Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Sehschärfemessung und hoher Zucker

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 9
    Mitglied seit: 10.10.2019
    am 10.10.2019 23:44:09 | IP (Hash): 1993620004
    Guten Abend schon wieder,

    ich war letztens beim Optiker, neue Kontaktlinsen besorgen, bin kurzsichtig. Tzja, allerdings saß ich beim Optiker mit nem Zucker jenseits von gut und böse......
    Der Zucker ist mittlerweile besser, die neuen Linsen da und, oh Wunder, ich sehe schlecht mit den Linsen.

    Zum Zeitpunkt der Messung beim Optiker hatte ich eben einen arg entgleisten Zucker. Jetzt, mit den neuen Linsen, ist der Zucker halbwegs wieder erträglich.

    Wäre es möglich, dass der Zucker die Sehschärfe um mehrere Dioptrien verschieben kann? D.h., das bei Besserung des Zuckers die Sehschärfe wieder etwas besser wird?

    Ich hatte mit dem hohen Zucker keine besonderen Probleme mit den Augen, nur meine "normale" Kurzsichtigkeit.

    Es interessiert micht halt, weil ich mit den Linsen jetzt halt schlecht sehe, zum Zeitpunkt der Messung beim Optiker war halt der Z hoch.
    Kann hoher Zucker eine Kurzsichtigkeit derart beeinflussen?

    lG
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3030
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 11.10.2019 09:31:03 | IP (Hash): 766288784
    Nutella_heilt_alles schrieb:
    Wäre es möglich, dass der Zucker die Sehschärfe um mehrere Dioptrien verschieben kann? D.h., das bei Besserung des Zuckers die Sehschärfe wieder etwas besser wird?

    Hallo Nutella,

    mit dem BZ ändert sich der Brechungsindex. Deine Augen müssen sich jetzt erst wieder an den veränderten Brechungsindex gewöhnen, was durch aus bis zu 3 Monate dauern kann. Danach siehst du wieder genauso gut oder schlecht wie zuvor mit dem hohen BZ. An der Sehschärfe ändert sich nichts.

    Wenn dein BZ nicht mehr weiter sinkt und wenn sich deine Augen dann an den veränderten Brechungsindex gewöhnt haben, dann passen auch wieder die bei hohem BZ neu angepassten Linsen. Bis dahin musst du dich mit Übergangslösungen behelfen.

    Beste Grüße, Rainer

    Bearbeitet von User am 11.10.2019 09:31:40. Grund: .
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 43
    Mitglied seit: 04.07.2018
    am 11.10.2019 22:55:25 | IP (Hash): 65740640
    [quote=Nutella heilt alles;103261]Guten Abend schon wieder,

    ich war letztens beim Optiker, neue Kontaktlinsen besorgen, bin kurzsichtig. Tzja, allerdings saß ich beim Optiker mit nem Zucker jenseits von gut und böse......
    Der Zucker ist mittlerweile besser, die neuen Linsen da und, oh Wunder, ich sehe schlecht mit den Linsen.

    Zum Zeitpunkt der Messung beim Optiker hatte ich eben einen arg entgleisten Zucker. Jetzt, mit den neuen Linsen, ist der Zucker halbwegs wieder erträglich.

    Wäre es möglich, dass der Zucker die Sehschärfe um mehrere Dioptrien verschieben kann? D.h., das bei Besserung des Zuckers die Sehschärfe wieder etwas besser wird?

    Ich hatte mit dem hohen Zucker keine besonderen Probleme mit den Augen, nur meine "normale" Kurzsichtigkeit.

