Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Messgerät misst 403 dann 113

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 07.09.2018
    am 07.09.2018 16:35:00 | IP (Hash): 889542878
    Hallo Gemeinde. Bin neu hier.

    Hatte heute eine merkwürdige Erscheinung. Habe meiner Frau Blutzucker gemessen (Frau ist Gesund und wollte mal gemessen bekommen) mit einem ACCU Check Guide. Das Gerät hat auf einmal 403 gemessen. Anschließen habe ich direkt ein 2. mal gemessen und es kam 113 raus. Natürlich habe ich sofort ein anderes Messgerät genommen und dieses hat mir 106 bestätigt, was ja alles ok ist.
    Wie kann es passieren, das ein Messgerät auf einmal so einen hohen Wert erhält? Wir waren im ersten Moment völlig geschockt^^.
    Hat jemand solche Erfahrungen gesammelt? Mit einer Messdifferenz von fast 300?

    lg Kalle
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2883
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 07.09.2018 17:48:48 | IP (Hash): 766281333
    Streifen im Eimer oder Zuckerreste am Finger sind die häufigsten Fehlerquellen.

    Die DIN (ISO 15197) schreibt übrigens nur für 95% der Messungen die entsprechende Genauigkeit (+/- 15mg/dl bzw. ab 100mg/dl +/-15%) vor. Das wäre bei Geräte- oder Streifenungenauigkeit also nicht einmal ein Grund, sich zu beschweren. Zum Glück kommt so etwas bei den Markengeräten nur äußerst selten vor, wobei ein Fehler von z.B. 30mg/dl eigentlich schlimmere Auswirkungen haben kann als deiner mit 300mg/dl.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 07.09.2018
    am 07.09.2018 17:57:48 | IP (Hash): 889542878
    Denkst du Zuckkerreste am Finger könnten so viel ausmachen? MIch interessiert einfach wie 300 mg/dl differenz entstehen kann.
    lg
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4169
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 07.09.2018 19:19:06 | IP (Hash): 44156828
    100mg/dl sagt 1(!) Gramm(!) Glukose im Liter Blut.
    Wie viel von dem Liter ist 1 Tropfen Blut? Und wie viel von dem 1 Gramm ist dann in 1 Tropfen?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
    Bearbeitet von User am 07.09.2018 19:20:18. Grund: Ergänzung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1002
    Mitglied seit: 22.09.2014
    am 08.09.2018 18:48:17 | IP (Hash): 1953058407
    hjt_Jürgen schrieb:
    100mg/dl sagt 1(!) Gramm(!) Glukose im Liter Blut.
    Wie viel von dem Liter ist 1 Tropfen Blut? Und wie viel von dem 1 Gramm ist dann in 1 Tropfen?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.



    Ja und? Wo ist der Bezug zur Frage?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1002
    Mitglied seit: 22.09.2014
    am 08.09.2018 18:50:01 | IP (Hash): 1953058407
    Linsensuppe23 schrieb:
    Denkst du Zuckkerreste am Finger könnten so viel ausmachen? MIch interessiert einfach wie 300 mg/dl differenz entstehen kann.
    lg



    Ja natürlich. Eine Bekannte hat mal nach dem Kartoffelschälen ihre Hände nicht richtig gewaschen. Sie hatte bei der anschließenden Testung ähnliche Werte.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4169
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 08.09.2018 20:09:19 | IP (Hash): 1233807441
    EH schrieb:
    Ja und? Wo ist der Bezug zur Frage?


    Den unterstreichst Du mit mit Deinem Kartoffelschäl Beispiel. Denn das kann nur deswegen so gut funktionieren, weil die Glukose Mengen beim Fingerpieks Test so absolut micro sind und deswegen auch mit micro Einfluss vom Kartoffel Saft/Wasser so maxi-mäßig bewegt werden können ;)

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1002
    Mitglied seit: 22.09.2014
    am 08.09.2018 20:20:30 | IP (Hash): 1953058407
    hjt_Jürgen schrieb:
    EH schrieb:
    Ja und? Wo ist der Bezug zur Frage?


    Den unterstreichst Du mit mit Deinem Kartoffelschäl Beispiel. Denn das kann nur deswegen so gut funktionieren, weil die Glukose Mengen beim Fingerpieks Test so absolut micro sind und deswegen auch mit micro Einfluss vom Kartoffel Saft/Wasser so maxi-mäßig bewegt werden können ;)

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.



    Ich weiß, daß du das meintest, aber kannst du auf eine einfache Frage keine einfache Antwort geben? Oder arbeitest du immer noch an deinem Wuschziel als Ober-Diabetes-Auskenner anerkannt zu werden?
    Glaub mir, du stehst auf verlorenem Posten.

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 18
    Mitglied seit: 15.03.2017
    am 04.10.2018 17:55:17 | IP (Hash): 1885107402
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.