Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Trinken für meinen 3 jährigen Sohn

  • Bianca

    Rang: Gast
    am 16.02.2010 00:40:21
    Hallo zusammen
    Mein 3 jähriger SOhn hat seit september
    2009 Diabetis Typ1.
    Bevor dieses festgestellt worden ist hat er alles getrunken daürlich gerne saft oder gesüßten tee.
    Nun geht das ja alles nicht meh so einfach.
    Momentan trinkt er Deit oder Sinalco da er das ohne weiters annimmt.
    Ich habe schon wasser und ungesüßten Tee versucht aber das trinkt er nicht.
    Nun kann er doch nicht ständig sinaldo oder deit trinken habt ihr veielicht noch andere getränke die es gibt die ein 3 jähriges kind trinken würde.
    Liebe grüßr
    Bianca
  • peter

    Rang: Gast
    am 16.02.2010 10:44:18
    bei den getränken ist der einzige grund auf süßstoffgesüßte brausen zu gehen, da die trinkmengen schwankend sind und niemand andauernd spritzen will selbst bei pumpe geht die boluswirkung dann querbeet.
    wenn tee direkt zb zum essen getrunken wird,
    gibt es keinen grund diesen nicht mit zucker zu süßen, vorher bitte "deinen" teel mit zucker abwiegen, meist sind ca 3g drauf, das sind bei zwei tassen tee mit jeweils einem teel zucker 1/2 be.
    die mit dem essenbolus abgedeckt wird.
    ansonsten ist eine selbstgemischte saftschorle, meist unproblematisch, da man die saftmenge gering halten kann.
    von peter
  • xyz

    Rang: Gast
    am 20.02.2010 04:02:43
    Bund- und Länderregierungen haben besondere Verantwortung im
    Hinblick auf die Transparenz von Produkteigenschaften. Sie
    können gesetzgeberisch eingreifen, um die Kennzeichnung und
    Information, die mit dem Verkauf von Produkten an den Kunden
    vermittelt werden, im Hinblick auf die Gefahren von Übergewicht
    transparenter zu machen. Dies ist bisher nicht der Fall.
    Systematisch verschleiert die Nahrungsmittelindustrie den
    tatsächlichen Zucker- und Fettgehalt von Kinderlebensmitteln.
    Insbesondere der Zuckergehalt wird hinter schön klingenden
    Begriffen wie „Fruchtsüße“, „ohne Kristallzucker“, „Kohlenhydrate“
    versteckt. Ein Beispiel ist der Kindermilchdrink „Biene Maja“ aus
    dem Hause Bauer. Umgerechnet auf 1 Liter enthält dieses Getränk
    55 Stück Würfelzucker. Dagegen ist Cola mit 35 Stück
    Würfelzucker ein wahres Diätgetränk. Auf der Zutatenliste findet
    sich jedoch folgender Hinweis: Kohlenhydrate 16,4 Gramm auf
    100 ml des Getränks. Was für den Zucker gilt, gilt natürlich auch
    für andere Zutaten und Inhaltsstoffe, die gesundheitsabträglich
    sind. Zum Beispiel gibt es von den populären Kinderlebensmitteln
    wie Gummibärchen und Frischgetränke kaum eines, das ohne
    Zitronensäure (E 330) auskommt, die die Zähne stark angreift und
    bei Verzehr in großen Mengen die Aufnahme von Schmermetallen.

    (Quelle: foodwatch)

    Süßstoffe,Zuckerersatzstoffe sind nicht nur für Kinder ungesund.Bei einigen ist sogar Kanzerogenität nachgewiesen!
    Sie machen "Hunger " auf mehr...
    Ich würde evt. Teesorten benutzen ,die z.B. durch Früchte bereits ein entsprechenden Geschmack haben..
    Frag mal im Reformhaus oder in einem Bio-Laden nach(bio-Öko-Bauernhof-Laden)
    Frag mal beim Kinderarzt nach- manchmal gibt es spez. Ernährungsberatung für Kinder...
  • peter

    Rang: Gast
    am 20.02.2010 15:09:04
    anke du bist mal wieder oder wie immer geistig im nirwana´, und schreibst völlig sinnloses und für die fragerin absurdes zeug.
    zudem wie immer lügen. von peter
  • tegqgtw

