.

    Ich hoffe sehr, dass sowas in die Entscheidung über deinen Führerschein mit einbezogen wird. Wer einfach mal so eine schwere Hypo erleidet, darf auf gar keinen Fall selbst Auto oder sonstige Fahrzeuge führen.
     3 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 19.05.2017
    am 19.05.2017 19:51:07 | IP (Hash): 1764552956
    Das Ordnungsamt war mit dem Rettungsdienst da und ich kam gleich ins Krankenhaus wo ich nach zwei
    Stunden entlassen wurde. Ich kann mir die Sache nur so erklären weil ich von meinem Diabetologen neu eingestellt werde.

    Grüße
    Carlos01
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 614
    Mitglied seit: 26.03.2016
    am 19.05.2017 19:56:23 | IP (Hash): 546815014
    Wie lange bist du Diabetiker und welche Therapie, mit welchen Medikamenten, machst du?

    ----'--'-----''-
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 19.05.2017
    am 19.05.2017 20:20:03 | IP (Hash): 1764552956
    Ich bin Typ I und habe 35 Jahre Diabetes und der HBA1c Wert ist mit 6,1 wahrscheinlich zu niedrig.
    Deswegegen werde ich neu eingestellt. Ich werde mit Levemir und Actrapid itensiviert behandelt
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3156
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 19.05.2017 20:40:28 | IP (Hash): 590957496
    Sorry, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie jemand nach 35 Jahren mit Insulin seinen Blutzucker nicht in völlig eigener Verantwortung systematisch und gezielt selbst steuert.

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 614
    Mitglied seit: 26.03.2016
    am 19.05.2017 20:51:35 | IP (Hash): 546815014
    Ich würde mich fragen warum es zu der schweren Hypo gekommen ist? Selbst wenn die Insulindosis nicht gepasst hat, hätte die Hypo doch früher erkannt gehört. Gibt es diese Schweren Hypos des öfteren? Denn wenn es so ist, dann wäre es angebracht dieses Problem anzugehen. Hyp Wahrnehmungsschulung und evtl. ein CGM könnten sowohl deiner Gesundheit als auch deinem Führerschein retten. Denke ich.

    ----'--'-----''-
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 19.05.2017
    am 19.05.2017 20:58:46 | IP (Hash): 1764552956
    Ich lag Ende 2015 in einem diabetischen Koma und wäre beinahe gestorben und danach hatte ich Probleme mit der Einstellung. Ich bin damals zusammengebrochen und hatte einen Wert von 80 als der
    Notarzt eintraf und eine Stunde später 1100 also absolut lebensbedrohlich. Vorher hatte ich eine gute
    Einstellung und keine Probleme.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 19.05.2017
    am 19.05.2017 21:27:49 | IP (Hash): 1764552956
    Schwere Hypos gab es nicht aber ich habe bei Messungen gemerkt das ich bei Werten um die 40 noch
    ganz normal war und ein Wahrnehmungsschulung würde ich auch machen damit ich mich sicher im Straßenverkehr bewege und auch im sonstigen Leben keine Probleme habe.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3156
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 19.05.2017 23:07:23 | IP (Hash): 590957496
    Deine bisherige Skizzie sagt mir, dass Du Deinen Blutzucker in der Verantwortung Deines Arztes und Deines Schicksals siehst und nicht in Deiner eigenen. Ist das so zutreffend?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 19.05.2017
    am 21.05.2017 14:54:05 | IP (Hash): 1764552956
    Das ist nicht ganz zutreffend da ich vor dem Koma ganz gut zurecht gekommen bin. Ich denke aber das
    ich momentan ärztliche Hilfe und Erfahrung gut gebrauchen kann.

    Viele Grüße
    Carlos01
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 449
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 21.05.2017 15:04:33 | IP (Hash): 1337304715
    Ja Carlos, das ist durchaus richtig...da fällt mir grade so die Frage ein, dein Koma ist 1,5 Jahre her, wurdest du denn in dieser Zeit nicht ärztlich betreut? Hat man dich denn nicht in eine Spezialklinik, z. B. Bad Mergentheim oder was ähnliches, überwiesen?

    Falls nicht geschehen, solltest du darauf bestehen...du brauchst dringend fachkundige Hilfe!!!
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 19.05.2017
    am 21.05.2017 18:26:20 | IP (Hash): 1764552956
    Ich kam in keine Spezialklinik und habe nach dem Klinikaufenthalt mir einen neuen Hausarzt und Diabetologen suchen müssen da ich umgezogen bin. Ich hatte keine ärztliche Betreung kurz danach,
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 19.05.2017
    am 25.05.2017 21:05:10 | IP (Hash): 1764552956
    Hallo zusammen,
    ich war gestern bei dem Diabetologen und habe ihm gesagt das ich eine Überweisung für einen stationären Klinikaufenthalt benötige, Ich gehe nach Bad Mergentheim, kann jemand diese Klinik
    empfehlen.

    Viele Grüße
    Carlos
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 449
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 25.05.2017 23:51:12 | IP (Hash): 1337304715
    Hallo Carlos,

    ich selbst war noch nicht dort, aber Bad Mergentheim ist nicht weit weg von mir...und die Klinik genießt einen sehr guten Ruf...
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 24.05.2017
    am 26.05.2017 08:41:35 | IP (Hash): 379616826
    Ich war im März 10 Tage in Bad Mergentheim. Habe meine Diagnose Diabetes Typ 1 seit 06.03.17 und habe dort alle Grundlagen gelernt. Die Ärzte haben mich gut eingestellt und auch die Krankenpfleger und Diabetesberater wirkten sehr kompetent.
    Die anderen Patienten waren auch sehr zufrieden und kamen teilweise von sehr weit in die Klinik.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 614
    Mitglied seit: 26.03.2016
    am 26.05.2017 12:44:04 | IP (Hash): 227225851
    Viel wichtiger ist; wurdest du dort gut vorbereitet auf das Leben, außerhalb des Klinik-Altages? Das einstellen in der Klinik Umgebung ist einfach, aber du musst die Einstellungen selbst vornehmen können. Besonders zu Beginn verändern sich die Faktoren rasch. Aber auch später treten Phänomene auf, die von dir Handlungen erwarten. Up- und Down- Regulation, Gewichtsveränderungen, Veränderungen im Lifestyle und sogar das Wetter können dabei eine Rolle spielen. Bist du rasch ändernden Einstellungen gewachsen?

    ----'--'-----''-
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
    Bearbeitet von User am 26.05.2017 13:01:11. Grund: -
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 17
    Mitglied seit: 29.05.2017
    am 30.05.2017 11:03:09 | IP (Hash): 1313825853
    Ich denke, du wirst keine Fahrtzeuge mehr führen dürfen. Was m. E. auch vernünftig ist. Du bringst dich und anderen Gefahr.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 31
    Mitglied seit: 07.05.2017
    am 01.06.2017 10:18:41 | IP (Hash): 2098122104
    besser isses!