Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

SS-Diabetes - eben getestet

  • Ajam

    Rang: Gast
    am 27.08.2006 17:25:44
    Hallo!

    kann das wirklich sein?

    hatte vor einer Stunde einen Teller Graupensuppe und 2 Schokoriegel - und mein Ergebnis eben war nur 94 (120 darf ich haben)
    eigentlich muss ich nach 1 1/2 Stunden testen
    warum ist der Wert sogar nach nur einer Stunde so gut, trotz der Schokolade?

    wenn ich zum Frühstück ein Weizenbrötchen mit Banane drauf esse, ist der Wert immer knapp vor 120

    LG!
  • Susanne

    Rang: Gast
    am 27.08.2006 20:47:51
    Hallo!

    Ganz einfach: Banane ist Obst. Obst enthält immer traubenzucker,d er geht fast sofort ins blut, und insgesamt ist der Kohlehydratgehalt von Obst sehr hoch. Weizenbrötchen desgleichen: viel Kohlehydrate, die sehr schnell ins Blut gehen. Du frühstückst mit einer Weizensemmel und einer Banane etwa 4-5 Broteinheiten - etwa ein Drittelter bis halber Kohlehydrattagesbedarf.

    Graupensuppe würde ich mal mit 1 oder 2 Broteinheiten ansatzen, ein Schokoriegel auch je etwa eine BE - das waren dann vorhin 3-4 Broteinheiten, also weniger als zum Frühstück. Noch dazu war Fett dabei,w as die Aufnahme verlangsamt, udn ncihts was so irre schnell geht wie Obst und Weizensemmeln.

    Am besten überdenkst Du mal Dein frühstück: Obst ist zwar gut gemeint, aber für diabetiker eher ungeeignet, weil es gar so schnell auf den Blutzucker haut. Wenn Obst dann bitte mit 3-4 Esslöffel Müsli (ballaststoffe verlangsamen die Aufnahme) , un wenn es ein Brötchen sein soll morgens, dann Vollkorn und bitte mit Butter und Käse oder mit Nutella - damit Fett dabei ist was die Aufnahme verzögert. Dann kommst Du fürs frühstück auch nur auf 3-4 BE und liegst deutlich besser im Rahmen.

    Wenn Du auf Obst nciht verzichten willst: Eine halbe BAnane nach dem Mittag- oder Abendessen, oder Wasserreicheres Obst wie Melone, Apfel oder Orangen auch nac eienr MAhlzeit ist günstiger. Bitte verzichte auch auf Limonaden und Fruchtsäfte.

    Susanne
  • Maja

    Rang: Gast
    am 28.08.2006 15:47:05
    Hallo Susanne!

    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Das ist ja echt interessant. Dann kann ich also ruhig einen Schokoriegel essen :-) dafür verzichte ich gerne auf ne Banane
    BEs muss ich nicht zählen
    ja, werde nun nur noch Vollkornbrot/Brötchen essen und dann mit Schinken oder so
    das war auch nur ein Test, muss ja wissen, was wie anschlägt
    hab mich nur total gewundert, dass die Schokolade nicht anschlug

    LG, Maja!
  • Susanne

    Rang: Gast
    am 28.08.2006 17:40:12
    Hallo!

    Bei Diabetes ist vieles anders als man zuerst denkt. Ich hab mich auch ziemlichg ewundert, dass Nutellabrot besser funktioniert als Cornflakes mit Obst - hat man doch den Eindruck, mit Nutella gesündigt zu haben im vergleich zu dem labberigen Zeug.

    Schokolade finde ich übrigens recht brauchbar bei Diabetes... vor allem bitterschokolade.

    Susanne
  • Claudia

    Rang: Gast
    am 28.08.2006 22:10:36
    Hallo Susanne!
    Also bei mir (Typ1) ist es eher umgekehrt. Ich vertrage Obst sehr gut. Es geht zwar schnell ins Blut, aber baut sich auch schnell wieder ab, ganz im Gegenteil zu schwer verdaulichen Nahrungsmitteln wie Vollkornprodukte oder Schokolade. Dafür muss ich immer mehr spritzen als z.B. für Obst oder Joghurt.
    Viele Grüsse
    Claudia

    P.S. Danke noch für Deinen Beitrag hinsichtlich des Ausbleibens der Regel. Werde es mal überdenken!
  • klausdn

    Rang: Gast
    am 29.08.2006 21:33:58
    sorry für die einmischung, aber susanne hat recht claudia.
    kohlenhydrate egal woher müssen abgedeckt werden gerade für t 1, denn ohne insulin baut nix ab.
    und daß früchte und fruchtsaft voll reinhauen, merkt man daran daß man fruchtsaft gegen hypo benutzen kann--mengenmäßig wie cola !!-- und die hat zucker,
    saft nicht wenger.
    mfg klaus von klausdn
  • Brigitte

    Rang: Gast
    am 08.10.2006 19:40:32
    Hallo Claudia,

    genauso gehts mir auch.
    Bei Vollkornbrot etc. brauche ich, da es ja langsam ins Blut geht, seltener eine Zwischenmahlzeit als nach den sog. schnellen KHs.
    Das heißt , unterm Strich muss ich mehr Insulin spritzen.
    Frage mich langsam auch, wozu Kuchen mit Quark, Joghurt , Dinkelmehl (was ja auch langsame KHs sind) und natürlich Fett gut ist.
    1 bis 1,5 Std. danach gute Werte, die dann aber nach 3-4 Stunden ins endlose steigen. Gestern mal wieder auf 200.
    Da wäre doch ein pappsüßer Kuchen mit Weißmehl besser in den Griff zu kriegen.

    Macht mich noch verrückt.
    Grüße Brigitte
  • Babsi

    Rang: Gast
    am 25.11.2006 03:31:11
    Hallo Klaus,

    ich glaube Claudia meinte die Tatsache, daß Vollkornsachen oder sehr fetthaltige Dinge eben so verzögert ins Blut gehen, daß sie auch noch nach Stunden auf den BZ wirken....

    Deswegen kann ich abends keine Pizza esse....:-(

    Obst und andere schnell wirkende verschwinden sozusagen nach kurzer Zeit, als ob man sie nie zu sich genommen hätte.

    Ändert natürlich nichts an der Tatsache, daß 1 BE 1 BE ist und man die entsprechende Insulinmenge spritzen muss, nur wirkt mein Analoga sehr kurz und die Pizza extrem lang!!

    Bis denne dann...
    Babsi