Ich bin der Meinung, daß der folgende Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst und/oder Rechte von mir oder anderen Personen verletzt.

Folgenden Beitrag melden Eversense XL

am 25.04.2020 12:04:16 Ich bin extrem enttäuscht vom Eversense. Das Einsetzen ist wirklich easy und so geht man eigentlich mit einem guten Gefühl.
Dann muss man erstmal durchsteigen, aber wenn man es verstanden hat, kann man alles nach einem Tag nutzen.
Ich habe mir das Eversense für Sport und die Nacht angeschafft, weil ich gerade die Vibrationen am Oberarm und die erweiterten Warnmöglichkeiten gut fand.
Das ganze hat sich aber völlig in Luft ausgelöst. Beim ersten Laufengehen kam nach 5 Minuten eine Unterzuckerwarnung mit stark fallender Tendendz, obwohl ich eindeutig keinen Utnerzucker hatte - im Gegenteil. Beim Laufen versuche ich immer mit einem erhöhten Wert zu starten, da ich viel verbrenne.
Dieser tiefe Wert hat sich dann auch nicht verändert und als ich fertig war, hat es etwa eine Stunde gedauert, bis ein halbwegs richtiger Wert da war,.
Seit ich das Eversense habe, hatte ich zudem keine ruhige Nacht. ständig zeigt das Gerät Unterzuckerungen an und vibriert munter am Arm, obwohl nichts ist.
Tagsüber in Ruhe beim Sitzen udn Arbeiten sind die Werte ziemlich genau.
Eversense wirbt auch mit einer Vereinfachung - das kann ich so nicht bestätigen. Das Kalibirieren - das bei mir häufig nicht angenommen wird - kostet Zeit und Aufwand und wenn man nicht in der vorgegebenen Zeit kjalibriert, gibt es erstmal keine Werte. Im Prinzip bedeutet das, dass man immer überall hin das normale Messgerät nehemen muss. Eine Vereinfachung erkenne ich da nicht.
Ich bin vom FreeStyle Libre 2 zu Eversense gewechselt, werde aberdas Ecersense jetzt direkt wieder aussortieren, weil es für mich eine schöne Idee, die verdammt schlecht umgesetzt ist, darstellt.
Ach ja und die App - sieht aus wie Grundkurs programmieren vor 10 Jahren. Wirklich mies.


Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

  Abbrechen