Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 19.01.2019
    am 19.01.2019 09:30:01 | IP (Hash): 190629781
    Hallo und guten Morgen, ich bin neu hier, meine Name ist Michael und ich bin 58 Jahre alt, habe Diabetes Typ II. Meine Medikamente sind 2 mal am Tag Metformin 500 und 2 mal Enalapril 5 wegen dem Blutdruck.
    Gestern hatte ich zweimal starken Lösungsmittelgeruch in meiner unmittelbaren Umgebung. Einmal mittags und dann später am Abend.
    Abends dann habe ich meine Frau gerufen und sie gefragt ob sie denn diesen Geruch auch erkenne, was sie verneinte.
    Ich bin etwas nervös, gerade weil heute Wochenende ist und mein Hausarzt nicht da ist, dem ich übrigens von diesem Problem noch nichts berichtet habe, weil es wohl Zeit brauchte um zu erkennen, dass es eben nur so ist, dass ich den Geruch in meiner Nase habe.

    Meine Frage in die Runde: "Was kann ich tun, wenn das wieder auftritt?"

    Vielen Dank und beste Grüße
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4233
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 19.01.2019 09:54:03 | IP (Hash): 1600373175
    Einfach aushalten. Das ist ganz normal, wenn Menschen fasten oder so wenig essen, dass der Organismus darauf umstellt, statt Glukose in der Hauptsache Speicherfett zu seiner Energieversorgung zu nutzen. Heißt Ketose und riecht halt ein bisschen.
    Eine Ketoazidose entsteht, wenn der Organismus das infolge völligen Insulinmangels gewaltig übertreibt wie beim unbehandelten T1, und dann tierisch rückwärts gegessen werden muss.

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 19.01.2019
    am 19.01.2019 09:59:20 | IP (Hash): 190629781
    Erst einmal vielen Dank.
    Du meinst, ich sollte mir deshalb keine großen Sorgen machen.
    Sollte ich vielleicht dann etwas Nahrung zu mir nehmen, wenn das wieder vorkommt?
    Wenn ja, welche?

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4233
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 19.01.2019 10:04:31 | IP (Hash): 1600373175
    Das ist Deine Bestätigung, dass alles richtig funktioniert. Lässt allerdings mit der Zeit nach, auch wenn Du weiter alles richtig machst. Daumendrück für weiteres gutes Gelingen :)

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.