Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 27
    Mitglied seit: 03.02.2018
    am 03.02.2018 23:26:59 | IP (Hash): 1524936268
    Hallo zusammen :-)

    Meine Ärztin hat Diabetes 2 festgestellt.

    Hba1c 6,6
    Nach Zuckertest 200

    Nun nehme ich Metformin500

    Habe es jetzt eine Woche nur abends genommen und ab heute wollte ich es abends und morgens nehmen. Jetzt mag ich die Tablette gar nicht nehmen, also die zweite heute, da meine Zuckerwatte mehr als okay sind.
    Heute morgen nüchtern 80
    2 Std nach dem essen 108
    Jetzt nochmal gemessen 94

    Bei solchen Werten mag ich gar keine zweite Tablette nehmen, ist es jetzt bedenklich erstmal nur eine weiter zu nehmen bis ich in 1,5 Wochen den nächsten Termin beim Arzt habe?

    Ganz liebe Grüße und danke vorab für eure Antworten, Kiki
    Bearbeitet von User am 03.02.2018 23:38:39. Grund: FEHLER
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 27
    Mitglied seit: 03.02.2018
    am 03.02.2018 23:29:23 | IP (Hash): 1524936268
    Natürlich Zuckerwerte und nicht Zuckerwatte :-)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2447
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 04.02.2018 06:18:48 | IP (Hash): 1201651197
    Kiki schrieb:
    ist es jetzt bedenklich erstmal nur eine weiter zu nehmen bis ich in 1,5 Wochen den nächsten Termin beim Arzt habe?

    Nein, daran ist nichts bedenklich. Bei Typ2-Diabetes geht es um Monate und Jahre, ein bis zwei Wochen spielen überhaupt keine Rolle.

    Wie hast du es denn geschafft, die BZ-Werte so schnell zu senken? Nur die 500mg Metformin können es nicht gewesen sein.

    Weiter viel Erfolg, Rainer
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 27
    Mitglied seit: 03.02.2018
    am 04.02.2018 08:30:50 | IP (Hash): 1524936268
    Guten Morgen :-)

    danke für deine Antwort.

    Nachdem ich vom Arzt kam, hab ich alles bei mir Zuhause auseinander genommen, also meine Schränke mit Lebensmittel. Hab dann eine Freundin her gebeten und hab ihr alles in die Hand gedrückt, alles mit Weizenmehl etc...

    Jetzt gibt es nur noch Vollkornbrot, Gemüse, Fleisch und Nüsse. Reis, Nudeln und Kartoffeln nur noch 1 - 2 mal in der Woche. Kein Tassimo und Cola light mehr jeden Tag, dafür mehr Wasser und Tee. Momentan funktioniert es total super.

    Und immer 5 Std. Zeit zwischen den Mahlzeiten.

    LG Kerstin
    Bearbeitet von User am 04.02.2018 09:07:30. Grund: .
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2447
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 04.02.2018 09:56:06 | IP (Hash): 1201651197
    Hallo Kerstin,

    das klingt nach einem gutem Rezept. Es sieht auch so aus, als ob du den Warnschuss rechtzeitig erhalten hättest und den Diabetes weitgehend zurückdrehen konntest - herzlichen Glückwunsch dazu.

    Vielleicht wirst du ja das Metformin ganz wieder los, die 500mg haben keine große Wirkung. Aber auch wenn du es weiter nehmen sollst, ist das kein Problem. Wenn du Metformin ohne Magen- und Darmprobleme verträgst, dann ist es ein wertvolles und sicheres Medikament, welches deine Bemühungen noch etwas unterstützen kann.

    Alles Gute, Rainer
    Bearbeitet von User am 04.02.2018 09:56:28. Grund: .
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 27
    Mitglied seit: 03.02.2018
    am 04.02.2018 10:18:44 | IP (Hash): 1524936268
    Hallo Rainer,

    ja, der Kampf dagegen hat begonnen.

    Jetzt heißt es Ernährung auf Dauer umstellen und abnehmen.

    Habe ständig Infektionen wie z. B. Blasenentzündungen, so nicht. Was mir etwas Sorgen macht, dass ich Ketonkörper im Urin habe, kann das an der Ernährungsumstellung liegen? Kennst du dich damit aus?

