Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

BZ-Explosion nach Nüchternphase

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 37
    Mitglied seit: 14.08.2017
    am 04.11.2017 19:33:39 | IP (Hash): 1592333920
    Ich brauche mal wieder etwas Rat :-(
    Mir (schlank, Prädiabetiker Typ II) ist Folgendes jetzt schon mehrmals passiert, gerade wieder: Ich habe mehrere Stunden lang nichts gegessen und bin extrem hungrig, fühle mich unterzuckert und messe Werte zwischen 65 und 85.

    dann esse ich - nicht sonderlich viel - und die Werte danach explodieren.
    Beispiel 1: Wert vor dem Essen nach mehreren Stunden nicht-Essen 65 - 1/2 kugel Eis: 145
    Beispiel 2: Wert vor dem Essen nach mehreren Stunden nicht-Essen 77 - 1/2 Scheibe Mehrkornbrot, etwas Bulgursalat, etwas Chips, 1/2 Tasse Cappucchino (und noch viel Hunger): 170
    Beispiel 3: Wert vor dem Essen nach mehreren Stunden nicht-Essen und Sport 78 - 3 kleine Kekse (war gerade nichts anderes verfügbar): 160 - darauf habe ich mir dann aus Frust noch eine McDo-Milchshake gegönnt, was ich sonst nicht mache - 1 h danach 143 (also gesunken?!)

    Liegt es an der Nüchternphase, dass die Werte so durchgehen? Also ist es denkbar, dass ich nach einer Nüchternphase besonders schlecht auf Essen reagiere und wenn ja, warum ist das so?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 37
    Mitglied seit: 14.08.2017
    am 04.11.2017 20:31:55 | IP (Hash): 1592333920
    und jetzt, 2 1/2 stunden nach dem 170er Wert (nach dem ich trotz großem Hunger nichts mehr gefuttert habe) messe ich 61 (2 fach gemessen, BZ-Gerät leuchtet Rot, also alarmierender Wert - ich nehme wie gesagt weder Insulin noch Tabletten - halte als Prädiabetikerin "nur" Diät) - was ist das für ein Chaos :-(((

    und ich dachte, wenn man kein Insulin nimmt o.ä. kann man gar nicht unterzuckern als (Prä)Diabetiker?
    Bearbeitet von User am 04.11.2017 20:34:01. Grund: Ergänzung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3161
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 04.11.2017 20:51:54 | IP (Hash): 1908664155
    61 mg/dl ist für viele Gesunde ganz normaler Nüchternwert. Hypo nur für Leute, die von sehr lange (Monate bis Jahre) sehr viel höherem BZ kommen, und Hypo-gefährlich mit BZ-senkenden Medis, also Gefahr, dass von 61 mit der Medi schnell Mal eben unter 50.

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
    Bearbeitet von User am 04.11.2017 20:52:56. Grund: Korrektur
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 48
    Mitglied seit: 02.06.2017
    am 05.11.2017 03:05:11 | IP (Hash): 2040490919
    Hast du als Gegen-Test würde mal die selben Mahlzeiten nicht-nüchtern gegessen?

    "Also ist es denkbar, dass ich nach einer Nüchternphase besonders schlecht auf Essen reagiere und wenn ja, warum ist das so?"

    Kann schon sein, kommt mir (T1, Insulin) manchmal auch so vor. Meine Vorstellung ist das bei leerem Magen die Kohlenhydrate schneller verdaut/aufgenommen werden können.

    Dazu kommt dass deine Beispiel-Mahlzeiten recht kohlenhydrat-lastig sind:
    Beispiel 1: eine Kugel Eis hat zwar nicht so viele KH, aber es ist halt nicht viel anders dabei.
    Beispiel 2: Brot, Chips und Bulgur (wie jedes Getreide) haben viele KH
    Beispiel 3: Naja, Kekse halt.
    Diese Mahlzeiten sind alle "KH pur." Hattest du dazu eine Schulung, oder Anleitungen was für eine Diät du machen sollst? (Wenn du schon schlank bist dann geht es nicht um Kalorien.)
    Mit mehr Ballaststoffen usw in den Mahlzeiten werden die KH im Magen langsamer aufgenommen, quasi verdünnt...macht dann auch länger satt.
    Bearbeitet von User am 05.11.2017 03:05:41. Grund: blub
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 37
    Mitglied seit: 14.08.2017
    am 05.11.2017 09:03:21 | IP (Hash): 271543834
    Ja, hatte eine Schulung - kann man zusammenfassen mit "alles, was du ein klein wenig magst, darfst du nicht mehr essen". nicht einmal Möhren, Bananen o.ä. waren erlaubt, quasi nur noch Kohl, Salat, evtl- mal ein Ei, evtl. mal ein Joghurt, Fleisch und Fisch ohne Beilage und Fett pur, morgens 1/2 Scheibe Vollkornbrot.

