Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Implantate aus dem Ausland bei Diabetes

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 26.07.2016
    am 21.12.2017 13:27:07 | IP (Hash): 417445614
    Hallo,
    ich habe Diabetes Typ 2 und würde mir gerne drei Implantate setzen lassen. Ich weiß, dass bei Diabetes Kronen, Brücken oder Prothesen geeigneter sind, aber die kommen bei mir aus optischen Gründen nicht in Frage. Weil die drei Implantate natürlich Einiges kosten, würde ich mir auch gerne einen Implantologen in Tschechien oder Ungarn suchen. Dabei muss es natürlich eine Praxis sein,, die Erfahrung mit Implantaten bei Diabetespatienten hat.

    Hat jemand Tipps für mich?

    Viele Grüße
    Sugar

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 950
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 21.12.2017 19:44:04 | IP (Hash): 142403651
    Hallo Sugar,
    halte das für keine gute Idee (Werbespots zu glauben) und aus Kosten- oder Optik-Gründen ins Ausland zu gehen.
    Bei Zahnbehandlungen ist durchaus Nachsorge und Zahnpflege wichtig.
    Implantate kommen nur in Frage, wenn Zahn nicht mehr vorhanden ist.

    Ansonsten habe ich gute Erfahrungen gemacht mit örtlichem Zahnarzt - Lückenschluss per Krone plus 'zusätzlichem angehängtem' Zahn, oder auch reparieren von Bröselzahn per Füllung (statt erwarteter Krone).

    Kann vor Ort Termin vereinbaren, ganz wichtig.

    Könnte auch vor Ort ein Implantat einsetzen lassen (Zahnarzt hat Fortbildungszertifikat in der Praxis ausgehängt), bisher jedoch bei mir kein Thema, weil Erhalten der eigenen Zähne Vorrang hat.

    Dazu gehört auch Zahnreinigung und Zahnfleischtaschenbehandlung - um Zähne und Kieferknochen zu erhalten.

    Gruß Elfe
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3314
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 21.12.2017 21:12:59 | IP (Hash): 169186600
    Also ich weiß von ner ganzen Reihe von Zähnen und Augen, die mit "östlicher" Hilfe seit Jahren super gesund funktionieren. Ne bessere Empfehlung kann ich mir nicht vorstellen :)

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 950
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 22.12.2017 01:02:50 | IP (Hash): 142403651
    @Jürgen
    Wohl eher Hörensagen.
    Und du selber nimmst die empfohlenen Untersuchungen nicht wahr.
    Augen und Zähne mindestens 1-2x pro Jahr.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2289
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 22.12.2017 09:58:45 | IP (Hash): 653879126
    Das ist mal wieder eine super Empfehlung:
    Sugar soll ihre Zähne immer gut pflegen und untersuchen lassen, besonders dort, wo keine mehr da sind und ein Implantat gebraucht wird.
    Jürgen, du musst zugeben, dass dir so eine Empfehlung auch gut weiter hilft - Elfe hat Recht.


    @sugar,
    du wirst positive und negative Berichte über solche Behandlungen im Ausland finden und musst entscheiden, wie viel dir das Risiko wert ist. Vielleicht lohnt sich auch erst mal eine Ausschreibung im Inland über Vergleichportale wie 2te-ZahnarztMeinung, Medikompass u.a. Selbst wenn du dann etwas weiter zu einem Zahnarzt fahren musst, kann sich das rechnen. Die Nachsorge bei Problemen ist auf jeden Fall unkomplzierter als bei einer Auslandsbehandlung.
    Ob du mit deinem Diabetes besonders große Probleme mit der Wundheilung hast, hängt auch davon ab, wie gut du deinen BZ im Griff hast. Wenn bei dir andere Wunden schlecht heilen, dann musst du auch bei der Zahnbehandlung damit rechnen. Wenn du sonst mit Wunden keine großen Probleme hast, dann brauchst du dabei auch nichts Schlimmes zu befürchten.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 22.12.2017
    am 22.12.2017 17:56:42 | IP (Hash): 1757418229
    Die Erfahrungsberichte bie den Eingriffen im Ausland gehen immer stark ausseinander. Ich habe da auch nie wirklich einen überblick für bekommen können. Wenn du eine aussage hast, der du vertrauen kannst, ist das ja schon mal gut, ansonsten würde ich da wirklich vorsichtig und vor allem ausreichend Recherche betreiben.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 460
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 22.12.2017 18:32:22 | IP (Hash): 1816964824
    Hallo Sugar,

    also mir persönlich fehlt das Vertrauen zu ausländischen Kliniken, besonders wenn sie massive Werbung machen.

    Zum Glück habe ich seit etlichen Jahren eine Zusatzversicherung, die 90 % der Kosten übernimmt, egal ob Implantate oder sonstiger Zahnersatz. Die professionelle Zahnreinigung lasse ich alle drei Monate machen, auch das übernimmt die Versicherung. Die Wartezeit ist 9 Monate, soweit ich mich erinnere. Allerdings wird kein Zahnersatz für bei Abschluss bereits fehlenden Zähnen bezahlt. Vielleicht ist sowas für dich eine Überlegung wert...und vielleicht kannst du ja die Wartezeit irgendwie überbrücken.

    Falls nicht, würde ich dir empfehlen, zu prüfen, wo in deiner Nähe eine Uni-Zahnklinik ist. Dort kann man sich behandeln lassen und muss nur den reinen Materialpreis bezahlen. Die Behandlng führen Studenten durch, es ist aber immer ein Professor dabei, der das ganze überwacht. Ich kenne in meinem Umfeld eine Menge Leute, die nur noch in die Zahnklinik gehen und sehr zufrieden sind.

    Für mich wäre das noch ein gangbarer Weg, den ich einer Bahandlung im Ausland vorziehen würde.