Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Die Abbott GmbH ist eine Chaosfirma

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 12.06.2020
    am 12.06.2020 13:34:34 | IP (Hash): 807659528
    Mein Arzt meinte, ich solle mal dieses Gerät libre 2 probieren und da ich von Anwendern nur Gutes gehört habe, habe ich dem zugestimmt.
    Anmelden bei denen ging ja noch, aber das war alles, was da funktionierte.
    Ich gab meine erste Bestellung am 27.05.2020 auf und hatte die gleich 2x in meinem Konto.
    Dann wollte ich mit PainPal bezahlen, aber die Seite kam mit 404.
    Über viele Gespräche mit dem Kundenservice kam dann eine neue Bestellung zustande.
    Allerdings ließ das Versenden auf sich warten, weil die Tausende Sensoren zurückgerufen hatten.
    Am 09. 06. 2020 bekam ich dann eine Mail mit dem Hinweis, dass die Bestellung verschickt wurde.
    Die Sendungsverfolgung teilte mir aber mit, dass es nur elektronisch angekündigt ist.

    Ob ich das dieses Jahr noch bekomme? Zumindest habe ich erst mal neue Teststreifen gekauft.
    Mir scheint, dass die Mitarbeiter von Abbott nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind.

    Ich habe gelesen, das Roché da Konkurrenz machen will.
    Das läuft dann sicherlich besser.

    Bearbeitet von User am 12.06.2020 13:37:18. Grund: Korrektur
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 29.07.2020
    am 30.07.2020 12:36:11 | IP (Hash): 1706362424
    Ich bestelle bei ebay, hat bisher immer gut geklappt, Gruß Heinz
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 374
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 30.07.2020 16:13:11 | IP (Hash): 2076481817
    Ja, Paypal ist ein Problem. Auch sonst merkt man leider immer mal wieder, dass die Mitarbeiter der Hotline überhaupt nicht freundlich sind. Da kommen dann sinnlose Empfehlungen, etc.
    Ich würde mir auch mehr Konkurrenz wünschen, dann müsste Abbott sich auch mal was Kundenorientierung angeht verbessern.

    Sonst kann ich aber wegen Bestellung nichts negatives sagen. Die neue Jahresverordnung war bisher immer kein Problem.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 374
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 30.07.2020 16:17:57 | IP (Hash): 2076481817
    Du bist aber Selbstzahler und da ist es nochmal was anderes. Wir bekommen die Sensoren als insulinpflichtige Diabetiker von der Krankenkasse bezahlt und können nur bei Abbott bestellen.

    Wenn mal ein Sensor defekt ist, dann kannst du diesen nicht reklamieren. Und ich hatte innerhalb der letzten vier Monate seit dem ich den Libre 2 nutze, drei Sensoren, die ich nicht starten konnte. Einer hat sehr komische Werte angezeigt, LO - keine Messwerte verfügbar - LO - keine Messwerte verfügbar, etc. Einer hatte keine Alarme. Die konnte ich alle reklamieren. Bei Ebay hast du dann leider Pech gehabt. Ich denke nicht, dass dir Abbott dann die Sensoren reklamiert. Da sie immer genau abgleichen, Kundennr und welche Sensoren du bekommen hast bei einer Reklamation.
    Ich würde ehrlicherweise das Risiko nicht weiter eingehen, zumal du ja sowieso eigentlich keine Sensoren brauchst, sondern auch mit gelegentlichen BZ Messungen herausfinden kannst, welche Nahrungsmittel für deinen BZ gut sind. Die Teststreifen sind dann auch deutlich billiger als die Sensoren.

    Lg
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 12.06.2020
    am 01.08.2020 16:40:33 | IP (Hash): 684266502
    Das ist so nicht richtig.
    Selbstverständlich kann ich die Produkte reklamieren.
    Ich bin deswegen Selbstzahler, weil ich privat versichert bin und Abbott nicht mit meiner Krankenkasse abrechnet.

    Ich habe gestern den 5. Sensor auf den Arm gedrückt.
    Jeder zweite Sensor war Schrott. Kalr habe ich immer Ersatz bekommen, aber das ist nervig.

    Dieser nervt mich mit Unterzuckerungsalarmen.
    Lesegerät: 64
    AcchChek 106

    Ich nehme den Libre, weil ich das Stechen satt bin. Und was den Preis anbelnagt, so bekomme ich das 100%-ig erstattet.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 12.06.2020
    am 01.08.2020 16:46:26 | IP (Hash): 684266502
    Interessante Alternative.
    Da sind die Sensoren wesentlich billiger, aber wenn sie dann kaputt sind, hast Du mit Zitronen gehandelt.
    Ich weiß auch nicht, ob meine Kasse Einkäufe bei privaten Händlern akzeptiert.

