Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Typ 2 mit Lantus + Metformin + Jardiance 10mg + Trulicity 1,5

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 10.12.2018
    am 10.12.2018 15:11:38 | IP (Hash): 1668646083
    Hallo Zusammen,
    nehme seit 3 Jahren Metformin 1000 morgens und abends zum essen, Lantus ansteigend in den Jahren von 16 auf nun 30 einheiten vor dem schlafen gehen,
    eine Jardiance 10 mg am morgen.
    1XTrulicity1,5 in der Woche .
    mein LZ BZ war nach der ersten Dignose stellung 2015 bei 11,2.
    habe in 3 Jahren meinen HbA1c wert auf 7,2 runtergebracht.
    ich messe jeden Tag 3 X .
    mein größtes Ärgerniss ist einfach das ich nachts 1-3 mal raus muß zum Wasser lassen.
    meine Diabetologin meinte ich solle Metformin nicht zum Abendessen sondern vor dem zubett gehen nehmen. nun muß ich noch öfters aufs Klo,
    wer von Euch hat nützliche Tips außer nicht so viel trinken.

    PS ach so hab vergessen ich trinke seit 15 Jahren keinen Alkohol mehr zwecks problem damit :-))
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4287
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 10.12.2018 15:43:53 | IP (Hash): 1197124181
    1. Über den Abend weniger Flüssigkeit einfüllen. Dann muss über die Nacht auch weniger raus.
    2. Dabei hilft der BZ über Nacht besser an oder unter 100, wenigstens unter 160. Denn da haben manche von uns schon ihre Nierenschwelle, vor allem, wenn sie Jardiance nehmen - dann manchmal auch schon ab 140. Denn damit geht einiges von dem Zucker über 140-160 in die Blase, und jedes Gramm Zucker nimmt dabei 5 Gramm Wasser mit.

    An Deiner Stelle würde ich also erstmal schön langsam alle 3 Tage um 2 Einheiten mehr so viel Lantus nehmen, dass Du morgens um 100 ankommst, und dann würde ich drüber nachdenken, ob statt der übrigen Medis nicht Sinn macht, jeweils zum Essen ein kurzwirksames Insulin zu nehmen.


    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2946
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 10.12.2018 18:22:02 | IP (Hash): 1962595496
    ...
    Bearbeitet von User am 13.12.2018 12:19:20. Grund: .
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 10.12.2018
    am 11.12.2018 08:13:26 | IP (Hash): 1668646083
    Hallo Jürgen,
    vielen Dank erst mal für deine Antworten.
    Nun zu Antwort 1.)
    Ich trinke über den Tag verteilt ca 1-2 Liter, und dank Jardiance ist der morgentliche Kaffee mit Süßstoff dann auch schon nach einer halben stunde wieder drausen:-) das ich wegen Jardiance mehr Durst habe ist nicht der Fall.
    Ich habe leider zu viel Gewicht am Körper momentan 132 Kg und ich bin nicht gerade ein Sportler.
    ich esse 3 mal am Tag morgens um 5:30 Uhr 2-3 scheiben Brot, dann mittags 2 VK Brötchen+ Rohkost.
    Und dann kommt der Abend. Da wird halt in der Regel warm gegessen aber nie später als 18:00 Uhr. Nach Möglichkeit KH reduziert

    das mit den 30 Einheiten Lantus finde ich schon sehr hoch oder nicht ???
    Ich habe eine ganze Zeit ( fast 2 Jahre ) Actrapid zu den Mahlzeiten gespritzt. habe aber festgestellt das die BZ kurve ob mit oder ohne erst nach 6 std wieder im normalbereich ( bei mir um die 100-120 BZ ) war. Und sollte doch mal wieder erwartend der BZ unter diesen Bereich gesunken sein so wurde mir immer schlecht und zum Kotzen übel
    habe auch durch das schnell wirksame Insulin an Gewicht zugelegt... leider.
    dann kam Trulicity 1,5 ins Spiel hab erst mal wieder Gewicht verloren ( 124 Kg ) und mei HbA1c Wert machte einen Abflug von 8,5 auf 7,2 heutiger Stand
    Ich denke aber auch das in meiner momentanen Bruflichen Situation der Stress ein BZ Killer ist. denn den habe ich die letzten 2 Monate ( Angst vor Arbeitslosigeit ) und das in meine alter ( 51 )

