Ich bin der Meinung, daß der folgende Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst und/oder Rechte von mir oder anderen Personen verletzt.

Folgenden Beitrag melden Statine und Blutzuckerspiegel

am 05.10.2017 23:07:27 Danke.. Also Ernährungsumstellung hab ich nie wirklich betrieben, da die im Vorfeld schon immer ausgeweogen war.. Es war nur bis 2016 immer zuviel. Das hab ich dann mit der Diagnose Diabethes komplett geändert, ist aber schon mehr als 1,5 Jahre her..
Ich hab in letzter Zeit (also die letzten 2 Monate) erhöhten Streß auf Arbeit, was mich ernährngstechnisch von meinen Tomatenstullen wegbrachte. Dafür esse ich Mett und Käse auf meinen 2 Broten zum Frühstück und Mittag.. Das könnte eine Erklärung sein. Hinzu kommt ein nicht ganz alltägliches Problem, was ich mich echt nicht traue dem Arzt zu erzählen.. Ich leide seit geraumer Zeit an Verstopfung, so dass ich ca. 3 - 4 mal die Woche mit 1 mal dulcolax nachhelfen muß..
Ich hatte schonmal das Thema angesprochen beim Arzt, der meinte dazu nur.. Da kann nur eine Darmspiegerlung Aufschluß geben, was die Ursache ist.. Wenn ich das wirklich will, soll ich einen Termin machen..
Ich hatte sowas noch nicht, weiß aber von Kollegen und Freunden nur Horrorgeschichten darüber, so, dass ich das Thema besser nicht mehr anspreche..

Ich hab das Gefühl , der Arzt neigt eher zu drastischen Maßnahmen, als tatsächliche Ursachen zu ermitteln.. Meine Tochter ist mit dem Fuß beim Laufen verkerht aufgekommen, so dass sie Schmerzen hatte jetzt im Nachgang seit gestern.. Der Arzt hat sie sofort zum Röntgen überwiesen, um einen Bruch auszuschließen.. Ich meine, ich bin kein Arzt, aber mit meinen 45 Jahren hab ich einen Bruch sofort ausgeschlossen.. Diagnose bei dem Arzt bis jetzt unklar.. Um das Gelenk auszuschließen, sagte er heute zu ihr, wenn es jetzt nicht besser ist, würde er sie ins KH zur Arthroskopie überweisen... Entweder übervorsichtig oder gewinnorientierte Behandlung fällt mir dazu ein.. Er schauts ja nicht mal an.. Wir waren zu zweit gesamt 5 Minuten beim Arzt, während dessen hat er die Überweisung für die orthopädische Klinik geschrieben, für meine Tochter, meine Werte nachgeschaut und die alten Arztakten durchwälzt und das Rezept für mich geschrieben..
Die Überweisung für die Arthroskopie hab ich sofort vernichtet.. Das war gestern passiert.. Das Röntgen hab ich noch brav mitgemacht.. aber die OP unterschreib ich nicht!
Bearbeitet von User am 05.10.2017 23:09:27. Grund: .

Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

  Abbrechen