Ich bin der Meinung, daß der folgende Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst und/oder Rechte von mir oder anderen Personen verletzt.

Folgenden Beitrag melden Amfänger verzweifelt

am 23.01.2019 13:37:44 Danke. Jede Woche beim Doc wird das auch mit Schulung verbunden.

Da ich erst im November fast meinen Partner durch eine Krankheit verloren hätte, bin ich alleine in dieser "Schulung". Ich habe also gar keinen Kontakt zu anderen Diabetiker.

Mein Krankenhaus Aufenthalt wird demnach auch mit psychologischer Betreuung stattfinden.

Ich bin nur schon so lange Zuhause und von Tag zu Tag wird meine Laune schlechter. Ich habe mit meinen Doc gesprochen, der lässt mich aber trotzdem nicht arbeiten. Jetzt kann es sogar sein, dass ich durch die Fehltage in der Berufsschule nicht zur Prüfung zugelassen werde.

Es ist alles so viel. So viele Sorgen und Ängste die ich habe. Gerade macht sich der Gedanke breit, das ich kein normales Leben mehr führen kann...das immer die Diabetes im Vordergrund steht.

Wie geht ihr damit um? Hattet ihr auch so Schwierigkeiten das zu akzeptieren, ich weine so viel und ...ach keine Ahnung

Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

  Abbrechen