Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Zuckerwerte zu hoch.

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 10.03.2020
    am 10.03.2020 11:36:52 | IP (Hash): 76637386
    Hallo, bin neu hier.
    Habe Duabetes 1, bin 53 Jahre alt und männlich.
    Mein Problem seit einiger Zeit ist folgendes. Wenn ich zB um 5.00 aufstehe und messe, habe ich meinetwegen 120. Drei Stunden später ohne etwas zu essen steigt der BZ auf 150 bis 160 an.
    Mein Diabetologe meint. Es läge daran dass der Körper in Schwung kommt und hätte auch was mit Hormonen zu tun.
    Heute hatte ich um 9.00 nüchtern 160, spritzte 10 Einheiten hab nix gegessen. Trotzdem Anstieg nach 3 Stunden auf 170.
    Komisch.
    Spritze Actrapid, immer 30 min vor der Mahlzeit.
    Nachts Lantus 10 Einheiten.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4658
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 10.03.2020 15:06:26 | IP (Hash): 1102052501
    Was Du beschreibst, ist aber für die meisten INSULINER doch völlig normal. Dafür wird dann noch auf der Bettkannte ein Gupf gespritzt https://www.diabetesinfo.de/component/search/?searchword=Gupf&searchphrase=all&Itemid=0

    Mit einem Alt-Insulin wie Actrapid habe ich morgens vom Spritzen bis zum messbaren Wirkanfang an die 2(!) Stunden. Mit einem schneller wirksamen wie Novorapid 40-50 Minuten.
    Also einfach mal Frühstück machen und dafür spritzen, aber nicht essen, sondern in z.B. 10-Minuten-Schritten messen und erst mit dem Essen beginnen, wenn der BZ eindeutig sinkt, also z.B. von Deinen nüchtern 120 auf 100. Die Zeit vom Spritzen bis zum Sink-Anfang ist dann Dein SEA.

    ----------------------------------------------
    Seit über 10 Jahren leben immer mehr Menschen völlig gesund mit ihrem Diabetes Typ 2, mit sehr viel weniger Medikamenten, als für ihre DDG-normale Behandlung, oder sogar völlig ohne.
    Sie testen immer mal wieder, welche Portionen von welchem Essen am besten in ihren gesunden Blutzucker-Rahmen passen und wann am Tag welche Bewegungsanteile und richten sich meistens danach. Geht am einfachsten schon mit Prädiabetes!
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 10.03.2020
    am 10.03.2020 18:17:15 | IP (Hash): 76637386
    Ja aber wenn der Wert nüchtern 160 ist, ich 10 Einheiten spritze und der Wert nach 3 Stunden gleich hoch oder höher ist, stimmt doch was nicht. Das Actrapid wirkt angeblich nur 4 Stunden.
    Spritze seit 10 Jahren, war vor einiger Zeit noch nicht so ausgeprägt.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 532
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 10.03.2020 18:35:44 | IP (Hash): 202517390
    Hallo Hans,

    nein, komisch ist das gar nicht, es liegt daran, dass du nicht frühstückst. Du spritzt nüchtern Insulin und gibst dem Körper keine Nahrung, das regt die Leber an, Glukose auszuschütten. Grob gesagt, denkt (natürlich nicht wirklich) deine Leber, du würdest dich in einer Hungersnot befinden und steuert dagegen.

    Versuche es mal mit einem ausgewogenen Frühstück...ich denke, dann löst sich dein Problem.

    Es wundert mich sehr, dass Der Diabetologe dir das nicht sagte.

    Alles Gute dir!
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 10.03.2020
    am 10.03.2020 18:52:02 | IP (Hash): 76637386
    Dachte immer durch Insulin sinkt der Zucker immer. Danke für die Info. Also frühstücken auf KH aufpassen.
    Gruß, Hans.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 10.03.2020
    am 10.03.2020 18:57:42 | IP (Hash): 76637386
    Noch was zum Lantus. Messe um 22.00 und habe einen Wert von 110 und spritze 10 Einheiten Lantus. Morgens um 8.00 einen Wert von 140. Muss ich mehr spritzen? Lantus ist doch ein Langzeit Insulin.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 234
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 10.03.2020 19:03:12 | IP (Hash): 1189057748
    Wie sieht der Wert um 3 Uhr in der Nacht aus?
    In der Regel wird vor dem Aufwachen schon bestimmte Hormone ausgeschüttet, die den BZ nach oben treiben.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1702
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 10.03.2020 19:21:58 | IP (Hash): 1610907230
    Genauso, Zuckerle :-)
    Kann das immer wieder sehen, wenn ich nüchtern zur Blutabnahme muss (mit Morgenbasal entsprechend gespritzt).
    BZ steigt bis auf über 200 mg/dl mittags,
    mit Frühstück und entsprechend Bolus nicht.

