Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Blutzucker Langzeitwert und Cholesterin

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 53
    Mitglied seit: 15.07.2018
    am 07.06.2019 13:54:42 | IP (Hash): 558777118
    Hallo,

    melde mich nach einiger Zeit mal wieder. Mein Mann war wieder beim Langzeitwerttest.

    Dieser betrug 5,9.

    zuletzt Februar 6,1

    das ist ein sehr gutes Ergebnis, obwohl man immer wieder liest, man solle nicht zu weit reduzieren. Aber er nimmt keine Medikamente, somit ist ja das Risiko mit einer drastischen Reduzierung des BZWertes eine Unterzuckerung nicht zu befürchten, oder ? kann man dann eigentlich noch von diabeteskrank sprechen bei dem Wert???

    Das einzig besorgnisserregende ist der CHOL Wert, der betrug 240, und damals im Februar 224.

    Können uns dies nicht erklären, da wir nie fettreich gegessen haben. Vielleicht liegt es daran das er hin und wieder mal genascht hat ? ( 1 kinderriegel mal am tag ).

    vielleicht hat da jemand noch tipps wie man den wert verbessern könnte....


    lg
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4325
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 07.06.2019 18:27:00 | IP (Hash): 508375620
    Glückwunsch zum so weit so guten Gelingen :) Mit HBA1c unter 6 und morgens nüchtern unter 100mg/dl Blutzucker spricht man von Remission. Das heißt, dass das Verhalten ausreicht, den Blutzucker meistens im gesunden Bereich zu halten. Aber wenn das Verhalten nachlässt oder z.B. mehr Fett in der Leber die Regelungen da drin stört, kann der Blutzucker jederzeit wieder ungesund ansteigen.

    Übrigens kommt das Fett in der Leber nicht vom fetten Essen, sondern vom Fett-armen und Kohlenhydrat-reichen - ganz wie bei der Gänsestopfleber. Dafür werden die Gänse auch nicht mit Fett überfüttert, sondern mit Getreidebrei. Die Leber macht aus diesen viel zu vielen Kohlenhydraten das Fett, das dann zur immer größeren Fettleber anwächst und nach dem Schlachten teuer als Delikatesse verkauft wird. - Geht natürlich nur bei Gänsen, das Verkaufen, meine ich ;)

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 53
    Mitglied seit: 15.07.2018
    am 08.06.2019 14:30:29 | IP (Hash): 558777118
    Hallo,

    danke für die Antwort. Es hat uns gewundert, das der LZ Wert doch so gut ausgefallen war, da er immer noch eigentlich hohe Werte beim Nüchternwert hat. Aber ich vermute dieser Wert ist nur eine Momentaufnahme, beeinflusst wohl durch zu langes Warten( Messung immer erst wenn er sich vim Bad fertig gemacht hat ). Betrug immer Werte von 130 bis 140.

    CHOL Wert war immerhin vor 4 Monaten besser als der aktuelle. KH reich essen, hmm, so weit ich denken kann, essen wir eigentlich ziemlich normal. einmal am Tag warme Mahlzeit, eher leichte Kost. Abends haben wir jetzt dieses Vital Brot, das zwar bisschen mehr KH hat, weil auch grössere Scheiben, aber er dennoch noch 3 davon isst.

    Aber ich sage immer man muss satt werden, zu hungern ist die falssche Methode, das Gewicht zu halten.

    Aber ich kann mich auch erinnern, vor einem Monat zb, wo wir öfters bei einer Bekanntin waren. Dort gab es Leckereien, wie selbstgemachte Kuchen, oder mal ein Gebäck, etc. Die Besuche haben wir dann eigenmächtig sehr eingeschränkt, schon allein bzgl Sorge des BZ Wertes. Sündigen ja, aber es muss sich im gesunden Rahmen bewegen ! Sag ich immer wieder .

    Und doch ist der BZ Wert sehr gut ausgefallen. Trotzdem behalten wir es beisolche Besuche als Ausnahme zu betrachten ;)