Ich bin der Meinung, daß der folgende Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst und/oder Rechte von mir oder anderen Personen verletzt.

Folgenden Beitrag melden Extreme gesundheitliche Probleme; Glucose-Stoffwechsel gestört, keine Diabetis; Hilfe!!!

am 12.05.2019 23:28:20
Lampe schrieb:

Nachmittags:
letzte Mahlzeit um 11 Uhr (siehe oben)
15.10 Uhr, BZ bei 100mg/dl: 1/2 Becher Ben & Jerrys Eis und eine 300 Gramm Tüte Haribos. Danach KEINE WEITERE NAHRUNGSAUFNAHME!!!
15.40: Beginn des Anstiegs des BZ's
16.22 Uhr: höchsten Wert erreicht, 234mg/dl
bis 17.55 Uhr geht der Wert nicht unter die 200mg/dl. Er dümpelt so vor sich hin.... fällt mal kurz auf 202 runter, steigt dann wieder auf 220.
18.09 Uhr: 192mg/dl ..... dann wieder Anstieg auf 214 um 18.49 Uhr; dann Abfall in einer sauberen Kurve
19.34 Uhr 113mg/dl ... dann jeoch wieder Anstieg auf 183mg/dl um 20.34 Uhr
danach wieder runter auf 95mg/dl um 21.26 Uhr und dann auf 88 mg/dl um 22.04 Uhr;
Es ist also eine Berg- und Talfahrt und was mich wundert ist, dass der Zucker so lange steht bevor was passiert.
Konsumiere ich derartige Mengen von Zucker, merke ich noch bevor sich der BZ ändert, dass die Symptome die ich habe deutlich stärker werden.




Ganz ehrlich, bei diesen Nachmittags-Werten könnte man schon von einem Diabetes ausgehen. Eines der Diagnosekriterien ist an zwei Tagen über 200. Und die sind ja bei dir erreicht.

Ich würde nochmal einen OGTT mit Insulin/C-Peptid- Überprüfung anstreben. Da kann man dann sehen, wie viel Insulin die BSD jeweils ausschüttet. Also ob du generell zu viel Insulin hast, oder die BSD erst verzögert nach dem BZ Anstieg das Insulin ausschüttet und dann zu viel.
Hast du mal einem Diabetologen die Werte vom Nachmittag gezeigt?

Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

  Abbrechen