Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Beispiel meine Blutzuckerspiegels....ist das normal?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 10.09.2019
    am 10.09.2019 20:55:38 | IP (Hash): 148688529
    Guten Tag,

    derzeit befinde ich einem Lebenswandel. Ich bin 31 Jahre alt, 183 com groß und wiege 103 Kg. Mir ist klar, dass mein Übergewicht ein Risikofaktor ist. Diabetis wurde bisher nicht diagnostiziert.

    Ein Beispiel von meinem Blutzucker:

    nüchtern 92 mgdl eigtl. im Normalbereich.

    Mahlzeit: Portion. Spaghetti mit Tomatensoße, Wasser und danach einen Apfel

    Mittags 1h nach dem Essen: 115mgdl
    2h nach dem Essen 125 mgdl
    3h nach dem Essen 148 mgdl
    4h nach dem Essen 118 mgdl

    Jetzt mein Frage: Ist dies normal? Danke für die Antworten und alles Gute!!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2990
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 10.09.2019 21:07:17 | IP (Hash): 766288788
    Das ist kein unnormaler BZ-Verlauf. Bei solchen Werten im Normalbereich braucht man nicht nach Begründungen für jede kleine Abweichung zu suchen.

    Von Diabetes besteht bei solchen Werten weit und breit keine Spur. Ich empfehle dir, das Messgerät beiseite zu legen und dich damit nicht unnötig verrückt zu machen. Wenn du es schaffst, ein bisschen abzunehmen, dann werden vielleicht deine BZ-Werten nach den Mahlzeiten, die auch jetzt nicht besorgniserregend sind, weiter nach unten gehen. Du kannst ja der Neugier halber dein Messgerät dann mal wieder für ein paar Vergleichsmessungen rausholen.

    Viel Erfolg bei deinen Bemühungen zur Abnahme, Rainer


    P.S.: Hier im Forum trollt sich ein 'Michael74' rum. Der wird dir bestimmt Angst einjagen wollen und dir erzählen, dass du mit solchen BZ-Werten todsterbenskrank bist. Du brauchst ihm das wirklich nicht zu glauben - das macht er immer, wenn hier jemand etwas fragt.

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 11.09.2019 14:22:44. Grund: .
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 570
    Mitglied seit: 06.11.2015
    am 11.09.2019 10:52:03 | IP (Hash): 562823357
    Gut dass Du frühzeitig gegensteuern möchtetst. Nach dieser Mahlzeit ist nach 3h ein Blutzuckerspiegel von 148 natürlich zu hoch. Ich würde mich an Deiner Stelle mit einem Facharzt ausseinandersetzen, wie Du am besten gegensteuern kannst.. Bei diesen Werten und Deinem Umfang, ist es fahrlässsig zu sagen, dass weit und breit keine Spur von Diabetes sei.
    Gruß Michael

    Auch wenn sich die Ideen und Vorschläge meinerseits sehr professionell und logisch anhören, ersetzen sie nicht den Gang zum Doktor, um sich dies bestätigen zu lassen; sie dienen nur einer ersten Beratung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 570
    Mitglied seit: 06.11.2015
    am 11.09.2019 11:09:13 | IP (Hash): 562823357
    Wobei es nichtmal an dem Kilos liegt. Ich habe bei meiner Diagnose eines Typ2 auch einen fast normalen NBZ von 104, einen hba1c von 5,1, sowie einen ogtt nach 2h von 216 gehabt, mit 37 Jahren und einem Körpergewicht von 68 kg bei einer Größe von 180cm.
    Wie Jürgen schon immer sagt, ein stoffwechselgesunder hat nach dem Einverleiben eines Eimers Cola, nach 2 h seinen Aussgangswert wieder erreicht und wie Du siehst kann ein hba1c im ganz normalem Bereich genauso wenig Aussagen wie 20 kg zu viel auf den Rippen.


    Auch wenn sich die Ideen und Vorschläge meinerseits sehr professionell, logisch und zielführend anhören, ersetzen sie nicht den Gang zum Onkel Doktor.

    Bearbeitet von User am 11.09.2019 11:11:17. Grund: Ergänzung
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 12
    Mitglied seit: 05.03.2019
    am 11.09.2019 13:13:34 | IP (Hash): 1757895580

    Guten Tag Heisenberg,

    bitte ignoriere unbedingt den User Michael, er ist als eine Art Unruhestifter hier bekannt und verunsichert die Forenbenutzer jederzeit. Er führt so eine Art Privatkrieg gegen Rainer, wohl aus Neid oder anderen psychologischen Gründen.

    Halte dich bitte an Rainers Antwort, da bekommst Du stets eine sachlich kompetente Antwort.

    Deine Werte sollten dich keineswegs ängstigen. Wie Rainer sagte, lege das Gerät beiseite.

    liebe Grüsse

    Bearbeitet von User am 11.09.2019 13:14:30. Grund: ..
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 570
    Mitglied seit: 06.11.2015
    am 11.09.2019 13:52:25 | IP (Hash): 562823357
    Was redest du denn für einen Mist. Warum sollte ich gegen rainer einen Kleinkrieg führe? Er weiss doch selbst nicht was er schreibt. Geh doch mal zum Arzt und lasse dir nach 3 h den Blutzucker mit 148 messen. Mal gespannt was er sagt. Es gibt ein schönes Diagramm über den täglichen gesunden bz Verlauf, welchen Jürgen und der liebe Rainer gerne verlinken. Vielleicht macht er es ja nochmal. Da siehst du, dass kein Wert über 140 ist und schon gar nicht nach 3h.....jetzt setz dich wieder und hab keine angst

    Auch wenn sich die Ideen und Vorschläge meinerseits sehr professionell und logisch anhören, ersetzen sie nicht den Gang zum Doktor, um sich dies bestätigen zu lassen; sie dienen nur einer ersten Beratung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 98
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 11.09.2019 14:28:46 | IP (Hash): 474639973
    Also meine Diabetologin würde die Werte anschauen fragen was gegessen wurde. Und dann sagen alles okay.