    Actrapid als schnell wirkendes Insulin (habe selber Novorapid), gebe ich je ohne 0,5 h Wartezeit bei leicht verdaulichen Mahlzeiten direkt vor (plus Korrektur), bei schwer verdaulichen Mahlzeiten (bes. Fett/Fleisch) sogar erst nach dem Essen.

    Berücksichtigen muss man allerdings die körperliche Konstitution, sprich Unterhautgewebe der Spritzstelle.
    Während ich per wenig Fettgewebe da sofort spritzen muss, kann mein mit Schulungskollege erst mal spritzen und noch locker seinen Einkauf erledigen (zufällig mal getroffen im Supermarkt).

    Diabetes Typ 1 ist ja nun auch nur ein Oberbegriff für verschiedene Gründe.
    Muss jedenfalls beide Insuline erhöhen bzw. anpassen.

    P.S.: Lantus ist ein 24 h-Insulin, stimmt, mit gleichmäßiger Wirkung,
    Selber ist mein Grundstoffwechsel lt. Test gar nicht so gleichmäßig, mal abgesehen vom Tag (wach) und Schlaf.
    Deshalb benutze ich lieber Levemir mit Dosisanpassung morgens und abends, z.Zt. 7/4,5.
    Da kann ich schon morgens sehen, ob Abendgabe gepasst hat oder ggfs. anpassen muss.
    Bearbeitet von User am 10.03.2020 19:34:03. Grund: P.S. & Leerzeile löschen
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 10.03.2020
    am 10.03.2020 19:49:05 | IP (Hash): 76637386
    Bin öfter um 3.00 aufgestanden und hab gemessen. Wert optimal.
    Um 9.00 deutlich erhöht.
    Also muss es wohl mit den Hormonen zu tun haben.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4658
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 10.03.2020 20:04:14 | IP (Hash): 1102052501
    Hanswest schrieb:
    Ja aber wenn der Wert nüchtern 160 ist, ich 10 Einheiten spritze und der Wert nach 3 Stunden gleich hoch oder höher ist, stimmt doch was nicht. Das Actrapid wirkt angeblich nur 4 Stunden.
    Spritze seit 10 Jahren, war vor einiger Zeit noch nicht so ausgeprägt.


    Für jeden Menschen mit Diabetes zählt nicht "angeblich", sondern was er oder sie selbst messen kann. Ohne Deine 10 IEs wär Dein BZ da vielleicht bei 200 und mehr gewesen, und wenn Du ohne Essen 2 Stunden weiter gemessen hättest, wäre er vielleicht bei 120 ausgelaufen.
    Nachtrag:
    Kann auch sein, dass Du mehr Lantus brauchst. Die Idee, dass 10 oder 12 IEs gleichmäßig über 24 Stunden wirken, halte ich aus eigener Erfahrung für ambitioniert. Könnte also gut sein, dass ein Teil Deiner 10 IEs Actrapid einfach als Basal verbraucht worden sind.

    ----------------------------------------------
    Seit über 10 Jahren leben immer mehr Menschen völlig gesund mit ihrem Diabetes Typ 2, mit sehr viel weniger Medikamenten, als für ihre DDG-normale Behandlung, oder sogar völlig ohne.
    Sie testen immer mal wieder, welche Portionen von welchem Essen am besten in ihren gesunden Blutzucker-Rahmen passen und wann am Tag welche Bewegungsanteile und richten sich meistens danach. Geht am einfachsten schon mit Prädiabetes!

    Bearbeitet von User am 10.03.2020 20:09:23. Grund: Ergänzung