Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Diabetes oder nicht?!

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 23
    Mitglied seit: 20.05.2014
    am 09.06.2018 22:50:30 | IP (Hash): 789571822
    Danke für eure Antworten!

    Ich nehme das Cortison erst gute 3 Wochen und muß es wahrscheinlich auch noch länger nehmen. Kommt darauf an, wie es mir mit dem Ausschleichen geht.

    Ich bin immer wieder zittrig.
    Entweder ist mein BZ dann unter 70, oder über 170-320. Bei Unterzucker esse ich was Süßes, aber was mache ich, wenn der BZ so hoch ist?
    Liebe Grüße!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3775
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 09.06.2018 22:59:08 | IP (Hash): 1593243823
    Normal ist zittrig eher unter 50. Hier mal ein gesunder Tag https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Glucose-insulin-day-german.svg

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2621
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 10.06.2018 00:04:19 | IP (Hash): 542933284
    mammi schrieb:
    Ich nehme das Cortison erst gute 3 Wochen und muß es wahrscheinlich auch noch länger nehmen.

    Dann ab zum Arzt, am besten gleich zu einem Diabetologen. Über längere Zeit solltest du dir solche hohen BZ-Werte nicht antun.

    Der Diabetologe wird auch einschätzen können, wie viel von dem hohen BZ vom Kortison induziert ist. Außerdem wird er dir Medikamente - geeignete Diabetestabletten oder Insuin - verschreiben, mit denen du deinen BZ im Griff behalten kannst - die brauchst du bei diesen hohen Werten dringend.

    Solange du noch keine Medikamente bekommst, kannst du kaum etwas machen, wenn der BZ hoch ist. Du kannst lediglich durch Reduzierung der KH dafür sorgen, dass er gar nicht erst so weit hoch geht. Ein bisschen schneller gehen die Werte vielleicht auch runter, wenn du dich kräftig bewegst. Was bei dir wie weit hilft, musst du ausprobieren.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 10.06.2018 03:28:34. Grund: .
  • Cracktros

    Rang: Gast
    am 10.06.2018 00:26:28 | IP (Hash): 1355663083
    Demnächst ist ein Termin bei einem Mediziner ja schon geplant.
    Reiner hat schon einen Tipp gegeben wie die BZ -Spitzen Kurzfristig ein wenig kleiner ausfallen könnten. Eine weitere Möglichkeit könnte darin liegen mit dem Verschreibenden Arzt abzuklären, ob eine Reduktion der Kortisondosis, ohne Behinderung des Therapieerfolges, auf die geringst nötige Dosis möglich ist?
    Bearbeitet von User am 10.06.2018 00:27:15. Grund: -