Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 13.11.2017
    am 13.11.2017 23:16:44 | IP (Hash): 1274404913
    Hallo,
    wie kann man Blutzucker beim Wintersport messen, wenn das Gerät bei langem Außenaufenthalt kälter als 10 Grad ist?
    Viele Grüße von Julika
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3152
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 14.11.2017 09:52:26 | IP (Hash): 449165786
    Wie wird das kälter als 10°C, wenn Du das unter der Jacke trägst, z.B. Innentasche?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 857
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 14.11.2017 17:49:53 | IP (Hash): 476968455
    Hallo Julika,
    ist genau so, wie Jürgen geschrieben hat:
    Blutzuckermessgerät und Sensoren werden bei Kälte körpernah in Innentaschen der Sportbekleidung aufgehoben.
    Nicht so das BZ-Messgerät ist entscheidend, sondern der angegebene Temperatur-Bereich auf der Sensorpackung - ist bei meinen (Einzel)sensoren mit 0 - 30°C angegeben.
    Körpernah sollte die entsprechende Temperatur locker erreicht werden.

    Anderer Punkt ist die Gewinnung des Bluttropfens bei Kälte.
    Aus kalten Fingerspitzen ist das wegen mangelnder Durchblutung schon schwierig, gefrieren im Minus-°C-Bereich nicht sinnvoll.
    Genauso sollte aber auch im Wintersport auf zu hohe Temperaturen durch direkte Sonneneinstrahlung geachtet werden bei Pausenaufenthalt.

    Gruß Elfe
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 07.10.2017
    am 15.11.2017 20:56:56 | IP (Hash): 962359159
    Wenn sich Blutzuckermessgerät und Teststreifen in der Innentasche der Jacke befinden, bleiben sie sicher auf Betriebstemperatur. Das ist meist beim Alpin-Schilauf so der Fall. Für viele Wintersportarten wird das so aber nicht klappen.

    Bei einer Schi-Tour wird mir nach 300-400 Höhenmetern so heiß, dass ich meine Jacke in den Rucksack packe, auch wenn die Umgebungstemperatur sehr kalt ist. Beim Schilanglauf nehme ich mein Gerät erst gar nicht mit, im Auto kühlt es ab. Beim Eisklettern ist es auch nicht angenehm, das BZ-Messgerät am Körper zu tragen, also im Rucksack.

    Die Geräte und Teststreifen lassen sich aber immer innerhalb weniger Minuten auf Betriebstemperatur bringen, wenn man sie direkt an die Haut (unter der Achsel oder zwischen die Oberschenkel) unter der Kleidung anlegt.

    LG Geri
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 48
    Mitglied seit: 02.06.2017
    am 17.11.2017 13:14:45 | IP (Hash): 1922179689
    Es lohnt sich auch Batterien zur Reserve mitzunehmen. Habe irgendwie den Eindruck die üblichen Knopfzellen lassen schon bei einstelligen Temperaturen stark nach...Vielleicht auch weil Wasser an den Kontaken kondensiert.