Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Frühstück nicht möglich?

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 14
    Mitglied seit: 07.09.2021
    am 10.09.2021 21:37:37 | IP (Hash): 1673596168
    Hallo zusammen,

    ich bin neu und versuche grade meine Blutzucker-Werte in den Griff zu bekommen.

    Kurze Vorgeschichte: seit 2 Jahren Diagnose „milde“ Insulinresistenz. HOMA 2,2-2,5. Werte waren mit 1000-500-1000 Metformin, Low-Carb und viel Bewegung voll ok. Jetzt schwanger in der 14. SSW und Metformin komplett ausgeschlichen und mit Erschrecken von den Ärzten zu Hören bekommen dass Low Carb in der Schwangerschaft tabu ist. Seit einigen Wochen Basal- und Mahlzeiteninsulin (Protaphane und Novorapid).

    Ich habe mir über die 2 Jahre IR und 25 Kilo Abnehmen mühevoll angewöhnt zu frühstücken. Früher gabs zum Aufstehen ne Zigarette, ne Cola um 10 und dann zum Mittag Döner und Co in Massen weil der Hunger natürlich schon extrem war bis dahin.

    Nun zu meiner Frage: Wenn ich morgens die KH weg lasse, komme ich mit den restlichen Mahlzeiten leider nicht auf die 160g mindestens am Tag. Vollkornbrot, -brötchen u.ä. geht leider garnicht. Das kriege ich mit keinem Insulin der Welt abgedeckt, so schnell schießt da der BZ auf 180. Sogar Mittags und Abends. Müsli das gleiche (nahezu alle schon probiert, natürlich Vollkorn und ohne Zucker). Das einzige was gut geht bei mir (mittags und abends) sind Kartoffeln. Aber ich kann ja 1. net morgens Kartoffeln frühstücken und 2. hängen die mir eh schon zum Hals raus weil ich die eben mittags und abends meistens esse. Außerdem komm ich bei 200g Kartoffeln auch wieder nur auf 30g KH. Ich esse momentan Porridge. 20g Haferkleie und 20g Vollkornhaferflocken mit 150ml Milch (1,5) aufgekocht und 4-5 Heidelbeeren mit ein paar Tropfen Süßstoff (30g KH, laut Ärzten sollte ich eigentlich um die 50g frühstücken). Ich spritze 30 Minuten vor dem Frühstück 12IE Novorapid. Der BZ ist dann manchmal schon nur noch bei 60 und während dem Essen zittere und schwitze ich oft schon. Trotzdem sind die Werte nach einer Stunde teilweise bei 160-170 (max erlaubt sind 140). Nach 30 Minuten noch höher. 2,5-3 Stunden nach dem Frühstück bekomme ich immer Unterzucker. Das geht dann so schnell manchmal, dass ich es kaum noch schaffe den Saft anzusetzen. Das heißt doch eigentlich dass das Insulin zu hoch ist, oder? Der SEA ist scheinbar auch auf dem Maximum. Was soll ich noch machen? Noch weniger essen? Kann es sein dass durch die lange Low Carb Zeit mein Körper keine Kohlenhydrate mehr verarbeiten kann? Bewegung ist leider nicht drin da ich Bettruhe (wahrscheinlich während der kompletten Schwangerschaft) verordnet bekommen habe.


    Bearbeitet von User am 10.09.2021 22:11:39. Grund: Info vergessen
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 791
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 12.09.2021 19:24:38 | IP (Hash): 2140105154
    Mir fällt zu diesem Beitrag noch einiges ein,

    du schreibst, du spritzt Propaphane, dass ist ein Humaninsulin als NPH-Verzögerungsinsulin. Das muss man sehr gut mischen und dennoch wirkt es nicht so gleichmäßig. Da du schreibst, dass dein Blutzucker hin und wieder wie Lotto spielen ist, vielleicht liegt es ja am Basalinsulin. Deutlich gleichmäßiger wirken die neueren Analoginsuline und auch länger als ein NPH-Verzögerungsinsulin. Ich glaube, es sind nicht alle für die Schwangerschaft zugelassen, aber manche auf jeden Fall. Es wären
    - Lantus/Abasaglar meist 1x tgl, wirkt ca. 20 Stunden
    - Levemir, meist 2x tgl, wirkt ca. 12 Stunden
    - Toujeo, 1x tgl., wirkt meist 24 Stunden
    - Tresiba, 1x tgl, wirkt bis zu 36 Stunden

    Ich würde mal deinen Diabetologen fragen, ob du auf eines dieser Basal-Insuline wechseln könntest. Es könnte ja sein, dass deine starken Blutzuckerspitzen auch von zu wenig Basalinsulin tagsüber kommen.

