Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Erbsenchips und BZ hoch

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 07.10.2017
    am 08.10.2017 01:24:17 | IP (Hash): 1570424592
    Guten Abend liebe Leidensgenossen und - innen,

    ich bin zwar keine Diabetikerin, aber meine Werte sind nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten für einen "normalen" Menschen zu hoch...man hat Prädiabetis festgestellt.

    Nun ist es so, dass ich seid einigen Monaten mich slow carb ernähre und Intervallfasten mache, um Gewicht zu verlieren.
    Ich beschäftige mich eingehend mit Ernährung, und habe weit vor der Diagnose angefangen meinen BZ zu messen, weil ich wissen wollte wie mein BZ auf diverse Lebensmittel reagiere...auch die, wo man angibt dass der Blutzucker nicht schnell steigt.

    So aß ich heute eine Tüte chips, bestehend aus Erbenspulver mit Wasabi.
    Laut Packung sind in 30 gramm Chips 16 gramm KH, das wären auf 100gramm 54 gr. KH insgesamt, davon 3 Gramm Zucker, und 4 gr. Ballaststoffe.

    Mein BZ nach 1 Std. 101 nach 2 std. 153. Und das mit Erbsenchips.
    Da hane ich mit zwei Dinkelvollkpr brötchen weniger.

    Wie kann das sein, dass der BZ nach zwei Stunden noch so,hoch ist?


  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 489
    Mitglied seit: 18.08.2017
    am 08.10.2017 09:28:16 | IP (Hash): 688584431
    Und warum isst man bei Low Carb eine Tüte Chips mit 56 g KH / 100 g ?

    Wieviel war in der Tüte ? 250 g ?

    Zum Vergleich, eine Tafel Vollmilch Schokolade hat auch 56 g kh
    Bearbeitet von User am 08.10.2017 09:37:06. Grund: Ergänzung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2222
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 08.10.2017 11:14:16 | IP (Hash): 200217263
    Loreley schrieb:
    Mein BZ nach 1 Std. 101 nach 2 std. 153. Und das mit Erbsenchips.
    Wie kann das sein, dass der BZ nach zwei Stunden noch so,hoch ist?

    Hallo Loreley,

    die Frage 'warum' macht nicht viel Sinn. Du weißt jetzt, dass dein BZ nach den Erbesenchips so weit ansteigt und kannst die Dinger in Zukunft sein lassen oder die Essmenge reduzieren. Die KH-Angaben geben einen ersten Anhaltspunkt für einen vermutlich eintretenden BZ-Anstieg, mehr aber nicht. Bei Typ2-Diabetikern lassen sich bei gleichen Speisen öfter mal ganz unterschiedliche BZ-Reaktionen feststellen. Ein Paradebeispiel dafür sind Äpfel, die bei manchen gar nichts ausmachen und bei anderen den BZ sehr hoch ansteigen lassen.

    Bei den Erbsenchips lässt sich der verzögerte Anstieg allerdings auch gut erklären. Erbsen haben sowohl einen hohen Ballaststoffanteil als auch relativ viel Eiweiß. Beides sorgt dafür, dass die Glukose langsam ins Blut abgegeben wird. Ein direkter Vergleich mit dem Ballaststoffgehalt von Dinkelbrötchen hilft dir nicht viel weiter, weil in denen andere Ballaststoffe entahlten sind, die auch anders wirken können. Deshalb hilft bei solchen Sachen nur, es auszuprobieren und das Ergebnis registrieren. Wenn du auf die Chips stehst, kannst du ja noch einer 2. und 3. Versuch starten. Danach weißt du, ob die BZ-Reaktion nur einmalig so stark war oder ob es bei den Erbsenchips bei dir immer so läuft.

    Beste Grüße, Rainer
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 861
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 10.10.2017 16:57:55 | IP (Hash): 593111844
    Hallo Loreley,
    da bist du einem Werbegag auf dem Leim gegangen.
    Gemüse- und Obstchips werden als gesunder Snack angepriesen und werden überteuert in kleinen Tüten verkauft.

    Sind und bleiben Naschereien für zwischendurch.
    Erbsenchips, haben mit Erbsen nicht mehr viel gemein.
    Wasser entzogen, konzentriert die vorhandenen KHs aus der Stärke auf 54 g KH/100g.
    Auch noch pulverisiert, hat mit 'slow carb' nicht mehr viel gemein.
    Allseits bekannte und gescholtene Kartoffelchips haben 'nur' 50 g KH/100 g.

    Vielleicht magst du, Gemüsechips als Naschwerk mal selbst herzustellen:
    siehe auch 3. Rezept Erbsenchips mit 36 g KH/100g
    https://www.womenshealth.de/artikel/gemuesechips-selber-machen-145095.html

    Gruß Elfe