Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Blutzucker geht nach Frühstück extrem in die Höhe

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 09.08.2018
    am 09.08.2018 16:56:39 | IP (Hash): 1369326811
    Hallo, Ihr Lieben !

    Ich bin neu hier, jedoch schon seit 2013 mit Typ Diabetes II "belastet". Bisher hatte ich eigentlich alles ganz gut im Griff. Langzeitwerte schwanken zwischen 6,2 und 6,5. Also nichts dramatisches. Ich spritze kein Insulin. Meine Medikamenten-Einnahme sieht wie folgt aus: Morgens 500 mg Metformin + 50 mg Januvia. Abens 2 x 500 mg Metformin also 1000 mg.
    Leider stelle ich seit Wochen fest, dass mein Nüchternzucker morgens immer höher wird. Vor einiger Zeit lag er zwischen 95 und 105. Mittlerweile ist er immer bei 125 bis 135, manchmal auch höher. An meinen Essgewohnheiten liegt es nicht. Die habe ich nicht geändert und oft ist er morgens sogar höher, wenn ich Abends keine oder nur ganz wenige Kohlenhydrate zu mir nahm. Das nächste Problem ist, selbst wenn der Blutzucker noch okay ist (117 zum Beispiel) schnellt der nach dem Frühstück in ungeahnte Höhen. Sogar wenn ich nen zuckerreduzierten Joghurt esse , der nur 7,5 Gramm KH auf 150 gramm hat, ist der Zucker nach einer Stunde bei 180. Gönne ich mir Vollkorntoast mit etwas Marmelade, schießt er auf 280 hoch und das noch 1 1/2 Stunden später. Zum Vergleich: Vor Monaten ist da nix schlimmes passiert, hoch auf 150 oder 160 und nach 2 Stunden wieder absolut im grünen Bereich (um die 100).
    Was mich bei der ganzen Sache so irritiert: Ich habe das Problem nur morgens. Esse ich Mittags ähnliche Sachen, sieht mein Blutzucker völlig anders aus. Da geht er kurzzeitig hoch (aber NIE an die 200) und relativ schnell wieder runter.
    Hat irgendjemand eine Vorstellung, was das sein könnte ? Mit was das zusammenhängt ? Klar, über kurz oder lang, führt der Weg am Arzt nicht vorbei. Ich wollte mich nur vorab schon mal schlau machen.
    Vielleicht hatte jemand ähnliche Schwierigkeiten und konnte die lösen.
    Danke und schöne Grüße
    Unholda
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2703
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 10.08.2018 08:59:13 | IP (Hash): 1955652894
    Hallo Unholda,

    dass der BZ beim Frühstück stärker reagiert als bei den anderen Mahlzeiten, ist normal. Nicht normal ist allerdings, das der Unterschied so riesig ist. Ich denke, da führt kein Weg am Arzt vorbei. Vielleicht lässt sich dein Problem mit zusätzlicher Unterstützung durch Basalinsulin gut lösen.

    Hier ist noch eine Idee, die du vielleicht mal ausprobieren könntest. Iss mal direkt beim Aufstehen ein Kleinigkeit und frühstücke dann erst ½ bis 1 Stunde später. Es könnte sein, dass die Reaktion auf das Frühstück dann nicht mehr so gewaltig ist. Ob für die Kleinigkeit ein Stück Käse, ein Bissen Brot oder etwas anderes besser ist, musst du ausprobieren.

    Wenn du die Sache testest, dann berichte bitte, was dabei rausgekommen ist.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 10.08.2018 16:26:14. Grund: .
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.