Ich bin der Meinung, daß der folgende Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst und/oder Rechte von mir oder anderen Personen verletzt.

Folgenden Beitrag melden Unterzucker bei Typ 2 Diabetes?

am 05.04.2021 20:45:15 Etwas bildhafter Hintergrund zu Deiner Frage nach dem Selbermessen:

Gesund haben wir nen Autopilot Stufe 5 zur völlig selbsttätigen Steuerung unseres Blutzuckers mit 24/7 allen Schwankungen nach vielem Essen wie auch nach vielem Bewegen in einem sehr engen Bereich.
Diabetisch defekt geht mit Erreichen der Diagnosegrenze nur noch Stufe 3 bis bald 2 mit locker dem 3- und nochmehr fachen der Gesunden Schwankungsbreite. Und die ungesund große Schwankungsbreite verstärkt sich zunehmend selbst.
Die ordentliche ärztliche Behandlung richtet sich bis Stufe 1 praktisch nur nach dem groben Durchschnitt des jeweils vergangenen Quartals. Meistens nimmt damit der Medibedarf über die Jahre immer mal wieder ein Stück weiter zu.

Wer sich dagegen möglichst viel vom Autopilot erhalten will, unterstützt den gewissermaßen manuell immer da, wo der Blutzucker ohne solche Unterstützung über den gesunden Rahmen hinaus ansteigen würde. Das funktioniert in den ersten Jahren nach der Diagnosereife meistens noch mit den wenigen schon verordneten bis völlig ohne Medis. Allerdings nur, wenn man seinen Blutzucker systematisch und gezielt selbst misst - zunächst mehrfach (schnell 5-10mal, wenn Du neugierig bist) am Tag - und sich mit seinem Ess- und Bewegungsverhalten danach richtet.

Wie Du’s machen willst, ist Deine Entscheidung. Denn zum gesunden Blutzucker anleiten kann der Dok Dich nicht. Dazu müsste er jeden Tag Dein Futter- und Bewegungsprogramm und Deine Messwerte abfragen und entsprechend auswerten. Das kannst nur Du, indem Du dich da nach und nach reintestest und -probierst - wenn Du das denn machen willst.

Zur langen Schreibe jetzt noch ein paar Zeilen zu Deiner Unterzucker-Frage:
Wenn Du z.B. direkt nach einem üppigen Essen einen ausgiebigen Spaziergang gemacht hast, kann das durchaus Unterzucker gewesen sein, was Du da unangenehm wahrgenommen hast. Alimentäre Hypoglykämie heißt das auf Medisprech. Denn nach vielen KHs mit Tendenz zu sehr hohem Blutzucker läuft die eigene Insulinausgabe auf höchsten Touren und gleichzeitig verdoppelt bis verdreifacht der beschleunigte Kreislauf die Reichweite vom wirksamen Insulin.
Im Blut hat Insulin eine Halbwertzeit von knapp 5 Minuten. Nach 5 Minuten haben 2 Teile Insulin nur noch die Wirkung von 1 Teil. Und wenn die 2 Teile in ihren 5 Minuten beim Spaziergang mit 2-3mal mehr verbrauchen in Kontakt kommen, als in der selben Zeit am Schreibtisch, senken sie damit halt auch den Blutzucker entsprechend tiefer - so lange noch ausreichend eigenes Insulin zur Verfügung steht, gern für ein paar Minuten ein Stück zu tief.

----------------------------------------------
Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.

Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

  Abbrechen