Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

xbird NEUE SOFTWARE

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 08.05.2018
    am 08.05.2018 11:31:57 | IP (Hash): 1967460548
    Hallo!

    Wir sind xbird, ein Berliner Startup, welches mit Hilfe von KI Algorithmen das Leben von Menschen mit Diabetes Typ 1 verbessern möchte. In einer ersten Phase wollen wir diesen Patienten das Protokollieren Ihres Tagesablaufs weitgehend abnehmen. Die entsprechende Software testen wir aktuell und suchen hierzu Studienteilnehmer (mit und ohne Diabetes), daher wollte ich in eurer Community fragen ob es einige Interessenten unter euch gibt?
    Ihr könnt euch ja mal auf unserer Webseite um schauen: http://www.xbird.io/diabetes-study
    Oder/und wenn ihr genauere Informationen bekommen wollt, schreibt mir einfach eine E-Mail an: luciana@xbird.io

    Liebe Grüße,
    Lucy & team xbird

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4052
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 08.05.2018 13:27:09 | IP (Hash): 1428677654
    geht offenbar nur mit iphone, oder?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 08.05.2018
    am 08.05.2018 16:54:08 | IP (Hash): 1967460548
    Genau, wir möchten in Zukunft die Software auf alle Geräte anwendbar machen, als erstes entwickeln wir sie jedoch für IPhones.
    Beste Grüße,
    Lucy
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4052
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 09.05.2018 17:48:36 | IP (Hash): 1988545639
    "We are already using our solution for diabetes patients to detect and prevent hypoglycaemia. We realize this by collecting valuable insights about the behavioral component of diabetes and its impact on blood sugar levels. Our algorithm detects micro-movements through the sensors built into smartphones and wearables and interprets these into daily activities and special events that have an impact on their condition. This happens automatically, without any need for manual logging. By taking into account these digital biomarkers it is possible to put hypoglycemia into context and predict it."

    But why should I want a prediction shortly before going hypo? Why doesn’t your app tell me in time to avoid it, how much of what I should eat or drink within the next ten minutes to get home after another hour of cycling with my bg within my preferred range?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
    Bearbeitet von User am 09.05.2018 17:50:49. Grund: Ergänzung
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 08.05.2018
    am 14.05.2018 14:53:15 | IP (Hash): 1227169773
    Hallo Jürgen,

    Du hast Recht, eine Vorhersage kurz vor der Unterzuckerung macht wenig Sinn. Das Ziel ist, den entsprechenden Hinweis durch KI frühzeitig zu geben und hierbei auch - wie von Dir beschrieben - Aktivitäten mit Einfluss auf den Blutzucker (Radfahren) einzubeziehen.

    Beste Grüße,

    Lucy & team xbird
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4052
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 14.05.2018 16:39:25 | IP (Hash): 987347680
    Hatte schon vor Monaten kurze Mail-Diskussion mit dem Ober-Vogel um genau diesen Punkt:

    Wenn CGMs mit dem Unterschreiten einer hohen BZ-Schwelle hoch über der persönlichen Hypo-Schwelle warnen, kann mit zusätzlichem Essen ein Unterschreiten der persönlichen Hypo-Schwelle vermieden werden.
    ABER dann gibt es auch immer dann einen Alarm, wenn der BZ auch ohne Essen gar nicht bis zur Hypo-Schwelle absinken und im ganz normalen Bereich auslaufen und jede zusätzliche Glukose-Aufnahme völlig unnötig und kontraproduktief sein würde.

    Wenn CGMs mit dem Unterschreiten einer niedrigen BZ-Schwelle kurz über der persönlichen Hypo-Schwelle warnen, kann oral aufgenommene Glukose nicht mehr rechtzeitig ein weiteres Absinken des BZ unter die Hypo-Schwelle verhindern.
    UND auch dann könnte der BZ ja immer noch über der persönlichen Hypo-Schwelle auslaufen und jede Glukose-Aufnahme völlig unnötig und kontraproduktief sein.

    Das ist das ganz normale CGM-Dilemma, dem xbird mit der Warnung bei außergewöhnlich vermehrter Bewegung einfach ein weiteres Moment mit wenigstens ebenso großem Unsicherheits-Faktor hinzufügt.
    Denn wie in den beiden oben skizzierten Beispielen weist auch die xbird-app nur auf die Möglichkeit zu mehr und damit VIELLEICHT zu vielem BZ-Sinken hin und alarmiert auch dann, wenn der BZ auch mit der vermehrten Bewegung über der persönlichen Hypo-Schwelle auslaufen und jede Glukose-Aufnahme völlig unnötig und kontraproduktief sein würde.

    Sorry, aber als aktiver Betroffener, der sich möglichst nahe am gesunden BZ-Verlauf orientieren will, brauche ich nicht mehr Verunsicherung mit meinem BZ-Verlauf im für mich völlig normalen Bereich, sondern mehr aktive Unterstützung dafür, dass ich meinen BZ möglichst viele von 24 Stunden in diesem Bereich steuern kann, so wie hier skizziert:
    https://plus.google.com/u/0/105354254756585536961/posts/JBWRw3jhRmi
    Ergänzung
    https://plus.google.com/u/0/105354254756585536961/posts/AMg3rCNBxHW

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
    Bearbeitet von User am 14.05.2018 17:04:44. Grund: Ergänzung