Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Seit letzter Woche insulinpflichtiger Diabetiker

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 11.06.2019
    am 11.06.2019 15:43:16 | IP (Hash): 1461376569
    Hallo allerseits,

    bei mir wurde ein Typ-2-Diabetes mit Insulinpflicht letzte Woche festgestellt.
    Der Nüchternwert lag bei 450, der Langzeitwert bei 11. Vor einem Jahr war noch alles im grünen Bereich (100, und 5,7). Ich bin schon seit Jahren stark übergewichtig (ca. 160kg) und hatte bisher keine Begleiterkrankungen. Bin männlich und 47. Hatte die letzte Zeit viel Durst und kribbeln im rechten Fuss. Bin dann zum Arzt daraus folgte die Diagnose. Der Arzt meint erstmal müssen die Werte runter. Er sieht bei mir Chancen auf Tabletenumstieg und langfristig ohne Medikamente, WENN ich mein ganzes Leben auf den Kopf stelle. Ich gehe schon länger 2x/Woche ins Fitnessstudio, jedoch war meine Ernährung bisher eine Katastrophe (begünstigt durch starke Depressionen, weshalb ich auch frühberentet bin).
    Ich spritze erstmal 3x8 Einheiten Humalog 200 zur eingewöhnungsphase. Am nächsten Donnerstag habe ich den 2. Termin beim Arzt.
    Ich hoffe hier einiges erfahren zu können um mit dieser Krankheit besser leben zu können. Bin dankbar über jeden gut gemeinten Ratschlag.
    Eine bariatrische OP würde den Diabetes in meinem Fall verschwinden lassen, das wäre allerdings die letzte Option.

    LG
    Bearbeitet von User am 11.06.2019 16:32:10. Grund: Ergänzung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2986
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 11.06.2019 20:56:50 | IP (Hash): 1559310045
    Hallo sgrund,

    es iat gut und richtig, dass du die bariatrische OP als letztes Mittel betrachtest. Sieh dir mal die DiRECT-Studie von Prof. Roy Taylor an. Bei ihm erreichen die Diabetiker ganz ohne OP ähnlich gute Ergebnisse wie die Operiertenlediglich mit einer hypokalorischen Ernährung über einige Wochen. Rs gibt dazu viele aktuelle Berichte, z.B. hier:
    https://www.ernaehrungsmedizin.blog/2017/12/08/typ-2-diabetes-ist-heilbar-voellig-ohne-medikamente/

    Ebenfalls in diese Richtung und ähnlich erfolgsversprechend funktioniert "Leberfasten". Suche einfach nach diesem Begriff und lies dir die Informationen dazu durch.

    Axhtung: Mache so etwas nicht, ohne es mit deinem Arzt abzusprechen. Der Insulinbedarf sinkt dabei relativ schnell und sehr stark. Mit deiner festgelegten Insulindosis könntest du dann gefährlich unterzuckern.

    Viel Erfolg, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 11.06.2019 21:03:07. Grund: .
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 11.06.2019
    am 14.06.2019 15:29:41 | IP (Hash): 174045999
    Hallo, allerseits,

    hatte mich vor Kurzem hier vorgestellt. Was mir im Moment am meisen zu schaffen macht sind Probleme beim Sehen. Ich bin schon seit Jahrzehnten kurzsichtig doch konnte bis bis letzte Woche die Zeitung mit Brille lesen. Das geht jetzt nicht mehr. Mit Brille ist in der Nähe alles leicht verschwommen, desto weiter weg ein Objekt, desto besser und klarer ist es für mch zu erkennen. In die Ferne sehe ich noch normal. Wenn ich die Brille absetze kann ich Zeitung oder Texte am Computer lesen wenn ich nah genug dran bin (biS100cm). Die Diätassistentin meinte das werde wieder besser wenn meine BZ Werte besser seien. Ich habe einen Termin beim Augenarzt in sechs Wochen bekommen, das reiche so die Auskunft. Ich bräuchte mir auch keine andere Brille besorgen. Da ich wohl schon schon Monate vor der Feststellung massiv hohe ZW hatte stellt sich für mich die Frage warum die Sehstörungen jetzt mit dem Beginn des Insulinbehandlung einher gehen.
    Könnt ihr zu der Situation was sagen?

    LG
    Simon
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4325
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 14.06.2019 19:11:36 | IP (Hash): 1675184197
    z.B. https://www.merkur.de/leben/gesundheit/sehstoerung-durch-zucker-schwankung-2322737.html

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)