    Was mir sonst zu deinem Frühstücks-Problem einfällt, ggf. wartest du momentan auch einfach zu lange. Wenn du jetzt wirklich bis bspw. einen Blutzucker von 65 wartest, tut dein Körper die eigene Insulinproduktion komplett einstellen, stattdessen könnte es schon sein, dass er kleine Mengen Glukagon (Gegenspieler vom Insulin, dass den Blutzucker erhöht) ausschüttet. Und daher dann die starke Spitze kommt. Versuche mal max. bis einen Blutzucker von 80 zu warten.
    Ich persönlich merke es auch, wenn ich bei 100-120 mit Essen anfange, dass die Blutzuckerspitze deutlich geringer ist, da anscheinend meine Bauchspeicheldrüse bei diesem Wert auch noch geringe Mengen eigenes Insulin mitausschütttet, wenn auch aufgrund meines Diabetestypes, das Insulin nicht reicht. Wenn mein Blutzucker dagegen bei unter 80 ist, dann ist die Spitze deutlich stärker ausgeprägt, weil dann anscheinend meine Bauchspeicheldrüse kaum noch was zusätzlich ausschüttet. Unter einigen Typ1 Diabetikern die loopen, wird das ganze auch als Eating-Soon-Effekt nachgestellt. Indem eine gewisse Zeit vor dem Essen etwas Insulin vorab abgeben wird und dann zur Mahlzeit mit Mahlzeiteninsulin, die Spitze geringer ausgeprägt ist, als sonst. Leider ist dieses Wissen anscheinend noch nicht bei den Diabetologen angekommen.

    Andere Möglichkeit wäre zum Frühstück noch Eiweißbrot/-brötchen zu probieren. Diese haben weniger Kohlenhydrate und lassen bei vielen Typ1 Diabetikern zumindest, den Blutzucker früh deutlich weniger stark ansteigen.

    Ansonsten fällt mir noch ein, hast du denn ein FreeStyle Libre oder misst du blutig? Ich weiß nicht, ob alleine insulinpflichtiger Schwangerschaftsdiabetes als Verordnungsgrund reicht, da könntest du mal deinen Diabetologen fragen. Mit dem Sensor würdest du deine kompletten Tagesblutzuckerkurven sehen und besser verstehen, wo deine Probleme liegen und was alles deinen Blutzucker beinflussen kann. Auf der Seite von FreeStyle Libre hättest du auch die Möglichkeit ein kostenlosen Probesensor zu bekommen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 168
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 12.09.2021 20:49:13 | IP (Hash): 894219978
    Zitat: Auf der Seite von FreeStyle Libre hättest du auch die Möglichkeit einen kostenlosen Probesensor zu bekommen. Zitatende.

    Auf der Seite wird angezeigt dass das Gerät nicht mehr im Handel ist.
    Dafür gibt es jetzt das Modell 2 und 3.
    https://fsl2.freestyle.abbott/de-de/
    Ich hatte mich auch schon mal dafür interessiert, die Sache aber gelassen.
    Für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse müssen, wie bei den Pumpen, Nachweise von dem letzten 1/4 Jahr über die Zuckerwerte eingereicht werden. Dann wird über die Kostenübernahme entschieden.
    Ansonsten kostet der Sensor 59,00€, der alle 14 Tage erneuert werden muss.
    Das kann richtig teuer werden.
    Anscheinend gibt es als Test nur den Sensor. Man muss dafür wohl ein Handy haben um das zu nutzen.
    Ich werde den wohl nicht erhalten da ich keine ausreichende Aufzeichnungen habe.



    Mein 3D-Sammel-Forum: https://3d-forum-grafikworks.forumieren.de
    Bearbeitet von User am 12.09.2021 21:02:27. Grund: Änderung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 791
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 12.09.2021 21:01:32 | IP (Hash): 2140105154
    Helmuth schrieb:
    Zitat: Auf der Seite von FreeStyle Libre hättest du auch die Möglichkeit einen kostenlosen Probesensor zu bekommen. Zitatende.