    Die Frage ist: Warum verkaufen die Leute das?
    Sind sie gesund geworden. Eher nicht, sondern unzufrieden.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 12.06.2020
    am 01.08.2020 16:49:33 | IP (Hash): 684266502
    Ich bezahle inzwichen auf Rechnung.
    Unfreundliche Mitarbeiter habe ich bisher nicht erlebt.
    Die wollen doch am Ende eine Bewertung. Meine ich jedenfalls.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 03.08.2020
    am 03.08.2020 19:18:29 | IP (Hash): 2123141736
    Hi.

    Ich hatte FreeStyle Libre auch mal ausprobiert und ich kam schon mit der Bestellung nicht klar. Auch irgendwelche Fehler auf der I-net Seite. Schlimm und nicht zu empfehlen. Desweiteren, wenn ich versehentlich an den Sensor kam, in dem ich irgendwo angerempelt bin, war die nadel schief und der Sensor hielt nicht und fiel ab. Ärgerlich. Besonders wenn die abgezählt sind und 2 Wochen halten sollten ! Hab mich dagegen entschieden und bin auch froh mit dem Verein nichts mehr zutun zu haben. Fand die nicht besonders Freundlich.

    Grüße
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 374
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 03.08.2020 23:14:56 | IP (Hash): 2076481817
    Oldware schrieb:
    Das ist so nicht richtig.
    Selbstverständlich kann ich die Produkte reklamieren.
    Ich bin deswegen Selbstzahler, weil ich privat versichert bin und Abbott nicht mit meiner Krankenkasse abrechnet.

    Ich habe gestern den 5. Sensor auf den Arm gedrückt.
    Jeder zweite Sensor war Schrott. Kalr habe ich immer Ersatz bekommen, aber das ist nervig.

    Dieser nervt mich mit Unterzuckerungsalarmen.
    Lesegerät: 64
    AcchChek 106

    Ich nehme den Libre, weil ich das Stechen satt bin. Und was den Preis anbelnagt, so bekomme ich das 100%-ig erstattet.



    Hast du mal geschaut, ob die Unterzuckerungsalarme dann kommen, wenn du auf dem Sensor liegst, bzw. du dich mit dem Sensor gegen irgendwas lehnst?
    Das habe ich manchmal.
    Zudem muss man schauen, dass der Sensor ca. 10-15 min hinter dem Blutzucker hinterherhinkt, aufgrund der Tatsache, dass der Gewebezucker einfach zeitverzögert den Blutzuckerwert wiedergibt. Um sicher zu sein, ob die Abweichung nicht aufgrund dieser Tatsache geschehen ist, musst du nach 10-15 min nochmal scannen und vergleichen.

    Klar, kann es auch immer mal passieren, dass ein Sensor falsch misst, weil die Stelle dumm gewählt war, der Faden verbogen ist oder die Einstichstelle stark geblutet hat. Von 20mg/dl Abweichung berichten etliche. Mehr Abweichung ist allerdings eher selten.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 374
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 03.08.2020 23:17:59 | IP (Hash): 2076481817
    Minka schrieb:
    Hi.

    Ich hatte FreeStyle Libre auch mal ausprobiert und ich kam schon mit der Bestellung nicht klar. Auch irgendwelche Fehler auf der I-net Seite. Schlimm und nicht zu empfehlen. Desweiteren, wenn ich versehentlich an den Sensor kam, in dem ich irgendwo angerempelt bin, war die nadel schief und der Sensor hielt nicht und fiel ab. Ärgerlich. Besonders wenn die abgezählt sind und 2 Wochen halten sollten ! Hab mich dagegen entschieden und bin auch froh mit dem Verein nichts mehr zutun zu haben. Fand die nicht besonders Freundlich.

    Grüße



    Ja, das mit dem Anrempeln kann die erste Zeit passieren. Man gewöhnt sich aber daran, bzw. mit etwas Übung kann man die Sensoren so setzen, dass die Stelle weniger gefährdet ist.
    Sollte der Sensor einfach so abfallen bekommt man Ersatz.

    Klar ich rege mich auch mal wieder auf, wenn ein Sensor nur Schrott misst oder sich gar nicht starten lässt und man dann Stunden ohne Sensorwerte darsteht. Insb. wenn man Unterzuckerungen nicht sicher wahrnehmen kann. Abbott bräuchte dort dringend Konkurrenz und die Kontrollen müssten deutlich schärfer werden. Aber trotzdem komplett ohne Sensor könnte ich gar nicht sein.