Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Free Style Libre selbst bezahlen

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 33
    Mitglied seit: 01.01.2016
    am 05.03.2016 10:13:13 | IP (Hash): 1462604542
    Wollte mir das Gerät kaufen und somit auch selbst bezahlen.
    Als Zahlungsmethode wählte ich "Sofortüberweisung".
    Ich muss zum Bezahlen dort meine Bankverbindung eingeben, was ok ist. Ich muss aber auch meine PIN vom Onlinebanking sowie einTAN eingeben! Das wäre ein Freibrief zum leeren meines Kontos über das Onlinebanking.
    Die Praxis für Sofortüberweisung ist mir so wie hier gefordert völlig fremd. Somit habe ich die Bestellung abgebrochen!
    Da ich nicht mit Paypal oder Kreditkarte bezahlen kann (habe das nicht) werde ich bis auf Weiteres auf die "moderne" Technik verzichten müssen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4607
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 05.03.2016 10:33:13 | IP (Hash): 2136841659
    https://www.sofort.com/ger-DE/kaeufer/su/online-zahlen-mit-sofort-ueberweisung/?gclid=CjwKEAiApOq2BRDoo8SVjZHV7TkSJABLe2iDzQ01t2UYSkovGp_lGCVWQAERCsiOOD6hNlG6N9iSDhoCVe_w_wcB
    "...mit Ihren Online-Banking Daten" einfach mal die 4 dargestellten Schritte durch gehen :)


    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 33
    Mitglied seit: 01.01.2016
    am 05.03.2016 10:47:15 | IP (Hash): 1462604542
    Ich sollte also meine persönlichen Bankdaten mitsamt PIN dort eingeben??? Ich könnte die Daten dann ja auch hier öffentlich machen. Da ich bei einer modernen Bank mein Konto habe, benutze ich elektronisch generierte TAN. Würde also sowieso nicht gehen.
    Trotzdem danke für Mühe.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3094
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 05.03.2016 11:14:30 | IP (Hash): 2074321396
    Doch, es funktioniert auch mit einer elektronisch generierten TAN.

    Überlege doch mal. Wenn die Sofortüberweisung so eine unsichere Sache wäre, dann würden die Probleme schon bei wenigen Einzelfällen im Internet breitgetragen werden und der Anbieter könnte dicht machen. Wenn du negative Fälle findest, dann solltest du den Anbieter meiden. Ansonsten kannst du wohl relativ sicher sein, dass du nicht der Erste von vielen Tausend Nutzern bist, bei dem plötzlich Probleme auftreten.

    Die Entscheidung liegt natürlich bei dir. Aber ein Gleichsetzen der Veröffentlichung deine PIN und TAN im Forum mit der Nutzung bei einem Anbieter der Sofortüberweisung ist wirklich starkübertrieben. Wenn dudich nur wegen der Sofortüberweisung davon abhalten lässt, das Libre auszuprobieren, dann finde ich das sehr schade.

    Beste Grüße, Rainer

    Bearbeitet von User am 05.03.2016 21:07:03. Grund: -
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 168
    Mitglied seit: 12.08.2015
    am 05.03.2016 22:17:24 | IP (Hash): 69997691
    Sofortüberweisung würde ich so meiden, wie ein Diabetiker einen Besuch bei der Zuckerhexe ohne Insulin!

    http://www.zdnet.de/41553607/datenschuetzer-warnen-sofortueberweisung-de-durchsucht-onlinekonten/

    Mit der TAN können sie - wenn sie Schindluder betreiben - einmal Schindluder treiben. Mit der PIN können und vor allem tun es auch, sich umfassend in Deinem Konto umgucken, die letzten Überweisungen angucken etc!

    Dann lieber Paypal, da kann man auch mit Überweisung arbeiten, ganz ohne Kreditkarte. Oder am einfachsten mit giropay. Das ist SO ÄHNLICH wie Sofortüberweisung, nur in Sicher!

    Denn es wird direkt von den Banken unterstützt (während sofort.de von vielen verboten ist) und daher:

    "Als Erstes wählen Sie Ihre Bank oder Sparkasse aus, damit wir Sie zum Online-Banking Ihres Kreditinstituts weiterleiten können. Dies können Sie ganz einfach durch Angabe Ihrer Bankleitzahl, BIC, Name der Bank oder den Ort der Bank erledigen. Als Zweites legen Sie noch den Betrag fest, den Sie auf Ihr PayPal-Konto laden möchten."

    Man gibt alles direkt auf der Seite seiner Bank ein, Paypal bekommt nie PIN und TAN zu sehen.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 138
    Mitglied seit: 27.06.2015
    am 06.03.2016 17:22:26 | IP (Hash): 1324784970
    Hallo Tarabas,

    Sofortüberweisung wie von Dir beschrieben ist genauso sicher wie andere Bezahlverfahren. Deine Daten, Konto, PIN, TAN usw, werden nur einmal für diesen einen Bankvorgang benötigt, sie werden nirgendwo gespeichert. Die für diesen Vorgang verwendete TAN verliert sofort mit Ausführung ihre Gültigkeit.

    Dieses Verfaheren ist genauso sicher wie Paypal, Giropay u.a.

    Wenn Du es Dir leisten kannst monatlich ca. 120,- € für die Sensoren zu zahlen, kann ich Dir zum Free Style Lbre nur raten. Ich würde es nicht wieder hergeben wollen. Aber, messe wenigstens 4 Wochen lang parallel den Blutzucker um die Messergebnisse des FSL richtig deuten zu können. Glukosemessung im Gewebe ist etwas anderes als Blutzucker im Blutstropfen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 168
    Mitglied seit: 12.08.2015
    am 06.03.2016 19:44:56 | IP (Hash): 69997691
    falkreiner1948 schrieb:
    Hallo Tarabas,

    Sofortüberweisung wie von Dir beschrieben ist genauso sicher wie andere Bezahlverfahren. Deine Daten, Konto, PIN, TAN usw, werden nur einmal für diesen einen Bankvorgang benötigt, sie werden nirgendwo gespeichert. Die für diesen Vorgang verwendete TAN verliert sofort mit Ausführung ihre Gültigkeit.

    Dieses Verfaheren ist genauso sicher wie Paypal, Giropay u.a.




    A) Wie du ein Verfahren, bei dem ich meine dauerhaft gültige PIN sowie eine TAN einem Dritten gebe, und ein Verfahren, bei dem ich diese Daten ausschließlich und selber auf meiner Bankseite eingebe, auf eine Sicherheitsstufe stellen kannst, übersteigt meine Vorstellungskraft.

    B) Und auch mit der PIN kann man genug machen und laut Recherchen tun oder zumindestens taten sie das auch!

    "Der Bezahldienst Sofortüberweisung.de hat offenbar Nutzer darüber getäuscht, welche Daten er für die Durchführung einer Transaktion abfragt. Geprüft wird nach Recherchen von NDR Info nicht nur der Kontostand, sondern auch die Umsätze der letzten 30 Tage, der Dispokredit, die Stände weiterer Konten bei der gleichen Bank sowie vorgemerkte Auslandsüberweisungen – laut der Betreiberfirma Payment Network aus Gründen der „Betrugsprävention“. Schließlich sei der online angezeigte Kontostand nicht immer der tatsächlich verfügbare Betrag."

    Bei Paypal bekommen die keine Infos. Bei Giropay werde ich direkt auf die Bankseite geleitet.