Ich bin der Meinung, daß der folgende Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst und/oder Rechte von mir oder anderen Personen verletzt.

Folgenden Beitrag melden HbA1c normal, Blutzuckerwert (nüchtern) normal, aber 2Std Wert viel zu hoch. Warum?

am 15.12.2020 20:31:29 Besten Dank an July für die Antwort.

An alle:
Ich weiss es ist eine Weile her, aber aufgrund eines längeren Auslandseinsatzes im Militär konnte ich erst jetzt einen Oralen Glukosetoleranztest in einem Labor machen:

(OGTT) Datum: 15.12.2020
HbA1C Wert 5.1 (super!)
Glukose nüchtern (12 Stunden nichts gegessen / getrunken) 4.72 (super)
1 Stunden nach 75g Glukose 13.3 mmol/L (Diagnose Diabetes)
2 Stunden nach 75g Glukose 9.2 mmol/L (Diagnose Diabetes)

Mein HbA1C hat sich über die letzten 18 Monate sogar verbessert, von 5.3 auf aktuell 5.1.
Nüchtern Blutzucker war auch nie ein Problem.

Ich habe die letzten 18 Monate angefangen etwas gesünder zu Essen, dass heisst die Kohlenhydrate zu senken (Weniger Weissbrot, kaum zuckerhaltigen Getränke, keine Besuche mehr beim Burger Brater).
Damit werden die üblen Blutzuckerspitzen von mehr als 10mmol/L praktisch ganz vermieden, meistens bleibe ich unter 9 mmol/L.
Ich Esse aber noch regelmässig Pasta und Pizza und auch von gelegentlichem Alkoholkonsum ( 1 Flasche Wein pro Woche) kann ich nicht die Finger lassen. Nobody is perfect ;-)

Wie seht Ihr dass? Ist dass ein Problem wenn die Blutzuckerspitzen weiter bestehen, solange HbA1C und nüchtern Zucker in Ordnung sind?
Variante 1: Weiter so
Variante 2: Mit Metformin oder ähnlichem Medikament die Blutzuckerspitzen senken?

Ich bin eigentlich kein Freund von Medikamentöse Behandlung wenn kein grosser Nutzen zu erwarten ist. Sprich: Sind die Blutzcukerspitzen unschädlich werde ich weiterhin alle 6 Monate das HbA1C messen und erst bei einem Anstieg über 6 mmol/L mir Medikamente verschreiben lassen.

Ja, ein Facharzt könnte mir da weiterhelfen, aber... Im Auslandseinsatz ist der Zugriff auf einen Spezialisten schwieriger als Zuhause. Deshalb bin ich super Dankbar für Eure Gedanken / Erfahrungen in diesem Bereich!

PS: bin 47 Jahre Alt, kein Uebergewicht und ansonsten Gesund.

Besten Dank schon im Voraus Euch allen!

Markus



Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

  Abbrechen