    Es interessiert micht halt, weil ich mit den Linsen jetzt halt schlecht sehe, zum Zeitpunkt der Messung beim Optiker war halt der Z hoch.
    Kann hoher Zucker eine Kurzsichtigkeit derart beeinflussen?

    lG
    [/quote]

    Meine Brillenstaerke liegt bei ca. -2.5 (kurzsichtig). Bei einem HbA1c von 15% brauchte ich KEINE Brille und konnte in die Ferne sehen, wie ein Adler. Dafuer konnte ich weder Handy noch Computer ohne Lupe lesen. Wassereinlagerungen ausgeloest durch den Zucker.............Ab einem HbA1c von 6.5% war alles wieder wie vorher. Allerdings: diese Aenderungen gingen ueber Monate.

    Freundlich gegrüßt und schönen Tag gewünscht!

     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 9
    Mitglied seit: 10.10.2019
    am 13.10.2019 23:12:01 | IP (Hash): 1993620004
    Danke für die Erklärung.
    Bei mir ist es aber genau umgekehrt wie bei skytower, er hat mit hohem hba1c gesehen wie ein Adler, bei mir ist es genau umgekehrt.

    Mein Zucker ist seit ca. 7 Tagen wieder fast im Normalbereich (120-170) und ich sehe jetzt ohne Linsen und Brille so gut wie noch nie..... normalerweise habe ich so ca -3.5 Dioptrien. Ich sehe im Moment, als hätte ich gerade noch -1 Dpt.

    Bleibt das so oder kommt die Kurzsichtigkeit wieder zurück?

    Die Linsen kommen mir im Moment vollkommen überkorrigiert vor, viel zu stark. Sowohl Linsen, als auch Brille scheinen im Moment viel zu stark zu sein, ich sehe mit beidem vollkommen verschwommen. Ich sehe im Moment ohne Sehhilfe am besten, obwohl ich mein Leben lang immer so um die -3 Dpt hatte....

    Macht es jetzt überhaupt Sinn, neue Linsen anzupassen?

    Wie lange sollte der BZ wieder normal sein, um wieder zum Augenklempner zu gehen?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3030
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 13.10.2019 23:22:08 | IP (Hash): 745799312
    Nutella_heilt_alles schrieb:
    Bleibt das so oder kommt die Kurzsichtigkeit wieder zurück?
    Macht es jetzt überhaupt Sinn, neue Linsen anzupassen?
    Wie lange sollte der BZ wieder normal sein, um wieder zum Augenklempner zu gehen?


    - Die Kurzsichtigkeit kommt garantiert zurück.
    - Es macht zur Zeit keinen großen Sinn, neue Linsen anzupassen, die würden nicht lange passen.
    - Wenn du 3 Monate mit normalem BZ abwartest, bist du auf der sicheren Seite. Vielleicht geht es bei dir schneller, was du aber merken kannst, wenn sich nichts mehr verändert. Deine vor der Diabetesdiagnose mit hohem BZ neu angepassten Linsen müssten eigentlich dann wieder perfekt passen.

    Bearbeitet von User am 14.10.2019 15:08:47. Grund: .
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 9
    Mitglied seit: 10.10.2019
    am 14.10.2019 15:11:15 | IP (Hash): 1993620004
    Rainer schrieb:

    (...)- Wenn du 3 Monate mit normalem BZ abwartest, bist du auf der sicheren Seite. Vielleicht geht es bei dir schneller, was du aber merken kannst, wenn sich nichts mehr verändert. Deine vor der Diabetesdiagnose mit hohem BZ neu angepassten Linsen müssten dann wieder perfekt passen.



    Das wird "interessant", wenn stückchenweise die Kurzsichtigkeit wieder zurückkommt. Irgendwie ironisch, der Zucker wird besser, das Sehen schlechter. Dann weiß ich, je schlechter ich in der Ferne sehe, desto besser gehts dem Zucker ;-)
    Mein Eindruck ist nur, meinem Augenarzt scheint gar nicht bewusst zu sein, wie stark der Einfluss des Zucker ist. Die Linsen wurden leider während dem entgleisten Zucker gemacht, die kann ich also grad wieder zurückgeben.... So ein Mist, ein echter Mist. Und auch noch selbst verschuldet *heul*