Ich bin der Meinung, daß der folgende Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst und/oder Rechte von mir oder anderen Personen verletzt.

Folgenden Beitrag melden Schwerbehinderung

am 30.01.2020 18:25:21 Hallo Sylvia,
Widerspruch lohnt sich auf alle Fälle.

Du hattest bei deinem anderen Thema geschrieben, daß du bereits 30 GdB hast aufgrund von was anderem.
Und Diabetes mit messen und spritzen kommt noch oben drauf.

Bei einem Widerspruch besser Änderungsantrag alles angeben, was dich gesundheitlich plagt.
Das mag einzeln betrachtet gar nicht so schwer erscheinen, in Summe dann aber doch.
Im Formular also alles angeben.
Siehe als Beispiel dieses Formular als Änderungsantrag (nicht übliches Widerspruchsformular)
https://www.dortmund.de/media/p/versorgungsamt/download/erstantrag_aenderungsantrag.pdf

Unter Punkt 5 siehst du, daß du da alle Gesundheitsstörungen aufzählen kannst,
ab Punkt 6 dann die entsprechenden Ärzte aufführen.
Mit Hilfe der SBV der Fa. habe ich dieses Formular ausgefüllt.
Ob die Behörde noch einzeln die Ärzte und KH angefragt haben, ist mir nicht bekannt.

Als erstes hatte ich einen GdB von 50 befristet - insulinpflichtiger Diabetes & anderes,
nach Überprüfung nach der Befristung nun 70 unbefristet.

Ab deinem GdB 30 besteht zudem die Möglichkeit, einen Gleichstellungsantrag zu stellen
https://www.arbeitsagentur.de/menschen-mit-behinderungen/gleichstellung

Gruß Elfe


Alle mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

  Abbrechen