Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Lebensmittel die den Zucker senken sollen und nicht tun!!!

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 08.03.2016
    am 08.03.2016 10:55:10 | IP (Hash): 741403430
    Hallo

    man hat mir gesagt vor 2 Wochen zirka, das ich eine leichte Erhöhung des Zuckers habe und eventuell Diabetes habe.Nun bin ich durchs Internet geschlichen um mich schlau zu machen. Da fand ich z.b. Berichte wie das Äpfel,Zimt,Nüsse, den Zucker senken soll!!.Ich habe es versucht doch nichts hat sich getan,habe nachgemessen er ging nicht runter.Also was ist daran nun war?
    Kann mir einer Helfen?..Danke im voraus.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1002
    Mitglied seit: 22.09.2014
    am 08.03.2016 11:48:33 | IP (Hash): 763364615
    Den Blutzucker senken kann kein Lebensmittel, das kann nur das Hormon Insulin. Da hast du etwas falsch verstanden.
    Gemeint ist, daß du möglichst Kohlehydrate, die zu ihrer Verstoffwechselung Insulin brauchen, reduzieren sollst.
    Ich denke, daß du möglichst schnell eine diabetische Ernähnrungsberatung brauchst, bevor sich irgendwelcher Unsinn in deinem Kopf festsetzt. Ich hab keine Ahnung, was "leichte Erhöhung des Zuckers" bedeuten soll, dazu müßte man nähere Angaben haben.
    Aber dein Arzt sollte dich mit dieser Diagnose nicht allein lassen, sondern dafür sorgen, daß du vernünftige Informationen erhältst.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 110
    Mitglied seit: 15.06.2015
    am 08.03.2016 15:51:21 | IP (Hash): 1422844714
    ich glaube ich habe sogar auch schon mal gelesen dass Zimt den BZ senken soll (keine Ahnung was dran ist).
    Aber Äpfel und Nüsse definitiv nicht. Ein Apfel hat sogar je nach Größe 1-2 BEs/KEs (Broteinheiten/KohlenhydratEinheiten). Nüsse haben einen so geringen Anteil an Kohlenhydraten, dass Diabetiker diese nicht berechnen, aber haben dennoch diesen minimalen Anteil an Kohlenhydraten, der den BZ erhöht.
    Zimt keine Ahnung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1002
    Mitglied seit: 22.09.2014
    am 08.03.2016 19:07:24 | IP (Hash): 763364615
    Darüber, daß Zimt den Blutzucker senken soll, hab ich auch schon gelesen. Offenbar hat Zimt eine ähnliche Wirkung wie die Sulfonylharnstoffe, es veranlaßt die BSD immer mehr Insulin abzugeben. Dieses Vorgehen ist heutzutage überholt, man versucht jetzt die BSD möglichst zu schonen und damit ihre Produktion des Insulins möglichst lange zu erhalten. Ich würde so weit gehen und sagen, daß die Verordnung dieser Sulfonylharnstoffe einen Kunstfehler darstellt. Ich selbst bin ein Opfer dieser "Behandlung".
    Abgesehen davon frage ich mich, wieviel Zimt müßte man wohl zu sich nehmen um einen Effekt zu erzielen? Also ich möchte wirklich nicht Zimt in großen Mengen in meinen Speiseplan einbauen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 879
    Mitglied seit: 26.02.2014
    am 06.06.2016 16:55:21 | IP (Hash): 830216036
    Das kannst du auch nicht in größeren Mengen zu dir nehmen, weil der Zimt, von dem du nichts weißt, jener Zimt ist, der in der Küche aufgrund des Cumaringehalts nicht verwendet wird.

    Deshalb nimmt man bei Diabetes den entcumarisierten Extrakt aus Cassia. Das ist dann nur eine Messerspitze. Vielleicht wärst du damit ja mal zufrieden. Es schmeckt übrigens ganz wundervoll, wenn man die kleine Kapsel öffnet und den Extrakt über eine leckere Süßspeise wie Porridge mit Früchten gibt.

    Es gibt Stimmen, die genau nicht darauf hinweisen, dass Cassia die Insulinabgabe verstärkt, sondern dass die Magenentleerung verzögert wird und der Blutzuckerspiegel deshalb viel besser zu kontrollieren ist für den T2 mit Eigenproduktion an Insulin.
    Bearbeitet von User am 06.06.2016 17:07:12. Grund: .