Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

nach Frankreich umziehen...mit Diabetes

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 25.02.2020
    am 25.02.2020 07:34:42 | IP (Hash): 1250519281
    Hallo liebes Forum,

    bin ganz neu hier, habe mich gerade angemeldet!

    Ich werde im Sommer zu meinem Freund nach Frankreich umziehen. Ein Punkt der besonders geplant werden muss ist natürlich alles rund um den Diabetes. Als erste Info hab ich bekommen, das die securite sociale die Versorgung bezahlt, aber leider fehlen mir Details, die sagten nur: erstmal kommen, dann werden Sie schon sehen... Ich benutze ein FreeStyle Libre, das würde ich natürlich ungern wieder hergeben.
    Also Leute: ist jemand von euch aus Frankreich und kann mir ein bisschen was erzählen? oder ihr kennt jemanden, der jemanden kennt....usw? Das würde mir sehr helfen! vielen lieben Dank, Ann
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 03.03.2020
    am 05.03.2020 09:39:17 | IP (Hash): 905320445
    Hallo,

    Ich habe die französische Staatsbürgerschaft und kann Dir bei Fragen rund um das französische Versorgungssystem helfen.

    Ich weiß natürlich nicht ob Du französisch kannst, aber ein guter Startpunkt wäre ein Besuch der folgenden Seite:

    https://www.federationdesdiabetiques.org/

    Dazu gibt es auf der Seite der Assurance Maladie eine Menge Information bezüglich der Versorgung von Diabetes-Patienten:

    https://www.ameli-sophia.fr/diabete/mieux-connaitre-diabete/diagnostic-et-surveillance-du-diabete/surveillance-du-diabete/surveillance-du-diabete-les-fondamentaux.html#c548

    Da musst Du nur die Postleitzahl angeben, wo Du dann wohnen wirst. Dann wirst Du direkt auf die für das dazugehörige Department relevante Seite weitergeleitet.

    Mach Dir also keine Sorgen. . .

    Ich wünsche Dir viel Freude in Frankreich!

    Doctor_C
    Bearbeitet von User am 05.03.2020 09:43:06. Grund: Korrektur
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 03.03.2020
    am 05.03.2020 11:08:53 | IP (Hash): 905320445
    Hallo Ann,

    Falls Du in Deutschland gesetzlich versichert bist, müsstest Du bereits eine Europäische Krankenversicherungskarte EHIC haben. Diese ist automatisch auf der Rückseite Deiner Versichertenkarte aufgedruckt. Damit bist Du in Frankreich erstmal gut versorgt. Es gilt allerdings eine wichtige Einschränkung: Du darfst Dich nur bei Ärzten oder in Krankenhäusern behandeln lassen, die zum Französischem System der gesetzlichen Krankenversicherung gehören. Privatärztliche Behandlungen gehören nicht dazu.

    Der durch die Europäische Krankenversicherungskarte EHIC abgedeckte Bereich gilt nur für die unmittelbar erforderliche medizinische Versorgung (zum Beispiel Beinbruch, kranker Zahn, Virusinfektion und ähnliche Notfälle) oder, was für Dich besonders relevant ist, für die fortlaufende Versorgung bei chronischen Erkrankungen wie Diabetes.

    Falls Du privatversichert sein solltest, sieht es natürlich anders aus. Da solltest Du Dich an deine PKV wenden.

    Je nachdem wie lange Du planst, in Frankreich zu wohnen, lohnt es sich für Dich zusätzlich der Abschluß einer Auslandskrankenversicherung.

    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

    Falls Du noch Fragen hast, kannst Du mir die natürlich gerne hier im Forum oder über eine PN stellen.

    Doctor_C
    Bearbeitet von User am 05.03.2020 13:31:09. Grund: Korrektur