Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Neu hier und schon eine Frage

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 22.03.2017
    am 06.04.2017 02:10:37 | IP (Hash): 100545160
    Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe mal direkt ein Anliegen. Meine Zuckerwerte sind hervorragend eingestellt .Langzeitzuckerwert ist 6 . Ansonsten liegt mein Zucker zwischen morgens nüchtern um die 80-90 bis nach dem Essen Werte von 110-140 .Im Allgemein ist es tagsüber kaum höher als 90 bis maxilam 100 . Habe nach meinem Sport oft auch Werte um die 70 .Leider habe ich sehr unangenehme, schmerzhafte Neuropathie an den Zehen. Diese tauben , schmerzhaften Zehe sind mitunter kaum auszuhalten. Besonders nachts bringt es mich um den Schlaf. Der Arzt sagt mir, zu machen wäre da leider nicht viel , wichtig sei meine Zuckereinstellung. Die ist aber super gut, wie ich finde.Also gehe ich davon aus, egal wie gut mein Zucker eingestellt ist, muss ich mit dieser schmerzhaften Neuropathie leben ? Und wird nichts besser ? Vielleicht muss ich dazu sagen das ich eit monaaten meine Ernährung umgestellt habe, Gewicht verlor und mit der Insulinmenge von einst jahrelangen Einheiten von 3 x täglich 38 Einheiten auf morgends 7 Einheiten , Mittags kein Insulin ( da danach kräftigen Sport ) und Abends 7-10 Einheiten runter bin. Jedoch ändert das alles nichts an meinen Füssen :-( Weiß jemand Rat ?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1903
    Mitglied seit: 14.11.2014
    am 06.04.2017 08:17:59 | IP (Hash): 2108455638
    Hallo Lotte!

    Deine sehr gute Einstellung schützt Dich vor weiteren Folgeschäden – ob die gute Einstellung die vorhandenen Schäden zurückschraubt ist kaum vorstellbar.

    Wie lange bist Du denn Diabetikerin?

    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!

    http://www.diabetes-online.de/a/die-wichtigsten-werte-ein-ueberblick-1776718
  • Dibein

    Rang: Gast
    am 06.04.2017 09:41:55 | IP (Hash): 1508890784
    lotte50 schrieb:
    Leider habe ich sehr unangenehme, schmerzhafte Neuropathie an den Zehen. Diese tauben , schmerzhaften Zehe sind mitunter kaum auszuhalten. Besonders nachts bringt es mich um den Schlaf.



    Hallo Lotte,

    Einen Rat weiß ich hier leider auch nicht. Aber speziell das Drama mit den schmerzenden Zehen kann ich sehr gut nachvollziehen. Auch ich leide darunter und bei mir ist es vor allem in der Nacht so schlimm das ich das nur mit Schmerzmitteln in den schlaf komme. Dieser Effekt scheint mit der besser werdenden BZ Einstellung eher schlimmer als besser geworden zu sein. Ich persönlich vermute das durch die besseren BZ Werte wieder etwas leben in die Füße gekommen ist das natürlich auch die vorher bereits vorhandenen aber unterdrückten Schmerzen in den Vordergrund spült. Kontraproduktiv ist dazu das die schmerzen beim gehen so stark sind das der "Schmerzstress" meinen BZ bei Bewegung zum eher ansteigen als absinken lässt. Außerdem denke ich das ich durch die Schmerzen auch noch in Schonhaltung gehe welches dann auch noch zu Rückenschmerzen führt.

    Wie schon zu Anfang geschrieben habe ich somit leider keinen Rat für dich aber du siehst, auch wenn das wahrscheinlich nicht tröstet, du bist da nicht alleine mit dem Problem. Derzeit versuche ich natürlich für dieses Problem auch eine Lösung zu finden.

    Liebe Grüße

    Dirk


    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 22.03.2017
    am 06.04.2017 15:06:02 | IP (Hash): 100545160
    Ich bin seit 15 Jahren Diabetiker. Anfangs dachte ich das wäre Typ 2, aber erst vor 2 Jahren hat sich rausgestellt das ich Typ 1 bin .
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 22.03.2017
    am 06.04.2017 15:09:30 | IP (Hash): 100545160
    [quote=Dirk B.;90118]
    lotte50 schrieb:
    Leider habe ich sehr unangenehme, schmerzhafte Neuropathie an den Zehen. Diese tauben , schmerzhaften Zehe sind mitunter kaum auszuhalten. Besonders nachts bringt es mich um den Schlaf.



    Hallo Lotte,

    Einen Rat weiß ich hier leider auch nicht. Aber speziell das Drama mit den schmerzenden Zehen kann ich sehr gut nachvollziehen. Auch ich leide darunter und bei mir ist es vor allem in der Nacht so schlimm das ich das nur mit Schmerzmitteln in den schlaf komme. Dieser Effekt scheint mit der besser werdenden BZ Einstellung eher schlimmer als besser geworden zu sein. Ich persönlich vermute das durch die besseren BZ Werte wieder etwas leben in die Füße gekommen ist das natürlich auch die vorher bereits vorhandenen aber unterdrückten Schmerzen in den Vordergrund spült. Kontraproduktiv ist dazu das die schmerzen beim gehen so stark sind das der "Schmerzstress" meinen BZ bei Bewegung zum eher ansteigen als absinken lässt. Außerdem denke ich das ich durch die Schmerzen auch noch in Schonhaltung gehe welches dann auch noch zu Rückenschmerzen führt.

