Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Hallo, bin der Neue

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 07.11.2018
    am 07.11.2018 12:52:58 | IP (Hash): 859292118
    Hallo, liebe Diabetesgemeinde!

    Mein Name ist Kunz Wilhelm, ich bin 37Jahre alt und komme aus Traunstein. Bei mir wurde 2013 ein Typ 2b Diabetes mit Hb1C vom 13 festgestellt. Hatte diesen bis vor nem Jahr mit wechselnden Tablettenterapien gut im Griff. Doch 2017 kam Lantus zum Metformin und Victoza. Das hat bis Anfang August 2018 auch funktioniert. Musste das Victoza aber absetzen, da ich Durchfall bekam. Anfang Oktober hatte ich eine heftige Virus Infektion, die mich für zwei Wochen ausser Gefecht gesetzt hat. Jetzt vor ner Woche hatte ich einen Hb1C von 9,1, worauf hin Novorapid dazu kam. Habe aber mit Novorapid so meine Probeme, da mir nach dem Essen der Wert steil ansteigt und sich dann wieder innerhalb von 4 bis 5 Stunden senkt. Da ich noch in der Einstellungsphase bin, spritze ich je nach wert laut Plan zwischen 6 und 14 Einheiten Novorapid und am Abend 35 bis 40 Einheiten Lantus. Morgens und Abends noch ne 1000mg Metformin.

    Jetz zu meiner ersten Frage:

    Wie könnte ich so einen Drastischen Anstieg verhindern?
    Hatte heute 180 vor dem Frühstück und ne Stunde nachher 350. Jetzt 4 Stunden nachher 255, habe aber vor dem Essen 10 Einheiten gespritzt.
    Kann es sein das ich Novorapid nicht vertrage?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 07.11.2018
    am 07.11.2018 12:57:27 | IP (Hash): 859292118
    Vergaß anzumerken, das ich seit 2 Monaten das Libre nutze, daher es gut verfolgen konnte.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3876
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 07.11.2018 13:38:13 | IP (Hash): 1988546669
    Habe gerade mit dem Pieks 100mg/dl gemessen, wo mein Libre schlicht lo zeigt. Das Libre ist für mich die günstigste Möglichkeit, praktisch im Rückspiegel zu sehen, wie sich mein BZ über die vergangenen 8 Stunden bewegt hat. Muss also heute zu jedem Wert, den das Libre tatsächlich anzeigt, gut 60mg/dl für den tatsächlichen BZ dazudenken. Auf der anderen Seite hab ich auch schon einen Libre-Anstieg nach dem Essen auf für mich irre 250 gesehen, wo der Pieks für mich normale 150 gezeigt hat. Soviel einstweilen zu meinen Libre-Erfahrungen.

    Die Lantus-Menge passt erst einmal, wenn nüchtern ein Zielbereich von 100-140mg/dl erreicht wird. Um dahin zu kommen, hat sich bewährt, alle 2-3 Tage die Dosis um 2 Einheiten zu erhöhen, bis es für dieses erste Ziel langt.
    Beim Novo hat die Spritzmenge zum Essen gepasst, wenn nach dem Auslaufen der Wirkung von Essen und Novo wieder der BZ von vor dem Essen erreicht und gehalten wird. Wenn 3-4 Stunden nach dem Essen immer noch höher, war’s zu wenig Novo, wenn dann deutlich darunter, war’s zu viel.

    Besondere Herausforderung für viele von uns 2ern:
    Wenn die Novo-Menge für 2 BEs so passt, dass Hausnummer 200 in der Spitze ne Stunde nach dem Einverleiben unterschritten bleiben, kann die Verdoppelung beider Mengen dazu führen, dass zwar nach dem gesamten Wirkauslauf der BZ wieder die Höhe von vor dem Essen hat, aber in der Spitze dazwischen 300 locker erreicht und durchaus auch überschritten werden können.
    Wenn wir die bei 200 halten wollen, empfiehlt sich, zwar passend für die ganze Futtermenge zu spritzen, aber die dann in 2 Portionen mit ner halben bis ner Stunde Pause dazwischen einzuverleiben.

    UND wie viel Novo einer pro BE braucht, kann er nur selber systematisch austesten, denn das reicht bei uns 2ern locker von eher selten 1 über häufig 4-8 und oft genug über 10 Einheiten. Also munteres Erkunden!


    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.