    Auf der Seite wird angezeigt dass das Gerät nicht mehr im Handel ist.
    Dafür gibt es jetzt das Modell 2 und 3.
    https://fsl2.freestyle.abbott/de-de/
    Ich hatte mich auch schon mal dafür interessiert, die Sache aber gelassen.
    Für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse müssen, wie bei den Pumpen, Nachweise von dem letzten 1/4 Jahr über die Zuckerwerte eingereicht werden. Dann wird über die Kostenübernahme entschieden.
    Ansonsten kostet der Sensor 59,00€, der alle 14 Tage erneuert werden muss.
    Das kann richtig teuer werden.
    Ich werde den wohl nicht erhalten da ich keine ausreichende Aufzeichnungen habe.



    Ich meinte auch den FreeStyle Libre 2. Der ist quasi identisch mit dem Libre 1, nur dass der Libre 2 noch zusätzlich Alarmfunktion über Bluetooth hat.

    Du kannst ja jetzt prinzipiell mit deiner Aufzeichnung anfangen, dann kannst du in 3 Monaten ein Tagebuch vorweisen. ABER, da du nur Langzeitinsulin und kein Mahlzeiteninsulin spritzt, erfüllst du per Definition nicht die Kriterien für ein Freestyle Libre. Diese ist nämlich ICT oder Pumpentherapie und setzt auch das Spritzen von Mahlzeiteninsulin voraus.

    Hier hatte ich dir übrigens schon mal den Tipp mit Mahlzeiteninsulin und die dadurch ergebenen Möglichkeit des FSL 2 nahegelegt. Vielleicht hast du das damals überlesen, darauf reagiert hattest du zumindest nicht.
    https://www.diabetes-forum.de/forum/topic/15417/heute-schon-gesuendigt?page=3&pagesize=10
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5762
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 12.09.2021 21:03:47 | IP (Hash): 197846107
    Die Empfehlung, auf die Du verweist, bezieht sich eindeutig auf das jeweils aktuelle Gerät. Wenn aus der alten Serie nicht mehr geliefert wird, eben aus der neuen :)
    Und die Aufzeichnungen, die von der kranken Kasse nachgefragt werden, wenn man dieses Hilfsmittel denn als Kassenleistung verordnet bekommen möchte, sind die mindesten, die man dafür braucht, zu schauen, wie der BZ auf welches Essen reagiert und dann dafür, ihn auf dieser Grundlage einigermaßen so zu steuern, wie man ihn haben will.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3764
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 12.09.2021 21:03:50 | IP (Hash): 1593154146
    Testgerät (Sensor und falls gewünscht Lesegerät) Libre 2 kann nach wie vor kostenlos beantragt werden:
    https://www.FreeStylelibre.de/libre/keinfingerstechen.html

    @Erin,
    du hast wahrscheinlich ein Anrecht auf das Libre 2, evtl. auch schon auf das Libre 3 auf Rezept - rede mal mit deinem Arzt darüber.

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 12.09.2021 21:06:13. Grund: BBCodes
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 168
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 12.09.2021 21:21:33 | IP (Hash): 894219978
    July,
    gelesen habe ich das schon, aber in meinen Eingangsbeitrag hatte ich erwähnt das ich nach jeder Mahlzeit und abends gespritzt habe.
    Mit deinem und den Tipp von Tobias über eine Änderung der Nahrung habe ich ja schon eine Verbesserung erreicht, die allerdings immer noch zu hoch ist.
    Oft spritze ich jetzt nur noch 1 Mal das Kurzzeit, muss aber für abends an Lantus noch drehen
    damit ich wie heute morgen um 07:00 und auch heute Abend um 19:00 Uhr auf 140 komme.
    Das Kurzzeit habe ich heute nicht gespritzt.
    Alles weitere werde ich dann im Oktober mit dem Arzt besprechen.


