Ich bin der Meinung, daß der folgende Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst und/oder Rechte von mir oder anderen Personen verletzt.

Folgenden Beitrag melden Wie meinen Diabetes behandeln?

am 28.08.2019 20:49:13
Helge schrieb:
Hallo Elfe, wahrscheinlich ist mir das Prinzip des Insulins noch nicht klar. Wenn ich selber noch Insulin produziere, ist es doch eher das Problem, dass das Insulin nicht aufgenommen wird. Was nützt dann noch mehr Insulin von aussen, dass zirkuliert und auch bicht ankommt? Man müsste doch an der Resistenz der Zellen ansetzen oder? Und bei Insulin hätte ich Panik, weil man da auch noch auf Unterzuckerungen achten muss...?



Hallo Helge,

Elfe hat es ja schon erklärt. Typ 3c habe ich dank einer einmaligen BSD-Entzündung davon getragen. Risiko liegt je nach Studien bei 1-15%.. Also sehr gering. Aber ich habe halt einfach Pech gehabt.

Wegen deiner jetzigen Frage, ist denn sicher, dass du eine Insulinresistenz hast? Also wurde mal Homa-Index bestimmt oder war das C-Peptid außerordentlich hoch?

Wenn das wirklich so ist, hast du in gewisser Weise Recht. Dank der Insulinresistenz hast du noch Insulin. Jedoch wirkt es nicht gut genug.
Insulin als Medikament hat halt den Vorteil, dass es kaum NW hat. Es macht Unterzuckerungen, ja da muss man natürlich schon aufpassen. Aber andere Medikamente haben auch Nebenwirkungen, z.B. Sulfonylharnstoffe könnten auch eine UZ hervorrufen.
Und was man bei Insulin bedenken muss, man nimmt davon nicht ab, wenn dann zu.

Vielleicht melden sich ja mal Rainer oder Jürgen. Die kennen sich mit den klassischen Typ2 Medikamenten noch deutlich besser aus.

Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

  Abbrechen