    In zwei Monaten soll mein Hba1c wieder getestet werden, bis dahin wird er sich hoffentlich zum Guten entwickeln, bin aber guter Dinge :-)

    LG Kerstin
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 35
    Mitglied seit: 14.01.2018
    am 04.02.2018 10:48:47 | IP (Hash): 2094037437
    hallo kerstin,

    und willkommen im forum.

    glückwunsch zu deinem tollen behandlungserfolg mittels ernährungsumstellung.

    ich kann dir keine ärztlichen ratschläge geben.
    bei mir läuft es gerade ähnlich und meine ärztin hat gesagt, ich soll nun nicht die 2. tablette dazunehmen.

    seit wann hast du denn die ernährung umgestellt?
    also wie schnell hast du die besserung der blutzuckerwerte erreicht?

    torsten
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2447
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 04.02.2018 10:50:05 | IP (Hash): 1201651197
    Kiki schrieb:
    Was mir etwas Sorgen macht, dass ich Ketonkörper im Urin habe, kann das an der Ernährungsumstellung liegen? Kennst du dich damit aus?

    Ja, ich kenne mich damit aus und kann dir absolute Entwarnung geben. Es ist nahezu ausgeschlossen, dass du mit deinem Typ2-Diabetes und den doch recht guten BZ-Werten eine gefährliche Ketoazidose bekommst. Eine Ketoazidose wäre etwas schlimmes, ansonsten sind Ketonkörper gut uns normal.

    Eine Ketoazidose kann bei absolutem Insulinmangel entstehen, wie sie bei unentdecktem Typ1-Diabetes oder sehr lange besthendem Typ2-Diabetes möglich ist. Dazu sind außerdem hohe BZ-Werte erforderlich, wie sie bei dir nicht mehr auftreten. Du kannst also ganz ruhig bleiben und die Ketostixx vergessen - Ketonkörper brauchst du nicht zu kontrollieren.

    Ich frage mal vorsichtig nach, hast du neben den 500mg Metformin noch andere Diabetesmedikamente? Das was du beschreibst kommt bei SGLT-2-Hemmern häufig vor. Wenn nicht, dann dürften die Probleme bald vorbei sein, wenn sich dein BZ jetzt einigermaßen normalisiert hat. Sie gehören zu dem dauernd zu hohem BZ, wie du ihn vor der Diagnose und vor der Ernährungsumstellung hattest. Lass die Blasenentzündung von deinem Arzt behandeln und hoffe, dass das der Vergangenheit angehört.

    Alles Gute, Rainer
    Bearbeitet von User am 04.02.2018 11:23:13. Grund: .
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 27
    Mitglied seit: 03.02.2018
    am 04.02.2018 11:05:31 | IP (Hash): 1524936268
    Hallo Torsten,

    danke erstmal :-)

    Ach schön, dass es nicht nur mir so geht, ich lass die zweite Tablette jetzt auch erstmal weg.

    Nach dem Verdacht hab ich meine Ernährung sofort umgestellt und nach dem Zuckerbelastungstest nochmal angezogen. Meine Ernährung habe ich jetzt erst 2 Wochen umgestellt und die zweite Woche recht radikal. Soll ich dir genau aufzählen was ich esse?

    Frag mich bei den Werten, ob ich das nicht nur mit Essen noch hin bekomme. 2 Stunden nach dem Frühstück hatte ich heute jedoch auch 136, aber das scheint ja auch noch normal zu sein.

    LG Kerstin
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 27
    Mitglied seit: 03.02.2018
    am 04.02.2018 11:12:57 | IP (Hash): 1524936268
    Hallo Rainer,

    toll jemanden zu haben, der soviel Ahnung wie du hast und dann auch noch hilft. Ganz dickes danke dafür!

    Ne, dass ist das einzige Medikament was ich gegen Zucker nehme.

    Ja, die Blasenentzündungen sind echt richtig nervig und der Arzt sagt, Bakterien fühlen sich im Zucker wohl. .. grrrrr... Nun nehme ich jeden Tag D-Mannose und Cystinol long, bisher geht's gut. Noch ein Antibiotika und ich flipp aus, also drücke ich mir jeden Tag selbst die Daumen. .. lach...

    LG Kerstin