    Rang: Gast
    am 21.02.2010 16:32:32
    Bianca schreibt: "...ungesüßten Tee versucht, aber das trinkt er nicht." und Anke schreibt darauf : "Ich würde evt. Teesorten benutzen ,die z.B. durch Früchte bereits ein entsprechenden Geschmack haben." Na Anke, dann schreib uns doch mal, welcher Tee einen süssen Geschmack haben. In welcher Scheinwelt lebst du denn? Und ehe du wieder anfängst rumzueiern, wir reden nicht von Fruchtgeschmack, sondern Süsse! >>Frag mal im Reformhaus oder in einem Bio-Laden nach(bio-Öko-Bauernhof-Laden)<< Dass weder im Reh-vorm-Haus oder bin-Laden alles ohne Chemie ist, dürfte selbst dir bekannt sein! Im Übrigen kannst du dir deine abgeschriebenen "Weisheiten" verkneifen - schon 1900 war bekannt, dass Alkohol und Nikotin schädlich sind, und wer hat es trotzdem jahrzehntelang "genutzt"? Antwort ist bekannt!
    @Bianca: Versuch's mal mit einem Trick - erzähl Junior, dass er das (was er nicht trinkt), keinesfalls trinken darf bzw. nicht bekommt, weil es nur für Erwachsene ist...wirkt manchmal Wunder!
  • Bettina

    Rang: Gast
    am 23.02.2010 23:27:24
    Hallo Bianca,

    versuch es doch mit Bestechung. Wenn er eine bestimmte Menge Wasser getrunken hat, gibt es eine Belohnung ;)

    Geht er denn schon in den Kindergarten?
    Wie wird es da gemacht? Dort wird es wohl kein Limo geben...

    LG Bettina
  • xyz

    Rang: Gast
    am 24.02.2010 05:46:36
    @92.75.116.94:

    Geh mal in ein Reformhaus und frage z.B. nach Tee aus Brombeeren(-blättern) -der schmeckt süss ,ist aber nicht aromatisiert oder mit chem. Süsse versehen -so und es gibt weitere Tee's in dieser Richtung!

    Man muß nur Bescheid wissen und nachfragen!

    Tip für dich: Geh mal in einen Alternativ-Kindergarten und frage da mal nach was die Keinen dort so zu trinken bekommen....Erzieher u.a. Fachpersonal wissen da besser Bescheid als du!
  • rh3hf

    Rang: Gast
    am 24.02.2010 11:57:40
    Klar, Brombeerblättertee schmeckt süss - welche Süsse ist denn in Brombeerblättern? Und woher weisst du denn, dass ich nicht als Erzieher o.a. Fachpersonal in einem alternativen Kindergarten arbeite? Dass du dort nicht arbeitest ist bekannt - aber du hast sicher umfangreiche Recherchen darüber geführt. In einen Bio-Laden brauche ich nicht zu gehen - jeder Krämer lobt seine Ware. Zu alternativ/antiautoritär hätte ich noch einen:

    An einer Kasse hat es eine Schlange. In der stehen ein älterer Mann, eine Mutter mit kleinem Balg (zwischen 4 und 6 Jahren), ein Alternativer/ ökologisch Angehauchter/Grüner o. ä., sowie weitere Leute an. Auf einmal beginnt das kleine Kinde, dem älteren Herren gegen das Bein zu treten. Immer und immer wieder, die Szene erregt in der Schlange Aufsehen. Schließlich bittet der Herr die Mutter des Kindes, es doch zu veranlassen, damit aufzuhören. Diese meint dazu nur lapidar: "Ich erziehe mein Kind antiautoritär!" und lässt es weitermachen. Der Alternative, der hinter den Dreien ansteht, nimmt ein Glas Honig aus seinem Einkaufswagen, öffnet es und gießt es der Mutter über den Kopf. Bevor diese noch etwas sagen kann, erklärt er ihr: "Ich bin antiautoritär erzogen worden!" Schweigen. Erstaunen. Schließlich ruft irgend jemand von hinten: "Den Honig bezahle ich!"
  • Anja Seemann

    Rang: Gast
    am 25.02.2010 10:30:41
    Ich habe eine nun 17 jährige Tochter die immer Wasser aus der Leitung trinkt.Ich habe das Problem noch nie gehabt.Habe aber trotzdem immer darauf geachtet das sie keine Cola und sowas und Eistee und solche Dinge wo viel Zucker drin ist nicht bekommt.

    Versuch es einfach mal es ihm schmackhaft zu machen, wie schon mal geschrieben das ist nichts für kleine Kinder das dürfen nur die Erwachsenen.
    Denn was verboten ist ist toll.
    Ist bei Erwachsenen ja auch nicht viel anders als bei Kinder.

    Ansonsten denke ich Saftschorlen die man selbst mischt oder Teesorten wie Früchtetees oder auch Schokoladentee oder Colageschmack mit viellecht etwas Streusüße oder eben etwas Zucker den du immer mehr verringerst wären nicht schlecht.
    Wobei ich nicht weiß ob Süßstoff gut ist für so kleine Kinder.Denken tu ich, sicher nicht.
    Die Teesorten sind alle mit Roibuschtee gemischt und die bekommt man in jedem guten Teeladen oder im Internet.
    TeeGeschwender z.B.
  • Anja

    Rang: Gast
    am 25.02.2010 10:33:10
    Übrigens der mit dem Honig ist ja super ich habe echt gelacht.
    Und ihr wisst ja lachen ist gesund. von Anja