Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Kohlenhydrate essen trotz hoher Blutzuckerwerte?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 09.03.2019
    am 09.03.2019 17:34:20 | IP (Hash): 1878407907
    Hallo in die Runde!

    Bin ganz frisch Typ 1 Diagnose und am Anfang der Insulintherapie.

    Was mir noch absolut nicht einleuchtet: warum soll ich unbedingt zu jeder Mahlzeit KH essen, wenn doch die Werte so hoch sind, dass ich im Moment garnicht unterzuckern kann?
    Wie sollen sich die Werte nach unten korrigieren bzw. ein Abbau des angesammelten Blutzuckers erfolgen?

    Spritzen und essen - ist das nicht Öl ins Feuer gießen?

    LG
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1377
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 09.03.2019 18:52:04 | IP (Hash): 1853499897
    Du bist noch in der Einstellungsphase mit vermutlich Mahlzeiteninsulin, wo zu Anfang eine IE/BE-Vorgabe besteht.
    Im weiteren Verlauf wird dir mehr erklärt, wie Mahlzeiteninsulin angewendet wird.
    Nur soviel:
    Sogenannte Korrektur-Einheit senkt den Blutzucker um soundso viel:
    Anfangswert ist angenommen: 1 Einheit senkt um 50 mg/dl (bei mir 40 mg/dl über Jahre stabil).

    Bei hohen Blutzuckerwerten (lt. meiner Schulung über 250 mg/dl) außerdem zusätzlich einen Spritz-Ess-Abstand einhalten von 15 min. Dann hat das Insulin den hohen BZ-Ausgangswert gesenkt und die Essens-KHs können abgefangen werden.

    KHs zu jeder Mahlzeit essen zu müssen, ist nicht nötig.
    Diabetesbehandlung wird heutzutage an Ernährungsgewohnheiten angepasst (statt umgekehrt wie früher), aber manche KHs lasse ich durchaus aus bei Zwischenmahlzeiten besonders, eher in Hauptmahlzeiten berücksichtigt.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2859
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 09.03.2019 21:06:27 | IP (Hash): 1288118421
    ...
    Bearbeitet von User am 15.03.2019 08:16:13. Grund: .
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 10.03.2019
    am 15.03.2019 01:37:42 | IP (Hash): 1820583466
    DomariS1965 schrieb:
    Was mir noch absolut nicht einleuchtet: warum soll ich unbedingt zu jeder Mahlzeit KH essen, wenn doch die Werte so hoch sind, dass ich im Moment garnicht unterzuckern kann?
    Wie sollen sich die Werte nach unten korrigieren bzw. ein Abbau des angesammelten Blutzuckers erfolgen?

    Spritzen und essen - ist das nicht Öl ins Feuer gießen


    Wenn du einen festen Spritzplan hast, dann spritzt du Insulin für die Kohlenhydrate, die du dann auch zu dir nehmen musst. Ohne Kohlenhydrate wirkt das Insulin korrigierend.
    Für eine Korrektur benötigt man aber viel weniger Insulin als für eine Mahlzeit. Dadurch kann es sehr wohl zu einer Unterzuckerung kommen, wenn du nur spritzt aber keine Kohlenhydrate isst.
    Außerdem ist dein Körper kurz nach der Diagnose hohe Werte gewöhnt. Dadurch kann es auch schon bei normalen Werten zu Unterzuckerungssymptomen kommen und der Körper reguliert den Blutzucker wieder hoch.
    Schnelles Absenken empfiehlt sich auch wegen des Augendrucks nicht.

    Durch die Unterstützung mit Insulin wird deine Bauchspeicheldrüse entlastet. Dadurch können sich die Werte langsam normalisieren. Das braucht Zeit und Geduld.