    vielen Dank schon mal vorab
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 20
    Mitglied seit: 13.09.2015
    am 11.12.2018 12:38:25 | IP (Hash): 2119859788
    Hallo Alex,

    bin seit 2014 Typ 2 und hatte ein Langzeitwert von 10,5.
    Habe mein Essen total umgestellt, morgens 8 Uhr eine Scheibe
    Eiweisbrot mit Scheibe Käse, Kaffe mit Süßstoff Canderel,
    mittags viel Gemüse, viel Salat,keine Kartoffel, keine Nudeln, kein Reis. Habe 2 x tägl. 5ooer Metformin genommen und
    1 x 18EH Lantus morgens nach dem Aufstehen.
    Mittags 20 Minuten "Ergo Bike".
    Mein Gewicht lag bei 82kg bei 172cm, habe dann 22kg
    abgenommen. Abends dann 2 Scheiben Eiweisbrot mit Käse.
    Nach 2 Jahre habe ich Lantus abgesetzt und nur noch
    1 x 500mg Metformin, HbA1c 5,8 gehalten bis zum heutigen
    Tag. Das Gewicht hat meiner Ärztin nicht gepaßt, wiege jetzt
    68kg.
    Laß mal eine Zeit die KH weg oder weniger und bewege dich mehr.

    In einer AHB wurde uns beigebracht beim Abendessen das letzte Trinken um Nachts nicht auf die Toilette zu müssen.

    Viele Grüße Werner
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1476
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 11.12.2018 21:24:07 | IP (Hash): 1651450962
    Hallo Alex,
    daß Kaffee für sich allein harntreibend ist, ist bekannt - muss nicht an sonst was liegen.

    Musst du ev. noch andere Medikamente nehmen ?
    Blutdruckmedikamente enthalten z. T. Diuretika, wobei man dann ggfs. nachts mehrfach zum Klo muss.

    Actrapid wäre schon eine bessere Möglichkeit zur Blutzuckersteuerung.
    Daß du selber den Eindruck hast - bringt nix - kann auch an nicht so richtiger Dosierung liegen (muss man persönlich austesten).
    Von Langzeitinsulin schreibst du nichts, wurde dir das nicht empfohlen ?
    Unterstützt den Grundstoffwechsel und kann schon viel bewirken, wird 1 - 2 x pro Tag gespritzt und ist einfacher zu handhaben.

    Bzgl. Arbeitslosigkeit könntest du dich mal informieren über Einstufung zum Grad der Behinderung, was schon einen gewissen Kündigungsschutz bietet - ab 30 kannst du bereits einen Antrag auf Gleichstellung stellen.
    http://www.gleichstellungsantrag.com/
    Unbedingt, zum Formular ausfüllen, Hilfe suchen - VDK wäre z.B. als Sozialverband Ansprechpartner, falls dein Arbeitgeber keinen entsprechenden Schwerbehindertenvertreter bietet.

    Und da dann alles angeben, auch außerhalb von Diabetes, was dich so plagt. Wird aufsummiert.
    Hatte zu Anfang 40 (LADA, später Typ 1) befristet (als wenn sich das irgendwie bessern würde) und mit anderen Befindlichkeiten in der Überprüfung dann 70 unbefristet.
    Grund war bei mir Kündigungsschutz - Sparmaßnahmen mit Stellenstreichung.

    Gruß Elfe
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 10.12.2018
    am 12.12.2018 12:04:11 | IP (Hash): 1668646083
    Danke erst mal für deine Meinung.
    Ich bewundere dein Verhalten was deinen Lebenswandel angeht. das hat ja schon was Asketisches.
    allerdings sind 82 Kg bei 172 meiner Meinung nicht zu viel. 68 Kg sind aber auch nicht gerade viel :-))
    zu meiner Vorgeschichte möchte ich noch anmerken das ich seit 15 Jahren Trockener Alkoholiker in verbindung mit Schmerzmedikamenten ( Polytoxoman ) bin.
    dies wiederum hat dann mit Sicherheit auch zu meinem Diabetes beigetragen.
    DAS große Problem bei Alkis ist das das sogenante Belohnungszentrum im Hirn definitiv oft gestört ist. Und es dadurch oft zu Suchtverlagerungen kommt. Bei mir war es das Essen. Ich sagte mir damals halt lieber gesund und trocken
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1476
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 12.12.2018 19:30:02 | IP (Hash): 1651450962
    Hallo Alex,
    erstmal ganz großen Respekt, daß du die Krankheit überwunden hast !
    Ob das wirklich zum Diabetes geführt hat ?
    Habe in Verwandtschaft auch zwei solche Menschen (mit Nikotin) und sind beide nicht an Diabetes erkrankt, leider aber beide leichter Schlaganfall.