    Wie schon zu Anfang geschrieben habe ich somit leider keinen Rat für dich aber du siehst, auch wenn das wahrscheinlich nicht tröstet, du bist da nicht alleine mit dem Problem. Derzeit versuche ich natürlich für dieses Problem auch eine Lösung zu finden.

    Liebe Grüße

    Dirk


    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!![/quote]

    Danke für deine ausführliche Antwort, ich habe mich in einigen Dingen wiedererkannt. Mit dem laufen klappt das nur sehr schlecht . Habe mir schon einen Elektroscooter zugelegt , das ich wenigstens überall mithalten kann , ohne vor schmerzen nur auf einer Bank abgeparkt zu werden. Als Sport wie gesagt habe ich das Schwimmen vor 10 Jahren entdeckt und ich machs täglich, was mir prima bekommt . Nun, dann sind wir schon 2 Suchende ;-)
  • Dibein

    Rang: Gast
    am 06.04.2017 17:35:05 | IP (Hash): 1508890784
    Hi Lotte,

    Ich weiß natürlich auch das die Schmerzmittel nur eine vorübergehende Lösung sein können. Daher muss eine andere her.

    LG

    Dirk


    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 22.03.2017
    am 07.04.2017 01:17:24 | IP (Hash): 100545160
    [quote=Dirk B.;90127]Hi Lotte,

    Ich weiß natürlich auch das die Schmerzmittel nur eine vorübergehende Lösung sein können. Daher muss eine andere her.

    LG

    Dirk


    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!![/quote]

    Hi Dirk
    Ja , ich nehm seit 6 Jahren ungefähr täglich 2x 600 mg Ibuprofen , sonst könnte ich gar nicht aus dem Hause gehen um zu meinem schwimmen zu kommen. Also einigermaßen möchte man sich noch irgendwie fortbewegen können , finde ich. Das ist aber auch das Einzige Schmerzmittel was ich benutze. Würde man mir das nehmen , wäre Schluß mit raus aus dem Hause . Ich werfe mir Mittags diese Tabletten rein , dann kann ich Nachmittags los. Zwar auch mit Schmerzen aber das ist aushaltbar dann . Ich weiß wirklich nicht ob es dafür eine Alternative gibt. Was nimmst du denn so an Schmerzmitteln ?
    LG Lotte
  • Dibein

    Rang: Gast
    am 07.04.2017 11:18:07 | IP (Hash): 1912175601
    lotte50 schrieb:
    Dirk_B. schrieb:
    Hi Lotte,

    Ich weiß natürlich auch das die Schmerzmittel nur eine vorübergehende Lösung sein können. Daher muss eine andere her.

    LG

    Dirk


    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!



    Hi Dirk
    Ja , ich nehm seit 6 Jahren ungefähr täglich 2x 600 mg Ibuprofen , sonst könnte ich gar nicht aus dem Hause gehen um zu meinem schwimmen zu kommen. Also einigermaßen möchte man sich noch irgendwie fortbewegen können , finde ich. Das ist aber auch das Einzige Schmerzmittel was ich benutze. Würde man mir das nehmen , wäre Schluß mit raus aus dem Hause . Ich werfe mir Mittags diese Tabletten rein , dann kann ich Nachmittags los. Zwar auch mit Schmerzen aber das ist aushaltbar dann . Ich weiß wirklich nicht ob es dafür eine Alternative gibt. Was nimmst du denn so an Schmerzmitteln ?
    LG Lotte



    Hi Lotte,

    Das ist natürlich schon einen gewaltige Menge an Schmerzmitteln. Allerdings weiß ich auch noch nicht wo das bei mir hingeht. Im Moment hat mir die Diabetologin ZENTIVA verschrieben. Das wirkt bei mir ähnlich zuverlässig wie IBU. Da war ich zuletzt in der Nacht bei 2x800mg. Ich versuche das auf die Nacht zu beschränken und ertrage die Schmerzen am Tag soweit wie möglich.
    Aber eine Lösung ist das für mich nicht. Ich werde da jedenfalls intensiv weitersuchen.

    Noch einen technischen Tipp. Leider lässt die Foren Software in den Usernamen Leerzeichen zu. Daher funktioniert das Quoten nicht richtig. Wenn du beim Quoten in meinen Namen das Leerzeichen durch z.B. einen Unterstrich ersetzt oder das Leerzeichen einfach löscht, dann wir das Text richtig formatiert.

    LG

    Dirk


    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 07.04.2017
    am 07.04.2017 12:39:29 | IP (Hash): 1869544256
    Hallo,

    ich bin auch ganz neu hier. Mein Mann ist allerdings der Diabetiker.
    Aber vielleicht ist es ja dennoch hilfreich: Hast du mal HoloTC bestimmen lassen? Das ist ein Wert, der den Zustand des B12-Speichers angibt. Bei B12-Mangel entstehen auch Neuropathien, also ist ein leerer Speicher sicher auch sehr ungünstig für eine diabetische Neuropathie.
    Ich hatte selbst mal B12-Mangel, kein Spaß. Ich hatte mehr Nadelstiche als Taubheitsgefühle, auch mehr an den Fußsohlen als an den Zehen. Und ständig schliefen mir Arme und Beine ein. Aber ich vermute mal, das ist auch individuell und sicher auch nochmal anders, wenn die Grunderkrankung der Diabetes ist.
    Einen Versuch zur Besserung wäre es vielleicht wert.

    Gute Besserung,
    schluppi