Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 106
    Mitglied seit: 14.06.2017
    am 24.02.2018 11:47:48 | IP (Hash): 1947214986
    Hallo, ich verarbeite/esse viele Sonnenblumenkerne.

    Nun bin ich ein wenig verwirrt was die Angabe der Nährwerte anbelangt.
    Ich habe z.B. eine Sorte von dm, dort beträgt der Kohlenhydratanteil 12g und davon Zucker 0g.
    Dan habe ich noch eine andere Sorte, dort steht Kohlenhydartanteil 10g und davon Zucker 3g.
    Und im Internet finde ich hier: https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/Sonnenblumenkern/?menge=100
    einen Kohlenhydratanteil von 35g und davon Zucker 35g.

    ???

    Was stimmt nun? Worauf kan man sich verlassen?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3635
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 24.02.2018 12:22:16 | IP (Hash): 1180617246
    ALLE KHs, die nährwertmäßig angegeben werden, sind Glukose, wenn sie im Blut ankommen, also Zucker in Reinkultur. Und da kann auch der beste Biochemiker nicht unterscheiden, ob Du den Zucker als Sonnenblumenkerne gegessen hast oder als weißen Würfel oder als Dextrotäfelchen, oder ob Deine Leber oder/und Nieren den per Glukoneogenese aus Eiweiß selbst fabriziert haben.

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 106
    Mitglied seit: 14.06.2017
    am 24.02.2018 13:09:31 | IP (Hash): 1947214986
    Aber wie viel Kh haben jetzt Sonnenblumenkerne? 10, 12 oder 35g / 100g ?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3635
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 24.02.2018 14:11:19 | IP (Hash): 1180617246
    Keine Ahnung, weil ich mich bei sowas praktisch nie nach den Angaben und nur nach meinem BZ richte. Vielleicht wirklich verschiedene Inhalte, weil verschiedene Sorten? Und dann könnten manche Zähler auch noch die Ballaststoffe zu den KHs zählen, also den Teil der KHs, der normal für uns unverdaulich ist

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2483
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 24.02.2018 19:02:08 | IP (Hash): 1834376833
    r2d2 schrieb:
    Und im Internet finde ich hier: https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/Sonnenblumenkern/?menge=100
    einen Kohlenhydratanteil von 35g und davon Zucker 35g.
    Was stimmt nun? Worauf kan man sich verlassen?

    Bei dieser Angabe brauchst du nicht lange zu überlegen, die kann nicht stimmen. Die anderen Angabe werden je nach Sorte und Verareitung(z.B. geröstet) variieren, aber ungefähr kannst du dich bestimmt darauf verlassen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 30
    Mitglied seit: 06.06.2017
    am 25.02.2018 09:33:03 | IP (Hash): 1492814596
    In der GU-Nährwerttabelle von 2016/17 steht über Sonnenblumenkerne (100g)

    - Kohlenhydrate verwertbar 12,3 g
    - nicht verwertbar 6,3 g

    Grüssli
    Bearbeitet von User am 25.02.2018 09:33:45. Grund: Ergänzung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1091
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 26.02.2018 18:31:23 | IP (Hash): 36210911
    r2d2 schrieb:

    Nun bin ich ein wenig verwirrt was die Angabe der Nährwerte anbelangt.
    Ich habe z.B. eine Sorte von dm, dort beträgt der Kohlenhydratanteil 12g und davon Zucker 0g.
    Dan habe ich noch eine andere Sorte, dort steht Kohlenhydartanteil 10g und davon Zucker 3g.
    Und im Internet finde ich hier: https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/Sonnenblumenkern/?menge=100 einen Kohlenhydratanteil von 35g und davon Zucker 35g. ???
    Was stimmt nun? Worauf kan man sich verlassen?


    Hallo r2d2,
    auf diese Angabe des o.g. Links eines Consulting jedenfalls nicht !
    Ganz klar ein Fehler, soviel Zucker ist da nicht drin.
    Wenn man sich bei dem Nährwertrechner die Datenquellen ansieht, steht dort folgendes
    "Die Datenbank auf www.naehrwertrechner.de beinhaltet die Nährwerte von vielen tausend Lebensmitteln, Genußmitteln und Getränken. Die angegebenen Nährwerte entstammen im Wesentlichen dem Bundeslebensmittelschlüssel, der von der Bundeszentrale für Gesundheit und Verbraucherschutz herausgegeben wird sowie der National Nutrient Database des United States Department of Agriculture."

