Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Prädiabetes... starke Schwindelgefühle

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 04.07.2019
    am 04.07.2019 11:01:15 | IP (Hash): 868859947
    Guten Tag,
    bei mir wurde vor einem Jahr Prädiabetes diagnostiziert. Bin vor 2 Wochen auf der Straße zusammengebrochen und konnte für eine Zeit nicht mehr aufstehen, da der Schwindel einfach zu heftig war. Habe den Krankenwagen gerufen der dann den Blutzucker gemessen hat, Wert lag bei 88.

    Nun ich hatte schon werte die um die 70 lagen und ich hatte nicht solche Schwindelgefühle....

    Leide derzeit auch an einem HWS Syndrom, was ebenfalls Schwindel verursacht.

    Die im Krankenwagen sagten mir , dass 88 schon recht niedrig ist, nun wollte ich euch fragen... kann es wirklich sein, dass ich mit 88 BZ so einen heftigen Schwindel bekomme, oder liegt es was ich denke.. .wahrscheinlich eher am HWS Syndrom. Mein HA sagte es wird am Zucker liegen. Ich habe Zweifel an seine Aussage, denn... im Krankenwagen erhielt ich Zuckerwasser zu trinken, zu Hause habe ich dann meinen Zucker nachgemessen und er stieg dann irgendwann auf 140 an und mir ging es so elend... Ich konnte nicht ohne abstützen die Toilette erreichen... bzw. ruhig im Bett liegen.. da der Schwindel einfach zu heftig war.

    Vielen Dank
    Bearbeitet von User am 04.07.2019 11:07:29. Grund: Zusatzinformationen
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3019
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 04.07.2019 11:31:46 | IP (Hash): 1042835282
    LordVarus schrieb:
    Die im Krankenwagen sagten mir , dass 88 schon recht niedrig ist, nun wollte ich euch fragen... kann es wirklich sein, dass ich mit 88 BZ so einen heftigen Schwindel bekomme, ...

    Da sieht man mal wieder, wie viel Unwissen es selbst bei Sanitätern vorhanden ist. 88mg/dl sind ein ganz normaler BZ-Wert, nicht zu hoch und nicht zu niedrig. So ein BZ kann wirklich keinen Schwindel auslösen.

    Möglich wäre allerdings und das lässt sich im Nachhinein nicht mehr nachprüfen, dass dein BZ sehr niedrig und beim Messen schon wieder ganz normal war. Die Unterzuckerungsgefühle verschwinden nicht so schnell, auch wenn du keinen niedrigen BZ mehr hast. Wenn du nicht schon öfter mal sehr niedrigen BZ hattest, auch die 70mg/dl sind noch lange nichts zum umkippen, dann tippe ich viel eher auf die HWS.

    Beste Grüße, Rainer


    P.S.: Für jemand, der Insulin spritzt, macht es durchaus Sinn, auch bei 88mg/dl schon zu handeln, insofern ist das Sanitäterwissen nicht total falsch. Aber jemanden, der keine Diabetesmedikamente nimmt, zu erzählen, dass das ein hoher BZ-Wert wäre, ist voll daneben.
    Bearbeitet von User am 04.07.2019 11:52:17. Grund: .
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 04.07.2019
    am 04.07.2019 11:51:38 | IP (Hash): 868859947
    Hallo Rainer,
    Danke für deine Antwort. Der Meinung bin ich auch das der Wert komplett inordnung war. Du sagtest dass die Unterzuckerungsgefühle noch anhalten können auch wenn der Wert wieder „okay“ ist. Kann es aber den ganzen Tag anhalten ? Ich hatte noch nie einen Wert unter 70, wie gesagt habe ich mich nicht schlecht gefühlt bei 70
    Bearbeitet von User am 04.07.2019 11:53:39. Grund: Zusatz text
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3019
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 04.07.2019 11:53:37 | IP (Hash): 1042835282
    Nein, bestenfalls eine reichliche Stunde.