    Nudeln werden langsam verstoffwechselt. Oft erfolgt der Anstieg bis Stunde 3 oder 4. Deshalb ist es für viele Diabetiker schwierig sie richtig zu insulinisieren. Und auch bei Stoffwechselgesunden kann der Blutzucker nach vielen KH kurzfristig über 140 klettern. Meine DiaPraxis hat mal einen Selbstversuch mit CGMs gestartet. Nach einem Italiener Besic waren sie alle kurz! bei ca. 160. Der Unterschied besteht darin dass bei Diabetikern die Spitze länger hält und noch deutlicher ausgeprägt ist.

    Bei schnellen KH wie Cola etc sähe die ganze Sache anders aus. Da wäre 148 nach 3 Std auffällig und ein Stoffwechselgesunder sollte wieder deutlich niedriger sein.

    Beim OGtt mit 75 g ist der 2-Std Wert unauffällig sobald er unter 140 liegt
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 98
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 11.09.2019 14:34:24 | IP (Hash): 474639973
    Michael74 schrieb:
    Wobei es nichtmal an dem Kilos liegt. Ich habe bei meiner Diagnose eines Typ2 auch einen fast normalen NBZ von 104, einen hba1c von 5,1, sowie einen ogtt nach 2h von 216 gehabt, mit 37 Jahren und einem Körpergewicht von 68 kg bei einer Größe von 180cm.
    Wie Jürgen schon immer sagt, ein stoffwechselgesunder hat nach dem Einverleiben eines Eimers Cola, nach 2 h seinen Aussgangswert wieder erreicht und wie Du siehst kann ein hba1c im ganz normalem Bereich genauso wenig Aussagen wie 20 kg zu viel auf den Rippen.


    Auch wenn sich die Ideen und Vorschläge meinerseits sehr professionell, logisch und zielführend anhören, ersetzen sie nicht den Gang zum Onkel Doktor.



    Freut mich dass du endlich mal Werte postest.
    Wie sieht denn mittlerweile dein Verlauf aus. HbA1c, Nüchter-BZ etc. Und nimmst du mittlerweile Medikamente? Weil dein OGtt wird ja jetzt auch schon ein paar Jahre her sein oder. Würde mich interessieren wie es bis jetzt so entwickelt hat bei dir
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 12
    Mitglied seit: 05.03.2019
    am 11.09.2019 16:12:44 | IP (Hash): 1757895580
    July95 schrieb:
    Michael74 schrieb:
    Wobei es nichtmal an dem Kilos liegt. Ich habe bei meiner Diagnose eines Typ2 auch einen fast normalen NBZ von 104, einen hba1c von 5,1, sowie einen ogtt nach 2h von 216 gehabt, mit 37 Jahren und einem Körpergewicht von 68 kg bei einer Größe von 180cm.
    Wie Jürgen schon immer sagt, ein stoffwechselgesunder hat nach dem Einverleiben eines Eimers Cola, nach 2 h seinen Aussgangswert wieder erreicht und wie Du siehst kann ein hba1c im ganz normalem Bereich genauso wenig Aussagen wie 20 kg zu viel auf den Rippen.


    Auch wenn sich die Ideen und Vorschläge meinerseits sehr professionell, logisch und zielführend anhören, ersetzen sie nicht den Gang zum Onkel Doktor.



    Freut mich dass du endlich mal Werte postest.
    Wie sieht denn mittlerweile dein Verlauf aus. HbA1c, Nüchter-BZ etc. Und nimmst du mittlerweile Medikamente? Weil dein OGtt wird ja jetzt auch schon ein paar Jahre her sein oder. Würde mich interessieren wie es bis jetzt so entwickelt hat bei dir



    Sehr gut July, das würde mich auch mal interessieren. Mal sehen ob Michael nun Stellung bezieht zu seinen Werten oder ob er sich abermals selber demaskiert.
    Bearbeitet von User am 11.09.2019 16:14:26. Grund: ..
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 10.09.2019
    am 11.09.2019 20:16:26 | IP (Hash): 148688529
    Hallo Ihr lieben,

    ich Danke euch für die aufbauenden Worte. Ich war heute beim Arzt und habe ihm die ganzen Ergebnisse der letzten 4 Wochen vorgelegt. Als ich ein lächeln sah ist mir ein rießen Stein vom Herzen gefallen. Wenn ich meinen gewandelten Lebensstil so beibehalte und noch bisschen abspecke ohne Diät sondern mit Umstellung dann ist alles im grünen Bereich.

    Es tut mir auch leid, dass ich euch allen, die mit ernsteren Problemen teilweise zu kämpfen haben belästigt habe. Aber wenn man einmal anfängt Dr. Google zu fragen wird der Himmel immer direkt schwarz.

    Ich wünsche euch von Herzen alles erdenklich Gute!!!