    Der sogen. Bundeslebensmittelschlüssel der dt. Ministerien ist kostenlos nicht einsehbar, allerdings die zweite US-Quelle:
    Kohlenhydrate werden mit ca. 11 g angegeben und Zucker 0 g per 100 g.
    https://ndb.nal.usda.gov/ndb/foods/show/63581?fgcd=&manu=&lfacet=&format=&count=&max=50&offset=&sort=default&order=asc&qlookup=sun+flower&ds=&qt=&qp=&qa=&qn=&q=&ing=
    Gibt aber auch genügend andere deutsche Nährwerttabellen als Print oder Website wie z.B.
    http://www.ernaehrung.de/lebensmittel/de/DAVERT089/Sonnenblumenkerne,-Davert.php

    Für dich r2d2 wäre auch wichtig, wie denn Kohlenhydrate aus verschiedenen Lebensmitteln überhaupt Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben, da gibt's Unterschiede.
    Deine angefragten Sonnenblumenkerne gehören zu der Gruppe 'Nüsse, Samen'. Da sind selbst 50 g ohne BE-Berechnung für Personen, die auf äußerlich gegebenes Insulin angewiesen sind, nicht anzurechnen.
    Hängt damit zusammen, daß die wenigen Kohlenhydrate durch enthaltene Ballaststoffe, Eiweiß und Fett nur langsam ins Blut tröpfeln.
    Bei Gemüse sind das sogar 200 g, die nicht angerechnet werden sollen.
    Also KHs sind nicht 'Gift für Diabetiker', wie deine Aussage schon mal lautete.

    Gruß Elfe
    @Jürgen: Per Biochemie ist der Blutzucker in der Menge zu messen, macht auch aber auch ein Blutzuckermessgerät. Ob der Zucker nun aus der Nahrung stammt oder per Nothaushalt aus LCHF gebildet wurde zur Versorgung des Organismus (Gehirn, rote Blutkörperchen - https://www.stern.de/gesundheit/diabetes/grundlagen/glukose-zucker-ist-treibstoff-fuer-den-koerper-3435842.html ), ist egal ~ da gibt's keine grünen, gelben oder roten Punkte am Molekül ;-)
    Wichtig ist für Diabetiker, den Blutzucker möglichst gleichmäßig ohne große Ausschläge nach oben und unten zu halten.
    Bearbeitet von User am 26.02.2018 18:33:10. Grund: Formatierung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 106
    Mitglied seit: 14.06.2017
    am 27.02.2018 07:03:52 | IP (Hash): 1119726392
    Elfe schrieb:
    ... wie denn Kohlenhydrate aus verschiedenen Lebensmitteln überhaupt Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben, ... die nicht angerechnet werden sollen.

    Wo kann ich darüber näheres erfahren? Oder gibt es im Internet irgendwo einen Nährwertrechner der das mit angibt/berücksichtigt?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1091
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 27.02.2018 16:54:43 | IP (Hash): 36210911
    Hallo r2d2,

    der Glykämischen Index und die Glykämische Ladung von Nahrungsmitteln berücksichtigen den Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, sowohl in Höhe als auch in Geschwindigkeit.
    In dieser Tabelle findest du Angaben dazu mit farblicher Markierung - grün ist o.k., gelb ggfs. auch (mit was kombinieren). Rot eher nicht - jagen den BZ in Minuten hoch
    https://jumk.de/glyx/

    Hier kannst du noch mehr zu dem Thema lesen
    https://www.ugb.de/glykaemischer-index/glykaemischer-index-tabelle/

    Gruß Elfe
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 32
    Mitglied seit: 07.05.2017
    am 08.03.2018 22:04:16 | IP (Hash): 1298924527
    Sie für die richtige Ernährung zu interessieren ist nie verkehrt und gerade wenn es um so Sachen wie Nüsse und Kerne geht, habe ich schon die eine oder andere Überraschung erlebt! Was in diesen unscheinbaren Sachen so an Energielieferanten drinsteckt ist echt COOL. Habe jetzt auch weitestgehend Milch durch Mandelmilch ersetzt. Die ist deutlich gesünder. Habe das bei einem Seminar bei https://www.figur-und-natur.de/ernaehrungsberatung-wiesbaden gelernt. Kann ich echt nur jedem empfehlen!