Ich bin der Meinung, daß der folgende Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst und/oder Rechte von mir oder anderen Personen verletzt.

Folgenden Beitrag melden Amfänger verzweifelt

am 22.01.2019 19:26:46 Hallo Mine,
wie hoch waren deine Blutzuckerwerte ?
Und wie schnell wurden diese jetzt bis 90 mg/dl gesenkt ?

Was wir spüren, sind keine absoluten Werte, sondern der Unterschied.
Meine Blutzuckerwerte von über 400 mg/dl wurden langsam gesenkt, auch der Augen zuliebe.
Und die INSULINER-Schulung hatte ich erst, als ich schon wieder zur Arbeit musste.
War nicht einfach, nach Arbeitstag noch in die Abendschule.
Im Nachhinein dennoch ganz o.k., weil sozusagen Live und in Farbe, wo so Theorie eigentlich nicht wirklich passte (Stress senkt bei mir den BZ z.B.).

Kopfschmerzen sind eher kein Symptom, ev. andere Ursachen wie Flüssigkeitsmangel oder PMS.
Schnelle Hilfe könnte sein: Großes Glas Wasser trinken, Tasse Kaffee wirkt anregend auf die Durchblutung, Japanisches Heilpflanzenöl auf den Schläfen einreiben und unbedingt hinlegen mit Augen zu (tränen sonst) und entspannen.

Sensibel & empfindlich zu sein, sind auch ganz typische Unterzuckerungsanzeichen.
Dann befindet sich der Organismus bereits im Notfallmodus per Tunnelblick, das Denken fällt dann schwer.
Jeden, der mich anspricht, kann ich dann gar nicht per Anliegen wahrnehmen.
Fixiert auf "brauche Zucker".

Damit umzugehen, ist zu lernen.
Da gibt's durchaus logische Erklärungen und Hilfestellung durch Arzt und Schulung.

Liebe Grüße Elfe

Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

  Abbrechen