    Mein 3D-Sammel-Forum: https://3d-forum-grafikworks.forumieren.de
    Bearbeitet von User am 12.09.2021 21:24:48. Grund: Berichtigung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 791
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 12.09.2021 22:00:46 | IP (Hash): 2140105154
    Helmuth schrieb:
    July,
    gelesen habe ich das schon, aber in meinen Eingangsbeitrag hatte ich erwähnt das ich nach jeder Mahlzeit und abends gespritzt habe.
    Mit deinem und den Tipp von Tobias über eine Änderung der Nahrung habe ich ja schon eine Verbesserung erreicht, die allerdings immer noch zu hoch ist.
    Oft spritze ich jetzt nur noch 1 Mal das Kurzzeit, muss aber für abends an Lantus noch drehen
    damit ich wie heute morgen um 07:00 und auch heute Abend um 19:00 Uhr auf 140 komme.
    Das Kurzzeit habe ich heute nicht gespritzt.
    Alles weitere werde ich dann im Oktober mit dem Arzt besprechen.



    Super, dass deine Werte besser werden. :) 140 ist ja schon ein deutlich besserer Wert, zu schnell sollte man die Werte auch nicht senken, da man sonst falsche Hypos bekommt. Der Körper muss sich auch erstmal wieder an niedrigere Werte gewohnen.
    Ich wusste übrigens nicht, dass du auch zu jeder Mahlzeit Mahlzeiteninsulin spritzt. In deinem Eingangspost stand nämlich folgendes, deshalb war das mein Info-Stand und das wäre laut Definition halt keine ICT und deshalb kein Anspruch auf Libre.

    Helmuth schrieb:

    Im Moment sieht es so aus das ich tagsüber nur noch 1 mal 4-6 Einheiten Actrapid und Abends ca. 12 Einheiten Lantus spritze.


     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 168
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 12.09.2021 22:29:16 | IP (Hash): 894219978
    naja, ich habe ja schon einiges geschrieben und wohl vergessen wo ich schon überall aktiv war.
    Ich bin jetzt bei 16 Einheiten mit Lantus und werde wohl nächste Woche um 2 Einheiten erhöhen.
    Für morgens wäre es gut auf einen BZ von 120 zu kommen.
    Übrigens habe ich in den letzten Tagen 3 Mal einen Wert von ca. 100 gehabt ohne die typischen Symptome wie zittern, frieren und so zu bekommen.
    Nur 1 Mal lag der Wert bei 120 mit diesen Symptomen.
    Es scheint so langsam zu verschwinden wie Tobias es voraus gesagt hatte.

    Eure Tipps könnten auch Erin weiter helfen den Zucker stabil zu halten.

    Mein 3D-Sammel-Forum: https://3d-forum-grafikworks.forumieren.de
    Bearbeitet von User am 12.09.2021 22:33:36. Grund: Ergänzung
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 14
    Mitglied seit: 07.09.2021
    am 13.09.2021 14:55:50 | IP (Hash): 546815261
    Ich hatte den 2er testweise. Jetzt auf Rezept den 3er aber darauf warte ich seit 10 Tagen. Danke schon mal an alle! Ich arbeite dran…
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 791
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 14.09.2021 22:00:40 | IP (Hash): 1360810373
    Erin schrieb:
    Ich hatte den 2er testweise. Jetzt auf Rezept den 3er aber darauf warte ich seit 10 Tagen. Danke schon mal an alle! Ich arbeite dran…



    Wartest du auf die Lieferung von Abbott oder darauf, dass die Krankenkasse das genehmigt?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 791
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 14.09.2021 22:01:55 | IP (Hash): 1360810373
    Helmuth schrieb:
    naja, ich habe ja schon einiges geschrieben und wohl vergessen wo ich schon überall aktiv war.
    Ich bin jetzt bei 16 Einheiten mit Lantus und werde wohl nächste Woche um 2 Einheiten erhöhen.
    Für morgens wäre es gut auf einen BZ von 120 zu kommen.
    Übrigens habe ich in den letzten Tagen 3 Mal einen Wert von ca. 100 gehabt ohne die typischen Symptome wie zittern, frieren und so zu bekommen.
    Nur 1 Mal lag der Wert bei 120 mit diesen Symptomen.
    Es scheint so langsam zu verschwinden wie Tobias es voraus gesagt hatte.

    Eure Tipps könnten auch Erin weiter helfen den Zucker stabil zu halten.



    Super, das klingt total gut. Du bist definitiv auf den richtigen Weg.