    Das sogenannte Belohnungssystem anzuwerfen, kennen wohl viele Menschen: Tütenweise Gummibärchen und Chips; Tafel Schokolade. Oh ja, hab' ich auch gemacht.
    Aber, mit Diabetes müssen wir auch auf die Kohlenhydrate in den Hauptmahlzeiten achten, ist eher nicht Naschen, sondern einfach lecker so zwei Teller Pasta mit Tomatensoße.

    Deine Hauptmahlzeiten könntest du ev. auch etwas optimieren, bzgl. deiner jetzigen Medikamentation oder doch Mahlzeiteninsulin. 'Zum Kotzen übel' bei 100 - 120 mg/dl zeigt an, daß du bei diesem eigentlichen guten BZ-Werten von weit aus höheren Werten abgesunken bist und dies als Unterzuckerung wahrnimmst (lässt sich schnell beheben mit etwas Traubenzucker o.ä.; deshalb immer dabei haben (Hosen-/Jackentasche). Denn wir fühlen nicht den absoluten BZ-Wert, sondern den Unterschied.

    Du hast nur drei Mahlzeiten: 5:30 echt früh und mittags auch verhältnismäßig viel Getreide-Kohlenhydrate, Abendessen um 18 Uhr wäre mir auch zu früh (sowieso noch nicht zuhause und würde mit knurrenden Magen ins Bett gehen müssen).

    Könntest du trotz Stress im Beruf eine Frühstückspause einlegen ?
    Habe das so gemacht: Zuhause nur kleines Frühstück (und Proviant vorbereiten), die 1 h Arbeitspause in jeweils 0,5 h aufgeteilt (ca. 10 und 14 Uhr), um nicht nochmal vor Autofahrt nach Hause was essen zu müssen. Den dann doch zu erwartenden Blutzuckeranstieg habe ich bereits mittags mit einer Einheit Langzeitinsulin abgefangen, um nicht per Korrektur mit schnellem Insulin am Steuer in Unterzucker zu geraten.

    Gewichtszunahme mit Insulin ist ganz normal, da der Körper die Kohlenhydrate wieder verarbeiten kann. Ist auch gut so, weil Ausscheidung über Urin nicht so gut für die Nieren sind und sich auch sonst an etlichen Stellen zeigen kann.
    Kalorienbilanz ist da gegeben.

    Das Sättigungsgefühl spielt eine große Rolle.
    Dem kann man aber so kalorien- und sättigungsmäßig ein Schnippchen schlagen.
    Mit Rohkost, wie du das schon machst, oder durch Getränke - jenseits des Glas Wassers vor Mahlzeit.
    Tee gibt es in allen Variationen, die schon allein süß schmecken und einen Teil Appetit abfangen können, bei Appetit auf herzhaft nutze ich gekörnte Brühe zum Abendbrot.
    Zwischendurch hilft auch schon mal eine Scheibe Käse und bei späten Abendhunger ein paar Löffelchen Naturjoghurt.

    Gruß Elfe
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 09.03.2019
    am 09.03.2019 21:48:56 | IP (Hash): 432941922
    Hallo

    nimmst Du noch andere Medis an Abend, z.B. Valsartan + HCT?

    Gruß JET
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 28
    Mitglied seit: 05.08.2017
    am 10.03.2019 13:14:54 | IP (Hash): 1950855250
    Hallo Alex51 Nehme auch Jardinace und trinke Abends ca.
    3/4 Liter Wasser.Nachts max. 1 mal Toilette.
    Es könnte bei Dir auch von der Prostata kommen.

    Gruß aus der Sonne