    Davon kann ich quasi nicht überleben und von Lebensqualität kann man da wirklich nicht sprechen, zumal ich gerade Fleisch und Fisch nicht gerne esse (vor Diabetes war ich Vegetarier), Kohl und Vollkornbrot magendarmtechnisch schlecht vertrage und mit Eiern mal eine traumatisches Erlebnis hatte, sprich die nicht mehr runterkriege. Bleibt dann übrig: Salat. Genau so kann ich nicht leben, habe aber die Ernährung stark umgestellt mit NULL Erfolg BZ-technisch. Ich habe Hunger und unglaubliche Cravings. Man sagte mir, die Schokosehnsucht verschwindet mit der Zeit - bei mir ist es leider umgekehrt, es wird immer schlimmer und der Gedanke, das NIE MEHR oder nur mit Insulin (was ich wegen meines Berufs, Forschung und Reiseleitung, v.a. in Entwicklungsländer unbedingt vermeiden möchte) etwas, das mir schmeckt, essen zu dürfen, macht mich völlig fertig.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2224
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 05.11.2017 10:08:43 | IP (Hash): 1288121490
    ophi schrieb:
    Ja, hatte eine Schulung - kann man zusammenfassen mit "alles, was du ein klein wenig magst, darfst du nicht mehr essen". nicht einmal Möhren, Bananen o.ä. waren erlaubt, quasi nur noch Kohl, Salat, evtl- mal ein Ei, evtl. mal ein Joghurt, Fleisch und Fisch ohne Beilage und Fett pur, morgens 1/2 Scheibe Vollkornbrot.

    Also zusammengefasst: eine dümmliche Schulung, die wohl hauptsächlich für stark übergewichtige Typ 2er angelegt war.

    Sieh dir die LOGI-Ernährung mal an (z.B. hier im Forum http://forum.nicolai-worm.de/). Vielleicht kommst du damit gut zurecht. Deinem BZ tust du damit ganz bestimmt was gutes und auf jeden Fall kannst du entspannter leben. Mit Joghurt und Quark gibt es überhaupt keine Probleme. Natürlich darfst du nicht zu den fettreduzierten Varianten greifen, bei denen bekommst du schnell wieder Hunger. Möhren, Kohlrabi u.ä. darfst du selbstverständlich essen. Roh sogar in großen Mengen, das wäre für dich vielleicht auch was für zwischen den Mahlzeiten. Gedünstet, (für mich am besten mit einem Schwapp Butter,) musst du dann schon ein bisschen auf die Gesamt-KH-Menge sehen. Mit anderen Gemüsesorten wie Erbsen, Bohnen, Blumenkohl, Rosenkohl gilt das ganz genauso - lass sie dir schmecken.

    Beste Grüße, Rainer
    Bearbeitet von User am 05.11.2017 10:33:06. Grund: .
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 37
    Mitglied seit: 14.08.2017
    am 05.11.2017 13:46:05 | IP (Hash): 271543834
    ;-) bei Kohl an schmecken zu denken, fällt mir schon sehr schwer - leider vertrage ich sämtliche Kohlsorten auch nicht gut, davon gibt's Bauchweh und Blähungen ähnlich wie bei Vollkornbrot (bei dem ich das wohl oder übel in Kauf nehme, da ich Brot liebe - mein Hausarzt hat mir geraten, 50% Vollkorn und 50% Weißbrot zu mischen, Vollkorn würde den Körper übersäuern - was denkt ihr??)

    Sonstiges Gemüse mag ich sehr, auf indische oder indonesische Zubereitungsweise - und das heißt halt in einer Gravy, sprich dann wohl doch nicht so gut wie gedünstet o.ä.? Ein Riesenvorteil: Die gibt's auch tiefgefroren und ich muss nicht kochen (bitte kein Shitstorm, ich habe meine Gründe warum ich nicht koche!!). Allerdings muss ich gestehen, dass ich selbst dann ohne Beilage in Form von Reis, Kartoffeln o.ä. nicht satt werde bzw die Sättigung keine Stunde hält und die Cravings mich mehr und mehr überrollen.

    Aber immerhin: Ich mag rohe Möhren. Die wurden mir ja verboten, die würde ich gerne wieder auf meinen Speiseplan setzen. Vor allem, da ich offenbar am besten "ohne Mahlzeiten" fahre, sprich mit ständigen Essen kleiner Portionen (da wäre Kochen ja wirklich kontraproduktiv, da käme man vom Herd nicht mehr weg!). Toll wären Möhren mit Cocktailsauce... vermute, die ist aber wieder verboten... Mayo und vor allem Butter mag ich nicht gerne.

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 449
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 05.11.2017 22:38:33 | IP (Hash): 1569385209
    @ophi...deine Probleme wurden doch vor ein paar Monaten in deinem Thread

    http://www.diabetes-forum.de/forum/topic/13064/Sport-Mord-und-hohe-Schuhe

    schon ausführlich diskutiert...lies doch einfach nochmal nach...

    Wie weit bist du denn nun gekommen mit deinen Wüstentrip-Plänen mit Plateau-Sohlen und Kleinkind?
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 37
    Mitglied seit: 14.08.2017
    am 06.11.2017 01:07:07 | IP (Hash): 741359867
    danke der nachfrage, mein mann und ich freuen uns sehr auf die reise, der kia hat grünes licht gegeben. ich vermute aber, dass dich das nicht wirklich interessiert - ebenso wenig wie mich dein stänkerischer unterton.
    und nein, genau dieses problem habe ich da nicht beschrieben, ist ja alles neu und ich bin noch nicht lange "dabei"