Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Akzesse und Milien

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 26
    Mitglied seit: 26.03.2019
    am 23.06.2019 03:21:44 | IP (Hash): 44786537
    Hallo. Ich weiß irgendwie langsam nicht mehr was mit meinen Körper los ist seit Januar leide ich ständig unter Entzündungen der Haut. Alles hat mit einen Akzess angefangen. Dieser wurde geöffnet und so behandelt das die Entzündung auch innerlich eigentlich weg sein müsste. Ich bekam damals Antibiothika noch zusätzlich. Nach ein paar Monaten kam der Akzess zurück diesmal an einer anderen Stelle. Akzess Salbe hilft nicht er wird nicht reif. Geöffnet wurde er auch schon aber anscheinend war er nicht reif weil das ganze wieder zugegangen ist und wie vorher ist.

    Der Ärztliche Bereitschaftsdienst meinte ebenfalls er wäre noch nicht reif. Demnach habe ich das ganze schon seit mehreren Monaten. Zugsalbe egal ob stark oder schwach bringt auch nichts.

    Ich habe das ganze erstmal so hinn genommen um mir nicht weiter den Stress zu machen,da mich das ganze mittlerweile schon so fertig macht und ich habe Diabetes Typ 1 das reicht mir schon.

    Nun bekam ich Haarwurzel Entzündungen am Hals,Dekoltee,Beine,Rücken und schlussendlich jetzt die Armee. Das einzigste wo ich kaum noch welche habe ist der Hals sonst ist das ganze auch immer noch da. Mal verblasst es mal ist es wieder stärker aber ich gehe dort auch mit starken Salben rann mit Kortison und die aktuelle ist eine Mischung aus Linola mit einen mini Anteil an Antibiothika. Aber ganz weg geht es davon auch nicht.

    Ich hatte kurzzeitig so eine Art Sebohorrisches Ekzem und damit echt zu kämpfen. Bei stress kommt davon eine leichte Form zurück. Ein Handekzem hatte ich auch. Generell war meine Haut jetzt schon öfter sehr trocken und musste behandelt werden weil sie geschuppt hat.

    Nun habe ich auch noch Milien im Dekolteebereich bekommen.

    Ich wollte mir die Milien jetzt entfernen lassen aber ich habe durch das Diabetes eh schon eine super schlechte Wundheilung und sollte in meinen momentanen Zustand sowas eh vermeiden. Außerdem wird das ganze wohl wieder zurück kommen solange die Ursache nicht beseitigt wurde.

    Es wurden Unverträglichkeiten festgestellt gegen Milch und Eier aber diese meide ich.

    Da es hier sicher einige mit Hautprobleme gibt, da man als Diabetiker ja dazu neigt wollte ich mal frage ob jemand schon mal sowas ähnliches erlebt hat.

    Ich hatte in der Vergangenheit schon öfter Hautprobleme aber sie waren noch nie so extrem.

    Vielleicht könnt ihr mir ja Tipps geben und ob das ganze vielleicht auch irgendwie mit meinen Typ 1 Diabetes zusammen hängen kann weil ich denke langsam das ist alles andere als noch normal und weiß nicht mehr weiter.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 527
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 29.06.2019 15:56:05 | IP (Hash): 1512572215
    Hallo Bella,

    irgendwie verstehe ich nur Bahnhof - ein Akzess ist ein Gebet oder ähnliches - erkläre doch bitte mal den Zusammenhang.

    Milien, die landläufig Grießkörner genannt werden, kommen häufig von zu hohem Colesterinspiegel, bzw. sind anscheinend auch sowas wie eine schon fast normale Alterserscheinung, mit der man ab einem gewissen Alter halt leben muss.

    Ansonsten haben Hautprobleme ehr weniger mit dem Diabetes zu tun, sondern mehr mit Mangelerscheinungen. Vitamin-B-Mangel kommt z. B. bei Diabetikern häufig vor, Metformin gilt als Vitamin-B-Räuber.

    Warst du denn schon mal in einer Hautklinik? Dort könnte man das Ganze mal genauer untersuchen und dir vielleicht auch helfen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1522
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 30.06.2019 00:38:50 | IP (Hash): 1497761095
    Hallo Bella,

    Deine Hautpflege ist zu fett.
    Plage mich ähnlich.
    Dilemma: Wirkstoffe zum Heilen wie Kortison oder auch gegen Bakterien/Pilze/Mischinfektionen haben eine Fett-Basis-Salbe.
    Auch in der Apotheken-Beratung wird bei Diabetes eher trockene Haut vorausgesetzt … .

    Tut mir persönlich nicht gut
    ~ Per Gesicht hieß die Diagnose mal Knibbel-Akne ~
    Ansonsten seitens Ärzte Vorwürfe: Kratzen, Infektion dadurch mit …

    Irgendwie scheint die 'Akne' dann doch irgendwie zu passen, jedenfalls was so Fettcremes angeht - schließt sich der Kreis ~ irgendwie

    Gruß Elfe