Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

KH Verwirrung !!?!?!?

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 340
    Mitglied seit: 27.01.2017
    am 17.10.2017 06:55:43 | IP (Hash): 1373018522
    Hallo ihr lieben ,
    ich bin mal wieder total auf dem Holzweg,.... glaub ich.
    Wie ihr ja wisst, bin ich sehr von homöopathischen Mitteln angetan, die mir bis jetzt immer gut geholfen haben. Jetzt hat mir ein Freund BAOBAB empfohlen, BAOBAB kommt aus Afrika und ist die Frucht des Affenbrotbaums.
    Was mich jetzt dran stört, bzw. verunsichert, in Wiki steht unter " physiologischer Wirkung " das :
    Der Konsum des Baobab-Fruchtfleisches hat nachweislich eine positive Wirkung auf den Körper. So reduziert sich laut einer Studie der Blutzuckeranstieg nach einer Mahlzeit. Für diese Studie wurde jeweils 18,5 g Fruchtfleischextrakt in Form eines 250 ml Getränks konsumiert. Ein regelmäßig erhöhter Blutzuckerspiegel fördert Insulinresistenz, die die Vorstufe zu Diabetes Typ II ist. Auch die antioxidative Wirkung der Inhaltsstoffe kann bei regelmäßigem Konsum der Frucht positive Auswirkung auf die Gesundheit haben. So schützen die Antioxidantien die Zellen vor beschleunigtem Altern und beugen verschiedenen Krankheiten vor. siehe auch ganzer Text
    https://de.wikipedia.org/wiki/Baobab-Frucht

    Und wenn man jetzt mal die Nährwerte von BAOBAB ansieht, dann wird einem schwindelig.
    KH = 48 gr. davon 36 gr. Zucker auf 100 gr.
    Was positiv ist, die hohen Ballaststoffanteile von 44gr.
    Hier sind sogar die Broteinheiten angegeben mit 4
    Hier zum Nachlesen: http://fddb.info/db/de/lebensmittel/diverse_baobab_fruchtpulver_baobab/index.html

    Das hier ist doch ein Wiederspruch , auf der einen Seite soll es den BZ positiv beeinflussen, auf der anderen Seite hat das Zeug KH und Zucker das es nur so raucht, für mich jetzt so nicht nachvollziehbar.
    Wer hat da eine Info für mich
    Diabetiker aller Länder vereinigt euch !
    Bearbeitet von User am 17.10.2017 09:30:44. Grund: dto.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2222
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 17.10.2017 09:31:07 | IP (Hash): 1766304278
    Hallo General,

    dann guck dir doch mal die Studie an, auf die in dem Wikipedi-Artikel unter 12. verwiesen wird:
    www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24176228

    Die haben den Leuten Weißbrot zu essen gegeben und festgestellt, dass der BZ bei dem Weißbrot pur weiter angestiegen ist als bei Weißbrot zusammen mit so einem mit Baobab zusammengemixten Getränk. Das Ballaststoffe genauso wie Eiweiß und Fett die Aufnahmegeschwindigkeit der Glukose bremsen und damit den BZ-Anstieg verringern können, ist eine Binsenweißheit. Die Schlussfolgerung, dass das unbedingt an den Polyphenolen liegen muss, besitzt keine Grundlage. Selbstverständlich wirst du auch feststellen könne, dass du mit einem Getränk mit 100g von dem Pulver einen geringeren BZ-Anstieg hast als mit 48g Zucker. Die Studie hat keinen wirklichen wissenschaftlichen Wert, sie dient lediglich der Werbung für das Pulver.

    Wenn du Polyphenole Wert legst, dann hole sie dir lieber von frischen Sachen oder von einem Gläschen Wein: de.wikipedia.org/wiki/Polyphenole
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 340
    Mitglied seit: 27.01.2017
    am 17.10.2017 10:00:34 | IP (Hash): 1373018522
    Hi Rainer
    Danke für den Tipp
    Das ist genau das was ich mit Unsicherheit meine.
    Da ich ja immer noch in der diabetischen Lernphase bin kommen natürlich auch noch so Fragen von mir.
    Ist vielleicht nicht ganz richtig wenn man sich " NUR " immer auf die Nährwerttabellen verlässt.
    Was mich halt hier verunsichert hat ist, das es ja auch die guten KH gibt wie im Gemüse das ja nicht verstoffwechselt und von der BSD durch gewunken wird.
    Und nach dem es sich ja hier auch um eine Frucht / Gemüse oder so handelt, weiß man ja nicht ob das hier nicht auch zu den guten gehört.

    Diabetiker aller Länder vereinigt euch !
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 861
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 17.10.2017 18:53:54 | IP (Hash): 181266960
    Hi General,
    im großen und ganzen stimmen die KH-Angaben.
    Wenn du die KH-Menge herunterrechnest auf eine Tagesdosis von 12 g* und noch verdünnst mit Flüssigkeit, ist die KH-Angabe gar nicht mehr so schrecklich = 6 g KH = 0,6 KE.
    *http://baobab.org/baobab-pulver-fruchtpulver-bio-fair
    Hier sind sogar 80 g KHs drin, ggfs. stärker getrocknet = 10 g KH = 1 KE

    Polyphenole und Flavonoide sind durchaus auch in hiesigen Lebensmitteln enthalten, dafür braucht's kein Superfood aus fernen Ländern.
    "Sie sitzen in erster Line in oder direkt unter der Schale -
    Bevorzugen Sie deshalb Vollkornprodukte und essen Sie die Schale bei Obst und Gemüse mit. Kaufen Sie darüber hinaus möglichst Freiland-Produkte. Sie enthalten meist höhere Mengen an Polyphenolen als die aus Gewächshäusern."
    https://www.jameda.de/naehrstoffe/polyphenole/

    Auch ist dieses Zeugs kein homöopathisches Mittel*, sondern höchstens ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel, schon ein Unterschied.
    *https://www.apotheken-umschau.de/Homoeopathie

    Gruß Elfe